Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Wünsche, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge?

  1. #1
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.268

    Wünsche, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge?

    Wenn Sie Wünsche oder Anregungen zur Gestaltung oder zu Themen haben, dann schreiben Sie es bitte.

    Ich betreibe das Forum als sogenanntes "geschlossenes Forum", also nur für registrierte Mitglieder zugänglich, um die zahlreichen Forenritter außen vor zu lassen,
    das "virale- und Guerillamarketing" zumindest etwas und die Preissucher & Schnäppchensucher, auch "Billigheimer" genannt, möglichst komplett ausgrenzen zu können.

    Bedenken Sie bitte, dass ich neben den Kosten für das Forum an sich (Software- und Serverkosten) auch einen Informatiker beauftragt habe, um das Forum einzurichten, zu warten und zu pflegen.
    Bildberichte wie die aus Bevagna, Montegranaro und Neapel bekomme ich ebenfalls von niemanden gratis sondern muss selbst dorthin reisen.
    Berichte von Fachautoren, wie Maßschuhmachermeistern oder Maßschneidern usw. habe ich auch geplant, aber auch diese kosten Geld!
    Diese sind bitte und in keinem Fall mit dem dummen Geschwätz von selbsternannten Modejournalisten, Stilexperten usw. gleichzusetzen,
    denn es macht wohl schon ein kleinen Unterschied aus ob jemand aus jahrelanger Berufserfahrung weiß worüber er schreibt oder ob jemand nur vorgibt es zu wissen.

    Zeit ist Geld! - nicht nur für andere, sondern auch für mich, und das Verfassen von Artikeln ist nun einmal sehr zeitintensiv - gelesen sind sie viel schneller.
    Meine Kenntnisse möchte ich auch nicht mehr jedem und gratis zur Verfügung stellen:
    Buchautoren, Seminarveranstalter und Stilberater verlangen Stundensätze von 75 €, 100 € und mehr und das für oft sehr inhaltloses Geschwätz,
    und die zugrunde liegenden Weisheiten haben sich diese Leute auch oft noch in Foren zusammengeglaubt!

    Was nichts kostet, das ist auch nichts wert!
    Ich trage mich unter anderem mit dem Gedanken nach der Einlaufphase dieses Forums einen monatlichen Mitgliederbeitrag zu erheben, mit dem ich wohl nicht reich werde, aber zumindest einen Teil meiner Unkosten begleichen kann.

    Die Alternative wäre das Forum für jedermann zu öffnen, eine weit höhere Anzahl an Besuchern anzulocken - aber auch die daraus resultierenden Nachteile zu akzeptieren.

    Was meinen Sie dazu?

  2. #2
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.268
    Ich möchte dem Forum schon auch einen "elitären" Charakter verleihen, von bewahren kann am Anfang noch keine Rede sein,
    um diese ewigen und sehr leidigen Preisdiskussionen von Leuten, die sich meist gar nicht mit Qualität(en) auskennen,
    zumindest etwas einzudämmen und den Schwerpunkt auf die reelle handwerkliche und Materialqualität zu lenken.
    Zuerst die Qualität und erst danach der Preis.
    Ich habe auf der anderen Seite überhaupt kein Problem damit günstige Einkaufsquellen zu benennen, möchte aber nicht ständig als
    "humane Preissuchmaschine" funktionieren.
    Mich, und wahrscheinlich viele andere auch, nerven die ewigen Diskussionen und Besprechungen von Billigschuhen, Billigmaßhemden und
    Billigmaßanzügen ungemein.

    "Elitär" heißt auch, dass ich mich nicht von den Firmen, die ich hier vorstelle, zuvor bezahlen ließ, wie dies an anderer Stelle der Fall ist,
    oder in irgendeiner Form, wie z.B. verdeckte Provisionszahlungen erhalte oder dass ich diese Ware selbst verkaufe, also irgendwie daran verdiene,
    sondern diese hier aus eigener Überzeugung präsentiere, also möglichst - wenn man von menschlichen Fehlern einmal abseht - unvoreingenommen deren Auswahl [= Elite] bestimme.
    Ich verkaufe hier aktuell auch nichts, und wenn, dann wird das für jedermann auf den ersten Blick erkennbar sein.
    Dies sollte bitte auch andere Mitglieder so halten, denn gegen Werbung ist an sich gar nichts einzuwenden vorausgesetzt sie ist auch als solche zu erkennen, und sich als "Unternehmer" vorstellen.
    [Diesen Part habe ich bei meiner eigenen Vorstellung derzeit noch aus diesen und aus jenen Gründen ausgespart - aber keine Sorge:
    diese Firma/en tauchen hier auch nirgends auf.]

    Die Forenmitglieder sollen also eine möglichst objektive Auswahl an guten Produkten kennenlernen - ohne Tricks und ohne doppelten Boden.
    Auf der anderen Seite muss aber auch die Einsicht reifen, dass es auf dieser Welt nichts vollkommen gratis gibt.
    Einer zahlt für alle! ist nicht, funktioniert nicht, macht keinen Spaß und hat so auf Dauer keinen Bestand.

  3. #3
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.268
    Ich möchte gerne die zugegeben noch wenigen Besucher um Ihre ehrliche Meinung zu dem Forum bitten.
    Die grafischen Defizite werden demnächst ausgeglichen.

  4. #4
    Mr. Blindbuy
    Gast
    Also mir gefällt das Forum bislang sehr gut, auch wenn es (noch) eher einem ambitionierten Blog ähnelt, da die meisten (sehr informativen und kenntnisreich verfassten) Beiträge vom Forumsbetreiber selbst kommen, so jedenfalls bislang mein Eindruck.
    Für mich als Konsument, der zwar nicht über ein unbegrenztes Budget für Kleidung verfügt, aber dennoch sein Geld für qualitativ gute Produkte ausgeben möchte, ist so ein Forum natürlich sehr hilfreich. Hätte ich es schon früher entdeckt, wäre sicher so manche Kaufentscheidung anders ausgefallen (;) @ Urban).
    Vom grafischen her finde ich auch alles in Ordnung, nicht schön, eher funktional-nüchtern, passt ja zur unschwärmerischen Herangehensweise des Betreibers.
    Da hier auch die Frage nach Wünschen gestellt wurde, auch hierzu etwas, wobei das wirklich als Wunsch und nicht als freche Forderung zu verstehen ist, da ich es sowieso schon bemerkenswert finde, was hier an Wissen und Fachkenntnis gratis und ohne Werbebebannung angeboten wird!
    Ich fände es z.b. toll, auch etwas mehr über deutsche (österr.) Anbieter/ Hersteller zu erfahren, ähnlich der Auflistung "Einkaufen in UK" (oder so ähnlich). Oder gibt es da wirklich so gut wie nichts empfehlenswertes?
    Und sehr spannend fände ich eine Rubrik, in der dem Betreiber von Forumsmitgliedern zugesandte Produkte beurteilt (neudeutsch gereviewt ;)) werden.
    Wie gesagt, das sind wirklich nur Wünsche, hoffe das kommt nicht zu frech/ fordernd rüber.

  5. #5
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.268
    Nein, nicht als Frechheit fasse ich dies auf sondern eher das Gegenteil löst die konstruktive Kritik bei mir aus.

    Tests von Produkten wären für mich eine etwas heikle Mission, da ich selbst Händler oder Hersteller bin, ganz wie man will,
    und da gibt es dann das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb, und zudem wäre ich bei so manchem Anbieter befangen.
    Aus diesen Gründen kritisiere ich wohl dieses oder jenes, nenne aber keine Namen und verändere die Fotos etwas durch Drehen,
    wegradieren von "verräterischen Details" oder Konvertierung in Schwarzweißfotos usw., verfälsche aber nicht deren Aussage.
    Eine andere Frage wäre der damit verbundene Zeitaufwand, denn ich muss ja noch ;) mein Geld verdienen.
    Bei Schuhtests müsste ich mal mit Meister Davor Krivak sprechen - da ließe sich bestimmt etwas einrichten.

    Der Grund warum es eher wie ein Blogg ausschaut hat vermutlich einerseits historische Gründe und andererseits sachliche.
    Ich war in verschiedenen Foren unterwegs und trat dabei zahlreichen "Membern" und "Eigentümern" auf die Füße oder
    habe "deren Kreise gestört":
    Ich habe also viele Freunde.

    Der sachliche Grund liegt auf der Hand:
    Das Forum soll weder der Werbung als persönliche Einnahmequelle dienen, wenn man von meinem eigenen Angebot einmal absieht,
    noch als Preissuchmaschine im landläufigen Sinn mit Schlagworten wie "preiswert, PLV, Pseudo-Qualität" usw. gespickt sein,
    sondern tatsächlich möglichst die besten Produkte vorstellen und zur Diskussion stellen.

    Und genau darin liegt ein großes Problem, das ich am Beispiel Unterwäsche aufzeigen möchte:
    Wer kennt die Unterschiede zwischen MEY, CALIDA, HANRO, ZIMMERLI und Oscalito
    oder die verschiedenen Garne, die vom jeweiligen Hersteller mal als Gewirk und mal als Jersey verarbeitet werden.

    Und diejenigen, die tatsächlich Maßschuhe und Maßkleidung oder andere Spitzenprodukte tragen,
    die findet man äußerst selten auf Internetplattformen;
    die verschiedenen Handwerksmeister machen sich auch sehr rar (oder werden verprellt) - sie müssen ebenfalls ihr Geld verdienen.

    Also ist es recht schwer alleine und aus eigener Kraft mit meinem Vorleben (brujo, Schuhputzer, Gast usw.) aus einem "Blogg"
    ein diskussionsfreudiges Forum zu machen.
    Mein Schreibstil ist auch nicht immer der beste: Frust und Verärgerung kann man schon dann und wann herauslesen.
    So wie neulich als mich Posh in "ihrem Forum" mundtot machte und nur das veröffentlichte, was ihrer Selbstinszenierung dienlich war,
    neben ein paar weiteren Kleinigkeiten nicht nur in NAS.


    Daher möchte ich mich bei Dir ausdrücklich für Deine Beiträge bedanken!

    Das Thema Design, sowohl vom Forum als auch vom Shop, der demnächst online geht, fiel mir heute auch schon ein:
    ich habe wohl einen sehr guten Informatiker aber leider noch keinen guten Designer, was auch ganz ehrlich eine Preisfrage ist,
    denn ich verdiene mit dem Forum nichts.

    Deutsche Firmen, Hersteller und Handwerker
    Es gibt nicht allzu viele sehr gute...
    Und ich habe mir auch schon mehr mal eine Abfuhr geholt:
    zu viele Aufträge und kein Interesse in dem einen Fall und die Verpflichtung zur persönlichen Vorstellung in einem anderen
    oder zu wenig Traffic...
    Ich schreibe schließlich auch keine Werbebotschaften ab wie andere oder lasse mich beschenken oder bezahlen.
    Und für die Vorstellung von Tüddelkram nur weil "Made in Germany" drauf steht, würde meiner Einstellung zuwider laufen.
    Nicht alles aus Deutschland auch tatsächlich von hier...das gilt aber auch für andere Länder.

    Wenn Du gute deutsche Firmen oder Handwerker kennst - immer nur her damit!

  6. #6
    Mr. Blindbuy
    Gast
    Verstehe, als Anbieter musst Du natürlich darauf achten, dass Kritik nicht wie Mitbewerberausschaltung wirkt... Na ja, hoffe, Du kritisierst trotzdem eifrig und neutral weiter. Abgesehen davon gibst Du ja auch positive Meinungen zu anderen Strumpfanbietern ab, finde ich cool! Und Schuhtests wären wirklich prima, mal schön ein Paar Alden aufsägen, har (von denen scheinste ja nicht viel zu halten...).

  7. #7
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.268
    Ich trug früher sogar ALDEN, aber diese Schuhe hatten auch eine weit bessere Qualität als spätere oder aktuelle Serien.
    Genau wie AE wurden sie bekannt in Deutschland wegen dem "Shell Cordovan", was damals auch für mich begehrenswert schien,
    und es war damals gar nicht so einfach sie zu kaufen: mind. 500 km musste ich anfangs jeweils fahren.
    Aber ich hatte mich lange genug damit rumgeärgert (Regenbläschen). Aktuell trage ich nur noch handgenähte Schuhe aus Bella Italia.

    Schau Dir doch einfach mal die Videos der enstprechenden Hersteller in Youtube an:
    360 Grad rahmengenäht, Korkausballung zwischen Absatz und Brandsohle, gembandgenäht auch für über 1.000 € Ladenpreis...
    oder die Fotos in den einschlägigen Werbebloggs...
    Da muss man gar nicht erst sezieren, das sieht man auch so schon, und man kann höchstens genau den zerlegten Schuh bewerten,
    keinen anderen von demselben Hersteller, da jederzeit die Ausführung geändert werden kann.
    Also möchte ich mit meinen Threads den Betrachtern die Möglichkeit verschaffen selbst im Geschäft die jeweiligen Schuhe zu beurteilen
    und auf die wesentlichen Punkte zu achten, denn nur so ist er für alle Fälle gewappnet.
    Hast Du ein Paar Schuhe zum Zerlegen?


    Strumpfanbieter kenne ich schon ein paar sehr gute, also warum nicht? Konkurrenz belebt das Geschäft!
    Aber nicht alle, die ich z.T. persönlich kenne, habe ich vorgestellt...
    Aber solange die Männer bei Socken nur auf den Preis und die bunten Farben schauen machen fachliche Betrachtungen der Garne und
    der Ausführung wie z.B. hand- versus maschinengekettelte Spitzen noch nicht den allergrößten Sinn.
    Für Kenner und Liebhaber schon...

  8. #8
    Mr. Blindbuy
    Gast
    Nein, zum Zerlegen hab ich keine, hoffe, dass sie noch ein wenig halten, hehe.

  9. #9
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.268
    Man muss sie auch nicht unbedingt zerlegen, um die Verarbeitung zu sehen.
    Um z.B. zu sehen ob die Schuhe mit Gemband rahmengenäht sind drückt man einfach den Schaft etwas nach innen
    und schon kann man die Rahmennaht sehen.
    Durchgenäht verrät sich selbst durch die Naht im Innenraum usw. usw.
    Und wenn man den Schuh so betrachtet wie auf diesem Foto

    dann kann man auch einiges erkennen.
    Und ansonsten kann Mann auch nachfragen...

  10. #10
    Mr. Blindbuy
    Gast
    Danke. Der sieht ja ziemlich ordentlich aus, das ist ein George's, oder?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •