Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Einkaufsmarotten - meine sind hier nachzulesen. Und Deine?

  1. #1
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    13.029

    worth to read Einkaufsmarotten - meine sind hier nachzulesen. Und Deine?

    Es gab einmal eine Zeit da haben sich die Leute auf die Fachberatung im Geschäft verlassen solange bis die Stiftung Warentest begann
    Maschinen und Geräte zu testen - ich habe nachgeschlagen, das war 1966. Von da studierte fast jeder Kaufinteressent zuerst einmal
    die entsprechenden Testberichte bevor man sich aufmachte, um die gewünschten Sachen zu kaufen.
    Damals gab es die großen Versandhäuser, die per Katalog verkauften wie Neckermann, Quelle, Schwab, Bader und einige Fachversender,
    dort hatte mein Vater eingekauft als Zimmermann. Ich gebe zu ich war sehr erstaunt als er Anfang der siebziger Jahre eine Handkreissäge
    und einen Elektrohobel von Makita aus Japan kaufte. Aber die Maschinen hielten "ewig".
    Danach kam die Ära der Super- und Baumärkte - hatte man "Beziehungen", kannte jemanden, der bereits Kunde war, so konnte man
    im Fachgroßhandel einkaufen oder erhielt zumindest ähnliche Konditionen beim Einzelhändler.
    Fachlich versiert waren die Mitarbeiter dort auf jeden Fall, gaben Ratschläge und konnten nachvollziehbar erklären warum beispielsweise
    eine Armatur mit austauschbarer Keramikdichtung, einer sogenannten Patrone, bei ihnen wohl teurer war als im Baumarkt eine mit Gummidichtungen
    aber auch viel besser, weil länger halt- und reparierbar aufgrund des anderen Innenlebens.
    Dann kam das Internet. Alles war auf einmal Premium, egal welcher Schrott, es erschienen Produktvergleichsseiten, die wohl ähnlich aussahen
    oder zumindest betitelt waren wie die Originalen der Stiftung Warentest, aber man konnte fast alle in die Tonne treten - mit Werbung haben solche Seiten
    wohl sehr viel zu tun aber mit auch nur halbwegs objektiven Tests ausgesprochen wenig bis rein gar nichts!
    Die Rede ist hier jetzt nicht von tatsächlich durchgeführten Tests von Fachverlagen oder -redaktionen - das nur zur Betonung!

    Nun stand ich die Tage vor dem sehr einfachen Problem, mit neues Bettzeug kaufen zu wollen und bemerkte dabei meine innere Unsicherheit:
    • keine wirklich nachvollziehbaren Testberichte zu finden
    • niemand greifbar, der mich hätte beraten können so wie bei der ersten großen Anschaffung im Fachgeschäft 1992
    • das leicht beklemmende Gefühl "zu viel" bezahlen zu müssen
    • die lächerlichen Testseiten im Internet
    • keinen blassen Schimmer davon wie sich die verschiedenen Füllungen der Kissen und Decken praktisch bemerkbar machen und - ganz wichtig -
      ob das jeweils das ist, was ich eigentlich anschaffen will wie beispielsweise beim Kopfkissen keine zu weiche Füllung
    • wo kaufen und die Frage ob ich mich auf die Beschreibungen des Anbieters verlassen kann
    • die große allgemeine Verunsicherung

    Wenn das nicht ein schönes Marottenportfolio ist, dann weiß ich's auch nicht!
    Influencer spielen bei Kaufentscheidungen absolut keine Rolle, Testberichte und Fachaufsätze im I-NET nutzte ich lediglich, um die hoffentlich angenehme,
    stützende Füllung auszuwählen. 2 Kissen als Testbestellung sind das Ergebnis - nur gut, dass mich das Ganze nicht viel Zeit gekostet hat!

    Bei der Festlegung der Komponenten meines PC letztes Jahr habe ich wohl einige Artikel in Computerforen gelesen, sehr gerne auch
    die aufschlussreichen Kommentare in den Debatten, aber dann doch mir meine eigenen Gedanken darüber gemacht, welches MB
    und wieviel RAM usw. es werden soll.
    Lediglich bei der GraKa unterlief mir ein Irrtum, da ich wohl wusste, dass die neue GraKa-Generation kurz darauf erscheinen wird,
    sah aber deren explodierenden Preise nicht voraus.
    So werkelt seit einem Jahr in meinem PC eine etwas zu schwache Karte für den großen Monitor, nur kosten die der neuen Generation
    immer noch einen hohen Aufpreis auf den UvP!

    P.S.
    Gekauft habe ich dann direkt bei einem deutschen Hersteller.

  2. #2
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    13.029
    Da ich über meine Marotten sehr herzhaft kann, bin ich seit einigen Monaten, es kann auch schon ein Jahr sein, dabei sie abzustellen.
    Es bringt absolut nichts einem günstigen Preis hinterher zu jagen - ich kann mir etwas leisten, oder ich lass' es gleich ganz sein.
    Weder Testberichte noch die Meinungen in bestimmten Foren, hier: Computerforen, können mich beeinflussen - zugegeben lese ich recht viel, aber das wird auch wieder abflauen
    was das Thema PC betrifft. Andere Themen interessieren mich nur sporadisch... muss ja schließlich auch bei ganz bestimmten Dingen ständig möglichst aktuell informiert sein.

    Aber die alten Zeiten mit Preissuchen "auf Teufel komm raus" sind endgültig vorbei, das muss einfach schneller gehen und es muss Spaß machen!
    Also lieber im Geschäft als online... aber manche Sachen kriege ich halt nur via Onlineshop, da sehr rar und selten verlangt.

  3. #3
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    13.029
    Wenn keiner hier was schreiben will, dann mach ich auch nicht weiter, und ich bitte dafür nicht um Verständnis.
    Eigentlich ist es schade drum, denn Selbsterkenntnis ist der erste Schritt in Richtung Besserung - aber da alle Leser augenscheinlich der Überzeugung sind
    sie wären schon optimal gepolt, dann ist es auch nicht schade drum - denn das Optimum kann man wirklich nicht verbessern!
    Meinen herzlichen Glückwunsch! Name:  hang2.gif
Hits: 81
Größe:  25,2 KB

    P.S.
    Es mag vielleicht auch dem Selbst-Desillusionsschutz für die preiswerten Einkäufe der Sonderserien, aber immer noch mit Branding, in den exklusiven Einkaufsclubfirmen
    oder das Brandshopping für Arme in den einschlägigen Outletcentern geschuldet sein oder für andere Schnäppchenbeute.
    Da ist es natürlich vollkommen in Ordnung sich nicht zu outen, nicht dass noch Selbstzweifel an der eigenen Cleverness oder Smart Shopping Art offenkundig werden
    und damit womöglich das eigene Ego demolieren.
    "Aus Schaden wird Mann klug!" Weisheit aus der alten, analogen Einkaufsweisheit!
    Heute wird aber geshoppt! Und das ist bekanntlich etwas ganz was anderes! Denn unterhalb von preiswertem PREMIUM kommt schon mal rein gar nichts infrage,
    und das Limit dafür liegt bei 50% OFF - der Krempel muss ja preiswert scheinen - rein optisch beim Preisschildvergleich zur echten, teureren Einzelhandelsware,
    die zweite Silbe wird sowieso nicht gewertet, es geht ja nur um das BRAND zu smartem Preis.


    Shoppen ist eine Kunst, die nicht jeder perfekt beherrscht!
    Hätt' ich sonst etwa Marotten, die ich nunmehr ablegen möchte?
    Name:  angel.gif
Hits: 83
Größe:  12,2 KB

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    231
    Wenn ich was kaufen will informiere ich mich eigentlich immer im Internet. Erstmal, um mir einen Überblick zu verschaffen was es überhaupt gibt und dann, wenn ich mir darüber im klaren bin was die neue Anschaffung leisten soll spezieller über die einzelnen Artikel. Natürlich lese ich da auch Testberichte, aber auch Erfahrungsberichte in Foren. Bestimmt falle ich da auch auf Aussagen rein, die vielleicht nicht ganz zutreffen, aber wenn es kein Totalausfall ist bin ich am Ende immer ganz zufrieden damit. So wie zuletzt mit meinem neuen Fahrradnavi. Da gab es auch eine längere Abwägungsphase bis ich mich für mein Garmin entschieden habe.

  5. #5
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    13.029
    Je nach Thema und Forum oder Blog lasse ich sehr viel Vorsicht walten bis hin zu "Forum verfehlt" beim Informieren.
    Fakt ist, ich möchte in Zukunft bei und mit meinen Recherchen bei geplanten Anschaffungen weniger Zeit vergeuden - in den Foren wird zudem
    neben wirklich sehr brauchbaren Informationen aber auch sehr viel dummes Zeugs geschrieben oder
    die Beiträge stehen unter einem ganz bestimmten Stern wie auch viele Testberichte.

    Ich möchte einfach mehr Spaß am Einkaufen haben und mit den Leuten reden können, die davon Ahnung haben statt meine Zeit mit dem Überfliegen von dümmlichen Texten
    wenn es um Mode geht zu verplempern. Lieber sitze ich ein paar Stunden im Auto, um zu Fachleuten zu fahren und wirklich gute Sachen vor Ort einzukaufen
    oder zu bestellen - zu schreiben: Der Preis spielt keine Rolle! wäre falsch, aber nicht (mehr) die Hauptrolle, das war ansatzweise mal so oder so ähnlich.
    Bei den Fahrten dürfen Pausen und Verpflegung auf keine Fall zu kurz kommen!
    Grundsätzlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass bei Mode, Schuhen und Accessoires das Internet, der hier bei uns bekannte Teil, nicht über alles informiert,
    denn vor Ort bekam ich schon so manchen Tipp oder habe per Zufall interessante Dinge gefunden. Wer vermutet beispielsweise mitten in Montegranaro einen Brillenhersteller,
    der nach Untersuchung durch einen "Optometrico" binnen weniger als einer Stunde die Brille fertig hat und die nur die Hälfte von dem Preis in Deutschland kostet?
    Das war purer Zufall aber ansonsten frage ich die Leute gerne aus...
    Wenn es mir die Zeit erlaubt und ich in der Gegend zu tun habe oder dran vorbei komme, dann macht mir Einkaufen bei den Herstellern und Handwerkern viel Spaß.
    Outletcenter meide ich aber sehr gerne - das Foxtown war nur zwecks Verpflegung und Fahrpause anzufahren, da direkt neben der Autobahn.

    Leider ist derzeit "Hängen im Schacht" beim Reisen, mal schauen wie der Herbst sich entwickelt...

    Das Riesenproblem im Internet ist, dass kleine Firmen und Handwerker kaum eine Chance haben - die Luxuskonzerne, Start-Up-Glücksritter, kapitalkräftige Firmen
    plus teuer bezahlte Influencer machen das große Geschäft. Das geht schon mit den Suchergebnissen in Google los!
    Der Konzern investiert wohl viel Geld in KI und DL - aber garantiert nicht, um die Qualität der Suchergebnisse aus Kundensicht zu verbessern...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    295
    Es ist wirklich schwierig wenn es um Produkte geht, wozu es keine Tests, keine Foren und nur wertlose Internetwerbung gibt.

    Die Sympathie zu einem Hersteller (Auftreten, Ästhetik der Produkte, scheinbare Qualität, Herstellungsort) ist bei mir ziemlich entscheidend, wenn er mir nicht zusagt blicke ich v.a. auf die Konkurrenz.

    Wenn es zwei - für Laien/von außen - vergleichbare Produkte gab habe ich gerne das Produkt des Herstellers gekauft, der weniger für das Marketing ausgegeben hat oder kleiner, "unterbewerteter" gewirkt hat. In der Annahme, dass dieser mehr Wert auf Qualität legt, im Gegensatz zu dem Platzhirsch, der sich auf seinem Ruf ausruhen kann. Das besteht bei mir seit 12 Jahren oder so. Es ist auch ein gewisser Ausdruck von Arroganz, unbedingt besser und klüger als der Mark/Rest zu sein und das grandiose Angebot zu finden.
    Zwei Dinge haben mir dabei in den letzten Jahren zum Umdenken gegeben:
    1. Dana Thomas (ihr Buch hat Urban hier vorgestellt): Wenn sie anekdotenhaft beschreibt, wie Luxusmarken durchaus große Mühen betreiben um hochqualitative Produkte anzubieten und sich nicht auf dem Marketing ausruhen.
    2. Die Feststellung, dass in verschiedenen Fällen die kleinere #2 oder #3 auf dem Markt ein schlechteres, weniger ausgereiftes Produkt anbietet als der Marktführer und sich das erst nach dem Kauf zeigt. Bei Kleidung hatte ich diesen Fall noch nicht, weil ich da selten Vergleichbares sehe und feststellen kann, ob ich richtig gelegen habe. Vor allem sehe ich da bei technischen Produkte: Computer, Telefone, elektr. Markisen, elektr. Jalousien ...

  7. #7
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    13.029
    Gerade beim Einbinden der neuen Fotos über BLACK ALPACA von KUNA fiel mir ein, dass in Europa die Damen und Herren exklusiv auf Cashmere, besser noch Baby-Cachemire, stehen, natürlich nur auf allerbeste Markenware von ...

    Und dann steht da in der FAZ heute der Artikel "Hört auf die innere Stimme"

  8. #8
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    13.029
    Der Cashmerehype ist auch solch eine typischen Einkaufsmarotte:
    Cashmere gilt als die edle Wolle bei Stricksachen schlechthin, am liebsten gekauft im Sale für weniger als 50 € im Kaufhaus um die Ecke.
    Es gibt noch viel andere Wolle, die im Winter warm hält.
    Die anderen gelten aber als un-edel, Vicuña ausgenommen und Guanaco kennt so gut wie niemand, so mein Eindruck...
    Stricksachen haben aus Italien zu kommen und müssen auf jeden Fall einen bekannten Namen tragen - das Brand heißt wie?

    Eine andere Marotte, und nicht nur beim Einkaufen oder Shoppen, ist die Internetgläubigkeit und die Vernarrtheit in bunte Fotos und Videos.
    Es ist ja auch viel leichter sich bunte Bilder anzuschauen als seinen Kopf beim Lesen anzustrengen wenn es um Garne, Spinnen, Eigenschaften, Sorten + Arten usw. geht.
    Name:  Laie_100.gif
Hits: 45
Größe:  3,4 KB https://www.bestofbest-mode.com/foru...ne-Spinnereien

    Meiner Meinung nach die größte, zumindest die einflussreichste Marotte überhaupt, grundsätzlich + generell an die "Wahrheiten aus/in dem Internet" zu glauben,
    sehr oft serviert von box-pushern OHNE jedwedes Fachwissen und Mode- und anderen Gurus, deren eigener Auftritt oft genug sehr bizarr bis grotesk wirkt;
    allen gemeinsam ist, dass sie nicht aus purer Nächstenliebe ihre Zeit damit verbringen - KAPIERT?

    Schlagworte wie BIO und Nachhaltigkeit:
    So gut wie alle Themen in moda-bob handeln davon, angefangen bei den Tieren, die die Wolle liefern oder den Pflanzen, die die Fasern...
    über Handwerker und Hersteller der Sachen bis hin zu deren Pflege, damit sie lange halten:
    Alles dreht sich auch um die Nachhaltigkeit, nennt sich bloß nicht ausdrücklich so.

    Beim Thema BIO sträuben sich mir die Nackenhaare - ich halte das für Eulenspiegelei + Geldmacherei + total überflüssig hier im Forum,
    Das Öko-Liesel-Design findet ich lächerlich, grotesk, bizarr und qualitativ - Rohmaterial, Spinnen, Stricken, Weben - der aller letzte SCHROTT.

    MAROTTEN halt, denen man sich bewusst werden sollte, um sie eventuell, so frau will, abzustellen.

  9. #9
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    13.029
    KAPIERT?
    Diese Forum, nenn es von mir aus Blog, ist mein Hobby, denn es existiert seit 2011, wird also in wenigen Wochen 10 Jahre alt,
    mit Schuhpflege handele ich erst seit 2015 und halte mich auch nicht unbedingt für einen box-pusher.

    Es mag durchaus angehen, dass es den Vertrieb unterstützt, aber es stecken auch tausende Arbeitsstunden darin und jede Menge Geld.
    Daher nehme ich mir die Freiheit Boot Black 1919 zu bewerben, um wenigstens im IDEALFALL ein klein bisschen auf meine Kosten zu kommen.
    Der REALFALL ist aber auch oft der, dass so mancher sich mit dem, was er hier liest & sieht, sich auf den Schlips getreten fühlt.
    Ob unter dem Strich das Ergebnis ein + oder ein - zeigt, kann ich nicht berechnen.

    Ich schreibe mir auf die Fahne, dass einige Menschen erfahren haben, dass Socken und Strümpfe nicht dick sein müssen, um gut zu sein
    und dass es immer noch Schuhmacher gibt, die mit ihren Händen arbeiten.
    Wozu sonst das Hobby gut war - keine Ahnung, das kann ich wirklich nicht abschätzen.

    Meine Absicht war schon im Jahr der Gründung die reale Welt der Mode, Accessoires, Schuhe usw. aufzuzeigen statt mit Märchengeschichten wie es die Gurus tun
    in das fashion babbling mit einzustimmen oder mich eventuell sogar noch in eine bestehende Seilschaft einzuklinken, um damit viel GELD zu verdienen.

    Ich will die Besucher dieser Seiten dazu bringen über alles nach zu denken!

    Hier und jetzt über die Einkaufsmarotten - die sich still, heimlich + leise eingeschlichen haben.


    Was jemand wann wo, wie und zu welchem Preis tatsächlich kauft, tangiert mich noch nicht einmal peripher:
    Nicht mein Geld, nicht meine Sachen, muss ich ja schließlich nicht anziehen, so einfach sehe ich das.
    Aber vielleicht hilf es ja der Einen oder dem Anderen auf die Sprünge, wie man das nennt?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •