Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Schweizer Offiziersmesser von Victorinox

  1. #1
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.704

    Schweizer Offiziersmesser von Victorinox

    Das original Schweizer Offiziersmesser mit den roten Griffschalen und dem Schweizer Kreuz von Victorinox haben die meisten wohl schon als Kind geschenkt bekommen.
    http://www.victorinox.com/ch

    Es gibt dieses Messer in vielen verschiedenen Ausführungen, mal 84 mm, mal 94 mm lang, und mit zahlreichen Werkzeugen ausgerüstet.






  2. #2
    Marc de Provence
    Gast
    Hallo, das o.g. Messer ist gut, aber auch ganz schön groß. Ich würde für täglichen Einsatz das normale Camping-Taschenmesser empfehlen, da man das in der Tasche kaum spürt- im Gegensatz zu dem Teil da oben. Als Every-Day-Gentleman-Messer eignet sich sehr gut das Victorinox-Classic oder das elegante Victorinox-Excelsior. Gut ist an Victorinox, das sie lebenslange Garantie geben, d.h., wenn ein Victorinox irgendeinen Defekt hat, so schickt man es ein und erhält in der Regel ein generalüberholtes Messer, das wie neu erscheint - oder gleich ein ganz neues.- ciao Marc

  3. #3
    pazi
    Gast
    Sehr tolle Messer! Tatsächlich habe ich als Kind eines geschenkt bekommen...und benutze es noch heute.
    Wie kann man die lebenslange Garantie in Anspruch nehmen? Benötigt man irgendetwas anderes als das Messer (e.g. Verpackung)?

  4. #4
    Marc de Provence
    Gast
    Zitat Zitat von pazi Beitrag anzeigen
    Sehr tolle Messer! Tatsächlich habe ich als Kind eines geschenkt bekommen...und benutze es noch heute.
    Wie kann man die lebenslange Garantie in Anspruch nehmen? Benötigt man irgendetwas anderes als das Messer (e.g. Verpackung)?
    Hallo,

    man schickt das originale Victorinox-Messer (aber kein Werbemesser) einfach an eine Niederlassung in Deutschland (Waldshut oder so) mit einem netten Brief, der den Fall erläutert.

    Mein Messer, das ich eingeschickt hatte, bekam ich mal von meinem Onkel geschenkt. Es ist genau das Messer aus den 60ern, was heute im MoMa / New York, ich glaub sogar als einziges Messer überhaupt, aufgenommen wurde.

    Es sah wirklich ganz übel aus, eine Messerschale fehlte, die andere und die Lupe des Messers war durch Lagerfeuer schwer angekokelt. Die haben das Messer komplett überholt oder ersetzt, ich weiß es nicht, aber es ist jedenfalls wie nigelnagelneu. Und das nenne ich einen Service, von dem sich andere mal eine Scheibe abschneiden können.

    Mir kommt jedenfalls keine andere Outdoor-Messermarke mehr ins Haus. OK ein Leatherman habe ich ja auch noch :) OVP oder Rechnung war dazu nicht notwendig - ciao Marc

    PS: Ach ja, habe keine Aktien von Victorinox und bin auch nicht am Unternehmen beteiligt
    Geändert von Marc de Provence (05.01.13 um 16:36 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •