Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 52

Thema: Qualitätsmerkmale von Schuhen erklärt anhand von Fotos

  1. #1
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.295

    Qualitätsmerkmale von Schuhen erklärt anhand von Fotos

    Die gezeigten Schuhe sind nicht eingecremt, das Leder also "roh" - daher sehen Sie keine hochglanzpolierten Schuhe sondern erkennen die Lederoberfläche mit den Haarkanälen sehr deutlich.

    Fersenfutter aus Rauleder, damit der Fuß/Strumpf einen besseren Halt findet und
    das Ober-/Schaftleder ist gebugt (umgebogen)


    Name:  P1010571.jpg
Hits: 2249
Größe:  93,8 KB

    Innenquartier/Seitenteil höher als das Außenquartier aufgrund der verschiedenen Knöchelhöhen
    [ich habe die Kamera leider nicht waagerecht gehalten, deshalb sieht es auf dem Foto leider so aus als würde der Absatz nach hinten kippen, er steht aber waagerecht.]

    Name:  P1010572.jpg
Hits: 2233
Größe:  98,5 KB

    Gebugte (umgelegte, -gebogene) Lederkanten statt offener (= einfach abgeschnitten)

    Name:  P1010576_edited-1.jpg
Hits: 2237
Größe:  87,0 KB

    genagelter Absatz mit Gummistopper und Hosenkeil

    Name:  P1010578_edited-1.jpg
Hits: 2228
Größe:  89,3 KB

    Innenquartier stark eingezogen zur Unterstützung des Fußgewölbes - weitere Merkmale:
    - rundgefaster Steg innen
    - waagerechte Brandsohle oberhalb des Absatzes
    - Schichtaufbau des Absatzes (hier als vorgefertiges Teil verbaut)
    - der Schuh steht mit dem Absatz vollflächig auf, er hat den sogenannten Stand
    - die Laufsohle ist entlang des Randes (Sohlenschnitt, -kante) leicht hochgezogen, damit sich die Doppelnähte nicht so schnell abnutzen
    - Fersennaht verriegelt (links oben - schwer zu erkennen)
    - weder die Vorder- noch die Fersenkappe drücken sich durchs Oberleder durch bzw. zeichnen sich dort ab
    - ausreichende Spitzensprengung ("Schuhspitze" steht hoch), dadurch fällt das Abrollen beim Gehen leichter


    Name:  P1010587_edited-1.jpg
Hits: 2229
Größe:  100,8 KB

    Deutlich zu erkennen sind die unterschiedlich hohen Quartiere.

    Name:  P1010589_edited-1.jpg
Hits: 2240
Größe:  100,0 KB

    Doppel-/Sohlennaht verläuft in gleichmäßigem Abstand zum Sohlenrand - deutlich ist die gekrümmte Sohlenform zu sehen, die aufzeigt, dass dieser Schuh das Fußgewölbe gut unterstützt

    Name:  P1010590_edited-1.jpg
Hits: 2233
Größe:  93,5 KB

    Der Schuh von oben - sehr deutlich ist das Schnürschild, frz. Plastron, zu sehen.
    Im Einschlupf erkennen Sie den Keder zw. Ober- und Futterleder als Alternative zu gebugtem Oberleder..


    Name:  P1010591_edited-1.jpg
Hits: 2241
Größe:  99,3 KB

    Beim Peilen über den Absatz ist deutlich festzustellen, dass der Schuh nicht um seine Längsachse verwunden ist und die Laufsohle zu ihren Rändern hin aufsteigt;
    der Fersenriegel zum Abschluss der Fersennaht ist deutlich zu erkennen


    Name:  P1010594_edited-1.jpg
Hits: 2252
Größe:  88,7 KB

    Was entdecken Sie noch? Welche Qualitätsmerkmale kennen Sie zur Ergänzung bei Serienschuhen?
    Anregungen Ihrerseits oder Fragen?

  2. #2
    star314
    Gast
    Lieber Urban,

    eine wirklich tolle Zusammenstellung!

    Vielen Dank und herzliche Grüße,
    star314.

  3. #3
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.295
    Das spornt an - danke!

    Ich mache mich am Wochenende mal auf die Suche nach Schuhen mit weiteren Details wie eine echte versenkte Sohlennaht, eine getunnelte usw.

    Und ehe ich's vergesse: Der letzte Schuh ist weder rahmengenäht noch Goodyear Welted.

    Ich habe ihn aber genau deshalb ausgewählt, denn er ist um Klassen besser - sowohl in der Verarbeitung als auch im Material - als viele Schuhe,
    die allein wegen ihres Namens, ihrer Herkunft usw. gehypt werden.

    Ein guter Serienschuh muss also weder rahmengenäht noch GYW sein.

    Aber keine Angst - es gibt ihn auch mit Rahmen als Goodyear Welted 50 € teurer als diesen - er sieht aber absolut genauso aus, versprochen!

  4. #4
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.295
    Dieser Schnürstiefel ist abschließend von Hand coloriert, genau: Wischtechnik mit einem Baumwolllappen, worden.
    Dabei hängt die finale Farbe von der Farbe des verwendeten Grundleders ab - dies hat absolut nichts mit einer Deckfarbe zu tun oder gemein.
    Man kann auch den Stiefel homogen deckend einfärben und anschließend an der Poliermaschine einzelne Stellen wieder entfärben,
    so dass die Grundfarbe des Leders wieder zum Vorschein kommt:
    Eine Technik, die OSUKA aus Japan bei seiner HIGH DESIGN WORKS-Serie anwendet.

    Die verdeckte Sohlennaht "channeled stitching":
    Vor dem Nähen wird ein Riß in die Sohle entlang des Sohlenrands (=Sohlenschnitt) geschnitten, die dabei entstehende Lippe hochgeklappt.
    In dieser Kerbe wird dann die Sohle an den Rahmen angenäht.
    Anschließend wird Kleister eingestrichen und die Lippe wieder heruntergeklappt, angedrückt und leicht verdichtet.

    Der Absatz ist umlaufend leicht abgeschrägt, um den Absatz eleganter erscheinen zu lassen.

    Der Sohlenschnitt der Laufsohle ist am Steg ist beidseits rundgefast, um den Stiefel eleganter aussehen zu lassen.

    Name:  P1020761_edited-1.jpg
Hits: 2213
Größe:  72,0 KB

    Name:  P1020736_edited-1.jpg
Hits: 2186
Größe:  73,3 KB

    Name:  P1020736_edited-2.jpg
Hits: 2196
Größe:  27,9 KB

    Name:  P1020738_edited-1.jpg
Hits: 2193
Größe:  51,2 KB

    Deutlich sind an diesem Schuh die verschiedenen Höhen der Seitenteile entsprechend den unterschiedlichen Knöchelhöhen zu sehen.
    Leider geben nicht alle Schuhhersteller auf dieses kleine, aber sehr wichtige Detail acht.
    Entweder machen sie beide Quartiere der Einfachheit halber gleich hoch oder die Quartiere sind zu hoch und
    deren Oberkanten reiben die Knöchelunterseite wund.

    Name:  P1020745_edited-1.jpg
Hits: 2192
Größe:  59,7 KB

    Name:  P1020739_edited-1.jpg
Hits: 2225
Größe:  47,2 KB

    Hoher Schuh in Hirschleder und original HarrisTweed:
    Laufsohle und Absatz wurden zusätzlich mit einer Vibramsohle bzw. Absatzfleck verstärkt.
    Wichtig dabei ist beim fertigen Schuh der Stand, d.h. dass er nicht über die Absatzvorderkante kippelt.

    Name:  P1020757_edited-1.jpg
Hits: 2195
Größe:  72,9 KB

    Name:  P1020749_edited-1.jpg
Hits: 2204
Größe:  38,8 KB

    Hoher Schuh mit Kontrastschaftnähten.
    Die rote Dainite Studded-Sohle wurde als "ganze Sohle" verarbeitet, der Absatz darauf mittels Lederflecken aufgebaut und
    wieder mit einem Dainite-Absatzfleck abgeschlossen.

    Name:  P1020747_edited-1.jpg
Hits: 2201
Größe:  75,2 KB

    Longwing Derby in Boxcalf und echtem Harris Tweed:
    Deutlich ist das Futter aus Rauleder im Fersenbereich zu erkennen, um dem Fuß mehr Halt zu geben
    und so einem Herausschluppen vorzubeugen.

    Name:  P1020756_edited-1.jpg
Hits: 2221
Größe:  72,5 KB

    Auf diesem Foto erkennt man sehr deutlich das gebugte (umgebogene) Schaftleder am Einschlupf und
    das ausgeschärfte Futterleder.
    [Hier kann der Hersteller auch beispielsweise einen Keder zw. Ober- und Futterleder einnähen:
    Eine sehr einfache Ausführung wären offene Kanten von Futter- und Schaftleder, also etwas billiger in den Kosten.]
    Name:  P1020752_edited-1.jpg
Hits: 2208
Größe:  47,1 KB

    Stiefel mit Doppelsohle, die obere aus Leder - die untere Laufsohle aus sehr weichem Naturkautschuk-Sohle mit integriertem Absatz.
    Das Besondere an diesem Stiefel ist der abgewinkelte Rahmen, um dem Eindringen von Feuchtigkeit entgegenzuwirken.
    Um auch den Absatzbereich zu schützen, sind diese Stiefel ausnahmsweise 360 Grad-rahmengenäht.


    Name:  P1020765_edited-1.jpg
Hits: 2205
Größe:  88,0 KB

    Name:  P1020765_edited-1.jpg
Hits: 2191
Größe:  25,6 KB

    Alle diese vielen kleinen Details tragen zum Endpreis für die Schuhe oder Stiefel bei, da sie in ihrer Summe
    den Herstellungsaufwand nicht unerheblich erhöhen.

  5. #5
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.295
    Sowohl bei dem grünen Schnürstiefel und bei dem schwarzen Oxford sieht man deutlich, dass die Laufsohle entlang
    ihres Randes nicht auf der Unterlagen aufsteht.
    Dies ist Absicht!
    Da dort auch wenig Druck an-/aufliegt soll die Sohle im Bereich der Naht nicht den Boden berühren, um so geschont zu werden:
    d.h. so läuft sich die Sohlennaht nicht so schnell ab bzw. wird der "Sohlentunnel" dort geschont.

    Bei allen Schuhen zeigt die Schuhspitze (die Sohle) nach oben, um leichter abzurollen und weniger oder weniger starke Gehfalten auszubilden.
    Die sogenannte Spitzensprengung.

  6. #6
    Laufbursch
    Gast
    Hallo Urban,

    was ist das für ein Schuh? Bzw. wer oder was steht dahinter?

    Zitat von oben:

    Hoher Schuh in Stoff und original HarrisTweed:
    Laufsohle und Absatz wurden zusätzlich mit einer Vibramsohle bzw. Absatzfleck verstärkt.
    Wichtig dabei ist beim fertigen Schuh der Stand, d.h. dass er nicht über die Absatzvorderkante kippelt.

  7. #7
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.295
    Zitat Zitat von Laufbursch Beitrag anzeigen
    Hallo Urban,

    was ist das für ein Schuh? Bzw. wer oder was steht dahinter?

    Zitat von oben:

    Hoher Schuh in Stoff und original HarrisTweed:
    Laufsohle und Absatz wurden zusätzlich mit einer Vibramsohle bzw. Absatzfleck verstärkt.
    Wichtig dabei ist beim fertigen Schuh der Stand, d.h. dass er nicht über die Absatzvorderkante kippelt.
    Da hast Du mich aber gut drangekriegt.:D

    Es muss heißen "in Hirschleder und original Harris Tweed".

    Oder möchtest Du Modell, Leisten, Machart und Hersteller usw. wissen?

    Warum einfach wenn's auch umständlich geht?
    Hier nun der Hersteller: George's Modell 2977 - für den mittelbreiten Fuß - ca. 299.- € in Sacchetto
    http://www.bestofbest-mode.com/attac...6&d=1332772244

    Sacchetto, auch Bologna genannt, ist eine Durchnähmachart, bei der im Gegensatz zu "Blake" die Naht weiter außen
    in der Beuge aus Futterleder und Brandsohle liegt.
    Goodyear Welted ist nicht erforderlich, da die Vibramsohle die Sohlennaht (mav Steg) abdeckt.

  8. #8
    Laufbursch
    Gast
    :-) das wäre mir jetzt nicht aufgefallen :-) aber wo du es schon schreibst...ja ich meinte Modell usw...

  9. #9
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.295
    So bin ich wenigstens auf meinen Fehler aufmerksam geworden.:)

  10. #10
    Laufbursch
    Gast
    vielen Dank für die Infos...

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •