Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Achten Sie beim Einkauf auf Ihre Gesundheit?

  1. #1
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.970

    Achten Sie beim Einkauf auf Ihre Gesundheit?

    Neulich war im Fernsehen ein Bericht über die Jeansherstellung in China und anderen Niedrigpreisländern zu sehen.
    Im Zusammenhang mit der Herstellung des "used look" wurde erwähnt, dass die Hosen anschließend bis zu fünf mal gewaschen werden,
    damit der europäische Zoll nicht mehr feststellen kann mit welchen Chemikalien der Stoff traktiert wurde.
    Schon mehrfach hat man mir erzählt, dass es Bekleidungsläden geben soll, in denen es beim Betreten so fürchterlich
    nach Chemie riecht, dass einem übel werden könnte.
    Schuhe aus chromgegerbtem Leder (Futter, Brandsohle, Deckbrandsohle) aus nichteuropäischen Ländern.
    Unterwäsche, Hemden und Blusen usw. aus "100 % Baumwolle" aus dem Niedrigpreissektor.

    Weitere Beispiele lassen sich ganz leicht finden - nun meine Frage:
    Achten Sie beim Einkauf von Kleidung, speziell der Teile, die direkt auf Ihrer Haut anliegen, auf die Zusammensetzung des Materials
    und auf dessen chemische Behandlung bei der Herstellung?
    Sprich: Welche Chemikalien Sie ggf. an Ihre Haut lassen.

    Beim Schuhkauf:
    Achten Sie darauf, dass die Ferse einen sicheren Halt findet, das Fußgewölbe unterstützt wird und auch der Vorderfuß
    einen sicheren Halt hat, Stichwort: Überstemme?

    Welche sonstigen gesundheitlichen Aspekte spielen unter Umständen beim Einkauf eine Rolle?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.01.2013
    Beiträge
    117
    Ach komm – da braucht man doch in Dtl. gar nicht in Richtung Kleider & Schuhe fragen; es reicht für gewöhnlich ein Blick in den durchschnittlichen Kühlschrank, dann ist alles klar.
    Dabei geht es bei Lebensmitteln nicht mal um große Summen Geld, liegen doch zwischen einer selbstgekochten Mahlzeit aus tollen Naturalien und Fertigfraß/Fleischmüll/etc. aus dem Discounter meist nur wenige Euro. Aber Geiz.. ich meine das Preis-Leistungs-Verhältnis ist eben auch bei Nahrungsmittel Kaufkriterium Nr. 1.

  3. #3
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.970
    Ja, beim Gefrierschrank fängt es an - wir haben wohl die US-Kultur übernommen.
    Die Ernährung hat oft sehr wenig mit Genuss zu tun und darf leider auch nur wenig kosten.

    Was machen die Leute nur mit ihrem frei verfügbaren Geld, sofern vorhanden?
    [Stichwort: deutsche Exportüberschüsse und die Gründe dafür - der Michel kapiert's einfach nicht!]
    Urlaub? Shoppen? Auto?
    Muss man auf jeder Hochzeit tanzen, sprich: alles haben, was es zu kaufen gibt? Auf jeden Zug aufspringen?
    Jedes Spielzeug kaufen? Wozu braucht beispielsweise jedes Kind ein Tablet?

    Warum sich nicht auf das Wesentliche im Leben beschränken und das dann aber sehr gut?
    Weniger ist oft mehr - auch bei Lebensmitteln.

  4. #4
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.970
    Ich kapiere einfach nicht, warum die Leute sich nicht für das interessieren, was sie an ihre Haut lassen.
    Da kaufen Sie Klamotten, Hemden, Blusen und Unterwäsche in einem Laden, der eher an eine Chemiefabrik
    als an ein Bekleidungsgeschäft erinnert.
    Sie kaufen Jeans mit Vintagezurichtung obwohl es darüber schon genug Fernsehsendungen gab.
    Die Mädchen kaufen sich Schuhe, die gerade mal so aussehen - entweder bemerken sie ihre Knickfüße nicht oder
    halten sie für 'normal'.
    Auf die fehlende Fersenkappe angesprochen erhält man die Antwort, dass ihnen das noch niemand so in Schuhgeschäften
    erklärt hätte.
    Andere tippeln den ganzen Tag mit High Heels umher.
    Und so könnte man das Thema stundenlang weiterführen...

    Kaputte Fersen- und Zehengelenke sind 'normal' - Hallux-OP's früher oder später unumgänglich?
    Fragt sich denn wirklich niemand wo all die Allergien, Fuß- und Hauterkrankungen herkommen?

  5. #5
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.970
    RAPEX
    http://ec.europa.eu/consumers/dyna/r...rchives_en.cfm

    Das "Rapid Exchange of Information System (RAPEX)" ist das Schnellwarnsystem der Europäischen Kommission, mit dem die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucher im Wochenrhythmus europaweite Warnungen zu gefährlichen Produkten veröffentlicht
    http://www.produktrueckrufe.de/versc...-rapex-4kw2011
    Ein aktuelles Beispiel:
    http://www.garanbo.de/produkt-rueckr...r-herrenschuhe

    Ich will wirklich keine Panik verbreiten, aber "absolut preiswert" birgt schon ab und zu ein gewisses Restrisiko.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.01.2013
    Beiträge
    117
    Schönes Beispiel, es wäre eigentlich zum Totlachen – wenn es nicht so traurig wäre.

    Ich habe es mittlerweile aber größtenteils eingestellt, mich mit ignoranten Personen über Daseinsberechtigung/Notwendigkeit/Freude an hochwertigen Lebensmittel/Schuhen/Kleidern/Accessoires zu streiten. Es schlägt einem einfach immer das selbe Geseiere entgegen.

    Meinen persönlichen Favoriten habe ich übrigens erst neulich im Gespräch mit einer (angehenden) Gymnasiallehrerin erlebt. In einem größeren Bekanntenkreis ging es im weitesten Sinne um hochwertige Lebensmittel. Die Dame warf irgendwann ein, dass sie daran nicht glaube und man den Unterschied eh nicht schmecken würde. Vielmehr würde man mit teuren Lebensmitteln abgezockt werden! Darauf gönnte sie sich auch erst mal ein Schluck ihres lieblichen Supermarkt-Rieslings...

    So eine absurde Einstellung spiegelt mMn den heutigen Zeitgeist wieder: Geiz ist in Deutschland geil und längst in der (gehobenen) Mitte der Gesellschaft fest verankert. Das eigentliche Produkt interessiert doch meist schon gar nicht mehr; auch das Einkaufserlebnis an sich nicht – die Freude oder auch der Genuss generiert sich abhängig, wie viel man am Ende "gespart" hat. Dem wird alles untergeortnet.
    Geändert von M. Power (31.01.13 um 18:39 Uhr)

  7. #7
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.970
    Leider!
    Jemand, der zum 'normalen Preis' kauft, gilt heutzutage oft als Narr.
    "Und wie kann man nur so viel Geld dafür ausgeben?" kombiniert mit ungläubigem Blick...
    Nur "das Sparen" darf noch Spaß machen - ALDI & CO freut's.

    Das verstehe wer will - ich nicht!
    Ich kann nicht verstehen, warum sich z.B. jemand 3 oder 4 Paar Schuhe à 200.- € auf einmal kauft statt 1 Paar zu 800 €.
    4 mal einfach contra 1 mal sehr gut?
    Oder sieht man das den Schuhen nicht mehr an?
    OK - dann reichen aber auch die aus dem Supermarkt, da kann man noch mal was sparen - sogar den Schuhmacher,
    weil eine Rep sich gar nicht mehr rechnet.

    Ich frage mich nur ob & wann das irgendwann aufhört - haben die Leute die Lust an der Lust verloren? Oder nur den Überblick?

    Man braucht nicht alle paar Monate ein neues Handy, keinen Tablet, muss nicht 4 mal im Jahr All-Inclusive buchen usw.
    Alles haben will, aber möglichst preiswert?
    Nichts leichter als den Ast abzusägen auf dem man sitzt - lass nur mal alle drauf kommen! ;)

  8. #8
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.970
    Apropos "preiswerte Lebensmittel" - das hat mich auf die Idee gebracht.
    Man könnte ein Basispaket für gute Kleidung zusammenstellen, angefangen von der Unterwäsche bis hin zur Krawatte,
    dass ein Mann als Herr auftreten kann.
    Die Marke oder den Hersteller muss man ja nicht festschreiben und könnte so dem Leser eine Auswahl an die Hand geben.
    Es wäre in jedem Fall spannend zu erfahren welcher Geldbetrag da unter'm Strich rauskommt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.01.2013
    Beiträge
    117
    Das ist eine interessante Idee, über die ich so ähnlich auch schon mal nachgedacht habe.

    Ich kam allerdings nie zu einem Ende, da es dann doch irgendwann zu sehr von persönlichen Vorlieben bzw. dem eigenen Empfinden abhängt. Als Leitmotiv sollte man aber festhalten, lieber in ein hochwertiges Stück investieren, als in zwei mittelmäßige, als in vier billige.

  10. #10
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.970
    Zitat Zitat von M. Power Beitrag anzeigen
    Das ist eine interessante Idee, über die ich so ähnlich auch schon mal nachgedacht habe.

    Ich kam allerdings nie zu einem Ende, da es dann doch irgendwann zu sehr von persönlichen Vorlieben bzw. dem eigenen Empfinden abhängt. Als Leitmotiv sollte man aber festhalten, lieber in ein hochwertiges Stück investieren, als in zwei mittelmäßige, als in vier billige.
    Das sehe ich auch so, z.B. statt einem Cashmerepulli vom Discounter lieber einen schönen aus Merino.
    Ich merke aber gerade, dass ich mit den Preisen in Deutschland nicht immer sehr vertraut bin, da ich nichts mehr hier einkaufe,
    da ich ja oft genug jedes Jahr in Italien bin...
    Aber das sollte trotzdem hinzubekommen sein - zumindest als Anhalt zur ersten Orientierung.
    Ich mache mir mal über's Wochenende ein paar Gedanken.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •