Online findet man so einige Outlet- und Einkaufsführer, wenn man nach "guida, spacci [aziendale], shopping, factory store, [factory] outlet" usw. sucht;
eingebürgert hat sich mittlerweile der Kurzausdruck "outlet" statt "spaccio" bzw. "spaccio aziendale."

Wie schon des öfetren geschrieben, es gibt echte Fabrikverkaufsläden wie zum Beispiel der von Tasselli Cashmere in Bevagna,
wo - man höre und staune - schon mindestens ein Forenkollege eingekauft hat.
Ich erhalte aber kaum oder nur sehr wenige, wenn überhaupt, Rückmeldungen von Leuten, die meine Beiträge lesen und nutzen, weder bei Cashmere noch bei Schuhen.

Das Problem, vor dem ich am Anfang auch stand, ist die Fabrikverkaufsläden zu finden, nun, mittlerweile gibt es Navis im Auto,
zu wissen wie gut sortiert sie sind - ob sie also nur wenige Artikel anbieten, uralte Sachen, Einzelstücke, fehlerhafte Ware usw., oder z.B. Pullis in mehreren Größen
und mit etws Glück auch modelle aus der laufenden Saison oder die gelegenheit sich etwas nach eigenen Wünschen stricken zu lassen.
Als Käufer sollte man sich schon mit der Qualität etwas auskennen, um fehlerhafte Waren zu bemerken oder Preise abschätzen zu können: Wissen ist Macht.

Um die Anfahrtsstrecken etwas zu begrenzen, sollte man sich auf eine Region beschränken oder gleich den Besuch von mehreren einplanen.