Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Shoehorn - backscratcher - Schuhlöffel - Schuhanzieher

  1. #1
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.275

    Shoehorn - backscratcher - Schuhlöffel - Schuhanzieher

    Alle Wörter meinen ein- und dasselbe Hilfsmittel zum Anziehen der Schuhe.
    Nicht dass man sich auch mit einem Taschentuch behelfen könnte, aber es kommt schon ein klein wenig auf das Material an.
    Schuhlöffel aus Metall sind wohl stylish, speziell die klappbaren für unterwegs, aber schnell hat man damit das Innenfutter
    oder die Deckbrandsohle zerkratzt.
    Genau wie bei den oft als Geschenk beim Kauf überlassenen aus Kunststoff sollte man darauf achten, dass die Kanten
    rundgeschliffen und entgratet sind.
    Hölzerne Schuhlöffel werden auch noch vereinzelt angeboten, nur sollte man beim Kauf darauf achten, dass sie nicht zu dick sind,
    denn beim Hineinschlüpfen wird dann der Fuß zu weit nach vorne gedrückt und weitet den Schaft.
    Sehr praktisch, weil etwas biegsam im Löffelbereich, sind die Schuhlöffel aus Horn, die es in verschiedenen Längen und
    Formen gibt, mit und ohne Griff, mit rundem Ende oder flach mit Griffeinschnürung.
    Die längeren shoehorns bezeichnen die Engländer dann auch schon mal gerne als backscratcher.

    Der Länge sind nur Grenzen durch das Horn gesetzt - mein längstes shoehorn hat 72 cm und ist eine Sonderanfertigung.
    Ich habe ihn nur ein paar mal ausprobiert weil man schon aufpassen muss, dass er nicht zu sehr belastet wird und
    bei dieser Länge bricht.
    Stylish sind die Hornschuhlöffel aufgrund ihrer natürlichen Maserung allemal, und da sie sich etwas biegen sowie
    die Gefahr das Innenleder zu beschädigen praktisch nicht existiert, halte ich sie mit für die besten.

    Benutzen sollte man den Schuhlöffel immer, da man sonst sehr schnell die sichtbare 'Fersenkappe' des Schuhes runtertritt;
    das zerknitterte Leder sieht nicht so gut aus und demonstriert den Schlendrian des Schuhträgers.

    Und auch die Fersenkappe selbst kann irgendwann einreißen oder brechen, groß ist diese Gefahr bei den preiswerteren Schuhen
    da dort oft nur eine aus Lederfaser (LeFa) zwischen Futterleder und Schaft eingeklebt wurde.

    Bilder findet man leicht in Google.

  2. #2
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.275
    Auch bei einem Hornschuhlöffel bitte darauf achten, dass die Rückseite des Löffels rundgeschliffen, nicht dick und sauber entgratet ist,
    denn eckige Schuhlöffel können die 'Fersenkappe' beschädigen und aufweiten.

    Das alles sind wohl sehr banale Weisheiten, aber speziell Im Internet verwundert mich rein gar nichts mehr;
    da fällt mir ein: Keep out of reach of children!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •