Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: Lederpflege + Schuhputz: Sammelthread

  1. #21
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.174
    Name:  IMG_20190106_121236.jpg
Hits: 95
Größe:  188,6 KB

    ich würde diese Boots mit einem Ledershampoo = Flüssigseife waschen, damit man sieht wie das blanke Leder genau ausschaut wenn alles Wachs runter ist,
    danach die rauen Stellen mit 1200er Schleifpapier glatt schleifen wie auch den Sohlenrand (-schnitt).
    Wenn der Sohlenschnitt oberhalb der Gummisohle wieder rotbraun sein soll, dann halt mit einer Schuhcreme einreiben nachdem der Schleifstaub nass abgerieben wurde,
    ansonsten mit der Sohlenrandfarbe = Edge Color wieder neu einfärben.
    Glätten, auf Hochglanz bringen, kann man den Absatz und den Sohlenschnitt mit dem Edge Crayon.
    Sowohl zur Edge Color als auch zum Crayon wird Schleifpapier mitgeliefert in P400 und P800.


    Der nächste Schritt wäre eventuell die Rich Moisture, ein sehr intensiver Moisturizer = Nährlotion oder Feuchtigkeitsspender.
    Man könnte sie auch als intensiven Renovateur beschreiben.

    Zum Abschluss dann eine Schuhcreme.

    Mit der Repair Cram kann man in dem Fall kaum arbeiten, da die Oberflächenstruktur des Leders genarbt [eigentlich: geprägt] ist,
    denn das wäre wirklich allerfeinste Arbeit mit Instrumenten dünner als ein Haar.
    Die Rich Moisture verleiht dem Leder Fülle, vergleichbar mit einem sachten Aufquellen, so dass man die Risse an der Ferse wieder (mit Gefühl)
    egalisieren kann: mit einer runden Füllerkappe aus Metall beispielsweise kann man die Risse wieder etwas einplanen durch darüberreiben.
    In Japan gibt es dafür einen runden Hornsticker, ist aber sehr teuer!

    Das erste Foto zeigt die Wirkung der Rich Moisture nach der Trockenreinigung der Lederjacke – das Foto wurde zur Nachtzeit aufgenommen
    Das zweite zeigt die Lederjacke nach der Trockenreinigung und im fertig gepflegten Zustand – benutzt wurde die BB Shoe Cream

  2. #22
    Hey,

    dann oute ich mich mal als Besitzer der Boots. Diese Schuhe waren mein Einstieg in die Welt der besseren Schuhe. Ich bekam sie von meinem Onkel geschenkt. Leider habe ich sie, als ich sie bekam, kaum gepflegt. Dies ist nun mindestens 10 Jahre her. Er hat sie mitte der 90er bei Materna anfertigen lassen. Komischbist, dass sie mir perfekt passen, auch wenn sie für ihn gemacht wurden.
    Da ich zwar mit meinen Putzergebnissen sonst immer zufrieden bin, auch bei diesem Schuh, ich aber der Meinung war, dass da moch mehr ging, schrieb ich Urban an. Nun hab ich die Produkte nicht, aber einige Produkte von Saphier und so habe ich mich versucht. Erst mit einem Lederreiniger die Schuhe vom Wachs und anderem Schmutz befreit. Dann mit 1200 Schleifpapier die rauen Stellen bearbeitet. Einiges ging weg, man sieht die kleinen Risse aber immernoch ein wenig. Auf dem Foto sieht es schlimmer aus. Dann habe ich die Schuhe mit dem Renauvator bearbeitet. Danach dann mit Schuhcreme. Dann ein wenig Wachs und voila das ist das Ergebnis. So gut sahen sie nur aus, als ich sie bekam. :) Sicher geht da vielleicht noch mehr, aber mir reicht das erstmal so.
    Das Bild ist nicht das beste.
    Name:  IMG_20190106_221124-01.jpg
Hits: 89
Größe:  180,3 KB

  3. #23
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.174
    Sie sehen doch schon sehr gut aus!
    Optisch für Fotos kann man sie "verbessern" wenn man sie stramm mit Papier ausstopft, damit sie glatter aussehen.

    Die Risse sind kaum weg zu bekommen, aber wie bereits beschrieben hat die Rich Moisture den Effekt des minimalen Aufquellens des Leders.

    So sieht übrigens der Pflegestick aus Horn aus

    Name:  01.jpg
Hits: 81
Größe:  115,8 KB

    Name:  03.jpg
Hits: 82
Größe:  24,0 KB

    Der Sleeker

    Name:  sleeker.jpg
Hits: 81
Größe:  17,8 KB

    Ich weiß wohl wer diese beiden Hornwerkzeuge herstellt, aber der japanische Erfinder hat die Exclusivrechte daran;
    der Stick kostet in Japan umgerechnet und aus dem Gedächtnis heraus ~75.- €.
    Der Verwendungszweck ist auf dem Foto selbsterklärend dargestellt.

  4. #24
    Hey, also ähnlich wie der Knochen für Cordovan. :D Ich werde sicher noch BB Kram bestellen, aber das Hornteil ist mir dann doch ein wenig teuer. :D

  5. #25
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.174
    Ich habe das Teil auch nicht im Angebot, da total überzogender Preis in Japan und kein direkter bezug vom Hersteller möhglich ist.
    Meine Überlegung sie von meinem anderen Lieferanten fertigen zu lassen hatte ich beendet, da zu kompliziert in der Abwicklung und
    wahrscheinlich viel zu geringe Nachfrage der Kunden, die sich ja noch nicht einmal für echte Hornschuhlöffel interessieren obwohl
    sie die besseren Schuhlöffel sind.
    Irgendwie gibt der Markt immer die Richtung vor...

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.07.2018
    Beiträge
    344
    Die Stiefel sehen doch Klasse aus. Hmmm, das mit der Rich Moisture muss ich mir merken. Ich habe einen jetzt 21 Jahre alten Loake, angenehm weiches Leder aber eben auch mit feinen Rissen in den seitlichen Gehfalten. Das Leder ist nur oberflächlich eingerissen / gebrochen, vll. kann ich das mit der Rich Moisture speziell pflegen.

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    190
    Zitat Zitat von urban Beitrag anzeigen
    Ich habe das Teil auch nicht im Angebot, da total überzogender Preis in Japan und kein direkter bezug vom Hersteller möhglich ist.
    Meine Überlegung sie von meinem anderen Lieferanten fertigen zu lassen hatte ich beendet, da zu kompliziert in der Abwicklung und
    wahrscheinlich viel zu geringe Nachfrage der Kunden, die sich ja noch nicht einmal für echte Hornschuhlöffel interessieren obwohl
    sie die besseren Schuhlöffel sind.
    Irgendwie gibt der Markt immer die Richtung vor...
    Analog zum Shoebone bzw. der Alternative "Füllfederhalterkappe": Technisch ist es doch möglich, den Glättungseffekt des Sleekers mit der Unterseite eines Teelöffels zu erreichen. Ich bearbeite jedenfalls ausgeprägtere Gehfalten nach dieser Methode und bin mit den Ergebnissen stets zufrieden.

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    190
    Kurze Anregung:

    Ich fände es interessant, wenn wir in diesem Forum einen "mbob-Schuhputz-Sammelthread" einführen würden. Die meisten Foristi dürften Urbans ANleitungen gelesen bzw. schon einmal seine herausragende Hilfestellung genossen haben.
    Mich würde weniger der gepflegte und aufgehübschte Schuh auf dem Former in der Wohnstube interessieren, als vielmehr der Schuh 1) im "ungeputzten" Ausgangszustand sowie 2) dann nach der Pflege im alltäglichen Gebrauch (der "geputzte" Schuh, getragen). Auch würde mich eine kurze und kompakte Darstellung der konkret vorgenommenen Pflegeschritte interessieren. Bestünde an diesem Format Interesse?

  9. #29
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.174
    Mach doch ganz einfach einen solchen Thread auf, oder soll ich diesen Thread einfach nur umbenennen?

    Die Fragen nach dem Vorgehen beim Putzen wenn Schuhe im Zustand vorher - nachher gezeigt werden,
    kenne ich von Mitsuhashi-san (BB-Shoeshinenist) resp. aus dem BB-Blog
    wenn ich ab und an nachfragen muss was er wie genau gemacht hat.

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    190
    Grundsätzlich bin ich kein Freund der inflationäre Threaderöffnung. Also gern unter diesem Dach, u. U. mit Umbenennung - hängt selbstverständlich auch vom Interesse bzw. dem Teilnahmewillen der anderen Foristi ab.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •