Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Die Geschichte von Boot Black 1919 in Deutschland

  1. #1
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    11.618

    Die Geschichte von Boot Black 1919 in Deutschland

    Im Jahr 2012 entdeckte ich die Marke Boot Black und deren Produzenten Columbus aus Tokio und schrieb darüber einen Beitrag im Forum News about shoes;
    wie es dazu kam, dass ich im Juni 2015 die PITTI UOMO in Florenz besuchte, im Besonderen den Stand von BB kann ich nicht mehr genau sagen.
    Da war irgendetwas mit einigen E-Mails vorher, keine Ahnung, es fällt mir nicht mehr ein.

    Fotos vom Messestand? Irgendwo in den Tiefen meines alten PC's könnte sich vielleicht noch etwas finden. Auf jeden Fall lernte ich Frau Froldi, IT,
    Mitsuhashi-san, den Shoeshinisten von Columbus & Boot Black, Kamiya-san, den Europamanager, Hattori-san, Präsident der Columbus Co., LTD, wußte ich aber nicht,
    und Etsuro Hattori-san, CHAIRMAN & CEO of Columbus persönlich kennen.

    Name:  PITTI-Gifts-1.jpg
Hits: 98
Größe:  125,8 KB

    Name:  PITTI-GIFTS-SHOE-CREAM-1500.jpg
Hits: 96
Größe:  100,0 KB

    Name:  OLD-DOUBLE-MONKS.jpg
Hits: 97
Größe:  267,2 KB

    Name:  Black-Double-Monks-1500.jpg
Hits: 97
Größe:  138,6 KB

    Und damit startete ich dann den Vertrieb von Boot Black in Deutschland - die deutsche Bezeichnung Boot Black 1919 führte ich, glaub' ich mich erinnern zu können,
    2017 ein als ich entdeckte, dass die Vorläuferfirma von Columbus, den Namen erhielt sie erst 1948, bereits im Jahr 2019 von Hattori-san,
    einem Vorfahren von Etsuro-san, in Tokio gegründet wurde.

    Name:  LOGO Columbus.jpg
Hits: 97
Größe:  127,1 KB

    Als langjähriger Benutzer von Saphir MDO von der AVEL S.A. wusste ich natürlich, dass diese Firma erst 1978 von Alexandre Moura,
    dem Vater des Präsidenten Marc Moura, gegründet und der Markenname, Saphir, der ursprünglich der Familie Destagnol gehörte,
    von den Laboratoires Maxi aus deren Konkursmasse 1979 gekauft wurde.
    Das Schuhwachs der Marke Saphir wurde 1925 auf der Messe Exposition Universelle de Paris mit einer Goldmedaille ausgezeichnet - daher rührt der Namenszusatz
    Saphir Medaille d'Or 1925
    Nulla res sine causa - so erweiterte ich halt den Markennamen Boot Black halt um den Zusatz 1919, dem ursprünglichen Gründungsdatum der Firma durch Hattori-san.

    Der Vertrieb der Boot Black-Produkte in Europa lief damals über die Firma CIAC s.r.l., Milano, dem größten Distributor von Schuhmacherbedarf in Italien.
    https://www.ciac-srl.com/it/home

    Name:  BB Logo-VIDEO-BLACK.png
Hits: 98
Größe:  244,8 KB

    Name:  bb_logo.jpg
Hits: 94
Größe:  62,4 KB

    Name:  BB MANN inver 2.png
Hits: 94
Größe:  145,9 KB

    Name:  Boot-Black-LOGO_BLACK.jpg
Hits: 95
Größe:  35,8 KB




    Name:  Made-in-Japan-2020-2.jpg
Hits: 93
Größe:  67,5 KB

    Die Darstellung in 2020. Das Logo zeigt übrigens die rote Sonne der japanischen Flagge auf Black Shoe Polish.

  2. #2
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    11.618
    Meine ersten Gehversuche mit Boot Black Schuhpflege:

    Schwarze Schuhcreme auf anthrazitfarbenem alten Double Monk, der später blau gefärbt wurde:

    Name:  P1040485_edited-1.jpg
Hits: 91
Größe:  203,5 KB

    Die ersten Schuhcremes in Saarlouis:

    Name:  P1040438.jpg
Hits: 91
Größe:  104,1 KB

    Die Deckkraft der Schuhcreme in NAVY auf hellrotem Scotchgrain

    Name:  P1040528_edited-1.jpg
Hits: 94
Größe:  88,7 KBName:  P1040529_edited-1.jpg
Hits: 92
Größe:  111,8 KBName:  P1040531_edited-1.jpg
Hits: 93
Größe:  79,2 KBName:  P1040532_edited-1.jpg
Hits: 92
Größe:  97,7 KB

    Die erste Lieferung der High-Shine Serie

    Name:  HS-1-Liefer.jpg
Hits: 93
Größe:  133,7 KB

    Name:  P1040518.jpg
Hits: 90
Größe:  249,6 KB

    Nachdem ich den Bogen heraus hatte ging es dann ganz schnell weiter

    Name:  Black-Oxford-Polish.jpg
Hits: 92
Größe:  110,4 KB

    Name:  P1040634_edited-2.jpg
Hits: 92
Größe:  263,7 KB

    Name:  P1040634_edited-5.jpg
Hits: 93
Größe:  280,6 KB

    Name:  P1040645_edited-1.jpg
Hits: 92
Größe:  109,9 KB

    Name:  P1050246_edited-5.jpg
Hits: 92
Größe:  137,7 KB

  3. #3
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    11.618

    Noch ein paar Fotos aus dieser Zeit - Sommer 2015

    Name:  Shoe-Cream-Farbdeckung.jpg
Hits: 54
Größe:  176,2 KB

    Name:  STEIFELETTE-HS-BASE-COAT-1500.jpg
Hits: 55
Größe:  393,0 KB

    Name:  SMDO-Stiefelette-1500.jpg
Hits: 53
Größe:  150,3 KB

    Name:  2-Stiefeletten-im-Vergleich-1500.jpg
Hits: 56
Größe:  196,4 KB

    Name:  HS-BLACK-Oxford-2-1500.jpg
Hits: 55
Größe:  205,7 KB

  4. #4
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    11.618
    Name:  Titel-PURE2-900.jpg
Hits: 50
Größe:  49,1 KB

    Irgendwann im Herbst 2015 startete ich dann mit dem Vertrieb via Shoe Shine Shop Ebay.de und ebay.com mit Saphir Medaille d'Or als Ankermarke.
    Dabei war es von Anfang an nicht meine Absicht der billigste Anbieter zu sein sondern Anfängern wie auch mit dem Putzen erfahrenen Schuhbesitzern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.


    Mit Saphir MDO hatte ich ja bereits genug Erfahrungen beim Experimentieren gesammelt, Boot Black erforderte dagegen auch für mich eine leichte Umgewöhnung,
    wohl nicht bei der Shoe Cream aber bei den Shoe Polishes, die eine andere Mischung mit weit weniger Lösungsmitteln aufwiesen, was sich beim Auftragen dadurch bemerkbar machte,
    dass sie sich trockener bzw. steifer anfühlten und eine weit höhere Deckkraft aufwiesen.
    Der positive Effekt war nach dem Polieren der, dass die Wachsschicht nicht so leicht brach als die Schuhwachse von Saphir.

    Auch dazu machte ich einen Test mit meinem schwarzen Double Monks - die Fotos dazu muss ich im Archiv suchen.

    Name:  P1060466_edited-4.jpg
Hits: 49
Größe:  151,6 KB

    Name:  P1060468_edited-1.jpg
Hits: 49
Größe:  178,5 KB

    Name:  P1060473_edited-1.jpg
Hits: 51
Größe:  126,7 KB Name:  P1060475_edited-1.jpg
Hits: 49
Größe:  123,5 KB


    Erst als ich mit meinem Daumen sehr fest drauf drückte, eine Delle in den Überwurf, sah ich, dass die Wachsschicht an der Schnittstelle zum Leder feine Risse bekam;
    auf den Fotos leider nur zu erahnen...
    Im Sommer 2015 putzte,pflegte und polierte ich meine Schuhe in allen Varianten, die mein Vorrat an Boot Black-Produkten ermöglichte, um möglichst viel über sie zu erfahren...

    Bevor aber der Vertrieb starten konnte musste ich die Preise von Shoe Cream, Shoe Polish, High-Shine-Serie und den Lotionen kalkulieren,
    denn mit den auf der PITTI UOMO in Firenze ausgezeichneten war ein rentabler Verkauf absolut unmöglich und zum Geldwechseln hatte ich keine Lust.
    Nach anfänglichen Debatten darüber und zahlreichen Klärungsversuchen, dass ich nicht anders rechnen will als es die BB-Händler in Japan auch tun:
    Einkaufspreis X 2 + 19 % MWSt statt EK X 2 [inkl. MWSt]
    habe ich dann die Preise nach eigenem Gutdünken festgelegt.
    Allerdings konnte ich bis heute nicht die Preise der verschiedenen SUEDE SPRAYS auch nur annähernd vernünftig kalkulieren, denn mehr als 29.- € für 180 ml Inhalt
    wird wohl niemand bezahlen wollen.
    Später als die ARTIST PALETTE auf dem Markt erschien gab es wieder Debatten - diese gingen allerdings von mir aus. Der von Columbus angepeilte Preis von 20.- € pro Glas
    erschien mir selbst verdammt hoch für einen kleinen Tiegel Schuhcreme mit 35 gr Inhalt, da die SHOE CREAM bereits 55 gr enthält.

    Ach ja - Gramm und Milliliter bei der Inhalts- bzw. Gewichtsangabe klingen sehr ähnlich, sind aber noch lange nicht dasselbe!
    75 ml sind 60 Gramm bei einer Schuhcreme, 50 ml <> 50 gr sondern exakt 39,50 gr - habe gerade auf einer Dose nachgeschaut.

    Kaufmännisch kalkulierte ich den Preis der Artist Palette, wie sie in Japan heißt, annähernd korrekt mit 25.- € pro Tiegel und fügte die "No. 1" hinzu:
    ARTIST PALETTE No.1 (damals noch mit Punkt geschrieben) und sie kostete 25.- €.
    Später ließ ich den Punkt weg, also AP No 1 und erhöhte dieses Jahr den Preis auf 27,50 €, und der Preis ist nun tatsächlich korrekt errechnet.

    Ein ganz wichtiges Merkmal aller Boot Black-Preise war, dass sie gerundet waren auf volle oder halbe €uro, also 15.- € statt 14,95 € und 25.- € statt 24,95 €.
    Auch dieser Punkt, den ich für sehr wichtig halte, war ein Diskutierpunkt mit dem BB-Team auf der PITTI - dabei ist es in Japan kein Jota anders,
    es wird nur anders ausgezeichnet indem die MWSt von damals 8 % separat ausgewiesen wird.
    2000 Yen + 8 % tax
    Für mich war der Punkt "roundet prices" wichtig, um die Qualität der Boot Black Serie zu unterstreichen: Sie muss nicht optisch "discountet werden" auf 14,95 €.

    Wie immer habe ich genau das gemacht, was mir in den Sinn kam und ich für gut und zutreffend befand. Ob das Die JAPANER aufregt, war mir dabei schnurzpiepegal.
    Ach ja, so schlecht kann das Alles nicht gewesen sein wie man dieses Jahr sehen kann, denn die Händler schießen wie Pilze aus dem Boden:
    Finnland, Portugal, Italien....

    Aber die Lieferungen durch CIAC waren leicht problembelastet, es dauerte einfach zu lange bis ich Ware aus Italien erhielt, die ich zudem bei der Bestellung bereits bezahlen musste.
    Es kam oft genug vor, dass das Geld schon 3 Monate lang weg war bis endlich die Lieferung eintraf. Irgendwann platzte mir dann der Kragen.
    Von da an lief es zügiger und ich hatte auf einmal ein Zahlungsziel von 4 Wochen nach Erhalt der Boot Black-Lieferung.

    Irgendwann fing es dann an rund zu laufen mit den Bestellungen und Lieferungen, und der Verkauf zog ganz langsam leicht an - die Welt der Schuhpflege ist immer noch sehr stark auf
    Saphir Medaille d'Or 1925 aus Frankreich geprägt.

    Ein paar Bilder aus der Phase 1:


    Name:  SLIDER-Title-6-04.png
Hits: 53
Größe:  358,2 KBName:  SLIDER-Title-6-07A.png
Hits: 50
Größe:  447,3 KBName:  slider-shoes-products-AVEL-750-1000.jpg
Hits: 52
Größe:  128,8 KB

  5. #5
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    11.618
    Es war, zugegeben, sehr anstrengend die Marke Boot Black 1919 in Deutschland aufzubauen, da ich gerade kein START UP bin sondern alles ganz alleine und
    aus eigener Kraft heraus schaffen musste.
    Da waren halt eben keine großen Beträge zum Verpulvern via Werbebannern und Forenwerbung vorhanden, sondern Überzeugungsarbeit, wie es so schön heißt,
    musste geleistet werden.
    Natürlich habe ich dabei auch Fehler gemacht und Sonderangebote offeriert - das war mir auch damals schon bewusst, aber manchmal sitzt das eigene Hemd schon ziemlich eng.
    Ergo muss Liquidität geschaffen werden....

    Die Werbung für Boot Black lief anfangs über das Stilmagazin, im Styleforum konnte ich nichts erreichen.
    Erstens wollte ich keinen Jahresvertrag abschließen und Monat für Monat $1.000 oder so bezahlen, und zweitens laufen dort fast nur überzeugte Saphir-Jünger rum.
    Ergo: No chance!
    Auch im Stilmagazin war es schon schwer genug, da auch dort einige sehr stilbewusste, konservative Member damals vor 4, 5 Jahren angemeldet waren.

    Amazon kam als Vertriebskanal auf gar keinen Fall infrage, das war erstens meine eigene Entscheidung basierend auf zu hohen Provisionen und
    kindischem Bewertungssystem und war zweitens von Seiten Columbus auf keinen Fall gewünscht, das ist eine Frage des Produktimages der Serie Boot Black 1919.
    Wohl ist BB in Japan mit einem kleinen Sortiment dort vertreten, aber wie in Japan üblich zu den offiziellen Listenpreisen.

    Gegen Ebay.de und Ebay.com gab es dagegen keine Einwände ich hatte gar nicht erst danach gefragt.
    Die Preise in Ebay liegen über den Shoppreisen, da ich die Verkaufsprovisionen beaufschlage.
    Erst vor ein paar Tagen musste ich sie wieder erhöhen, da Ebay mittlerweile sehr hohe Abzüge vornimmt , nur weil sie das gezahlte Geld sammeln
    und in eigener Regie an mich als Verkäufer auszahlen.
    Es fehlt nicht mehr viel und ich werde den Verkauf dort komplett einstellen, deren System ist vollkommen obsolet, unausgereift und geschäftsfeindlich;
    da ich u.a. dem jeweiligen Käufer keine überzahlten Versandkosten erstatten kann wie es vorher ganz leicht & einfach via PayPal möglich war,
    was viele gefreut hatte.
    An einem typischen Verkauf via Ebay verdienen folgende "Zahlungsdienstleister" nun mit:
    1. Kreditkartenunternehmen bei Benutzung einer CC, in den USA eher die Regel denn die Ausnahme
    2. 2 X PayPal, einmal über die reine Zahlungsprovision und danach über die Wechselkursgebühren US-$ in €uro
    3. Ebay - für was auch immer, einen Mehrwert kann ich bisher nicht erkennen!


    Mit ein paar Videos hatte ich mich damals auch versucht, der Text kam leider nicht so gut rüber, da ich mich auf die Schuhpflege, die Zeit, die Kamera,
    das Halten der Schuhe usw. konzentrieren musste und dazu dann noch frei sprechen, da ich den text nicht vorformuliert hatte.
    Natürlich auch damit keine Chance gegen Videos mit noblem Hintergrund, einem Englischmuttersprachler, der lediglich Produkte zeigt:
    Sprechen und Gestikulieren versus ....

    Unterstützung erfuhr ich jedoch von einem Kunden, dem ich auch noch heute für sein Video sehr dankbar bin!


    Irgendwie finde ich es spannend wenn ich so in den Fotos und Geschichten der letzten 5 Jahre herum krame, was es da so alles gab und sich zugetragen hat,
    wie eine Nachtfahrt nach Mailand, 4 Stunden Gespräch ohne etwas zu essen zu bekommen und anschließender Heimfahrt durch die Nacht:
    Metzgerfahrt - nichts neues + alles für die Katz!
    Das war im Frühjahr 2016 wie ich mich erinnere, denn 3, 4 Monate später liefen die Bestellungen dann über Columbus Milano.

  6. #6
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    11.618
    Name:  LOGO-WHITE-2020.jpg
Hits: 43
Größe:  48,1 KB

    Der Shoe Shine Shop hat übrigens eine wechselvolle Geschichte:
    Im März 2018 wollte ich ein Update der Software durchführen, was man mir schon mehrfach versprochen hatte - nur ließ die neue Shopsoftware maximal 10 Produktvarianten zu.
    Ich versuchte es trotzdem ... es war aber vergebliche Liebesmüh.
    Ich kündigte den neuen Vertrag binnen der eingeräumten Frist, und dann kam der ganz große Knall!
    Ein Mitarbeiter löschte versehentlich den alten, bestehenden Shop UND seltsamer Weise auch noch endgültig, was so nie gemacht wird.
    Normalerweise wird der gekündigte, vorläufig gelöschte, inaktive Shop in eine Art Papierkorb verschoben, so dass er binnen 30 Tagen wieder hergestellt werden kann.

    So war dann der Shoe Shne Shop für mindestens 3 Monate komplett offline und konnte erst nach sehr viel Trara wieder in seiner alten Form online gehen.
    Aber ich kann auch bis heute weder das Theme, das Shopdesign, ändern noch eine andere Schriftart einstellen.

    Abgesehen von diversen Nachteilen dieser Shopsoftware wie komplett unlesbare Adresszeilen für die Produkte ist sie total veraltet und
    dieser Ausfall hatte mich um mindestens 1 Jahr zurück geworfen.
    Ich mache es kurz:
    Ich werde den Shoe Shine Shop in den nächsten Monaten kündigen!

  7. #7
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    11.618
    Das Boot Black Sortiment habe ich ständig erweitert, arrondiert, indem ich Produkte, die in Japan unter der Marke Columbus vertrieben werden, direkt importiert habe.
    Der Grund war ganz einfach der, dass sie das Boot Black Sortiment abrunden, eine sehr hohe Qualität aufweisen und man sie super bei der Schuhpflege verwenden kann,
    in Einzelfällen sogar unentbehrlich sind.
    Nehmen wir nur einmal die Reinigung und Pflege von Rauleder und Nubuk, auch Wildleder, Velours oder Velourleder genannt.
    Außer mechanischen Methoden war darüber in Deutschland so gut wie nichts bekannt - dass man Leder waschen kann, glauben auch heute noch die wenigsten Leute.
    Bei Lederjacken und Mänteln gilt es erst recht als sehr unorthodox sie in eine Waschmaschine zu stecken - es funktioniert aber einwandfrei.

    Bei Schuhen und Ledertaschen ist das Abwaschen mit einer flüssigen Lederseife, einem Shampoo, auch immer noch so gut wie unbekannt, lieber lassen die Leute ihre Sachen
    komplett vergammeln statt sie mal zu säubern oder kaufen noch lieber gleich neu, ein allzu bekanntes Alibi der Damen für eine "Neue Handtasche".
    Schuhaficionados kennen dagegen schon die feste Lederseife, zumindest haben sie schon einmal irgendwann davon gehört, nur halt eben auch Halbwissen,
    so wie es von bestimmten Händlern sehr gerne herunter gebetet wird oder in Schuhpflegevideos gerne gezeigt wird.
    Das Problem dabei ist nur, dass es sich dabei meistens um SATTELSEIFE - SADDLE SOAP handelt, lesen und verstehen sind aber anscheinend bei manchen zwei Paar Schuhe.
    Alleine schon der Name weist mehr als deutlich darauf hin für welche Sachen diese Seife gedacht ist und taugt:
    Sättel, Zaumzeug, Geschirrleder - saddle leather, BRIDLE LEATHER, equestrian leather, kurzum: für all das Leder, das mit Pferden in Berührung kommt,
    und genau deshalb enthält diese, solche Seife Glyzerin, das verhindern soll, dass die Pferdedämpfe in das Leder eindringen und es zersetzen können:
    Insofern POSITIV für derart verwendetes Leder, aber es sollte auch bekannt sein, dass das Zaumzeug anschließend mit Essigwasser eingerieben werden muss,
    um den sehr hohen ph Wert der Sattelseife von 8.0 bis 9.0 zu neutralisieren und den ph Wert des gepflegten/gewaschenen Leders wieder in den sauren Bereich von 4.5 bis max. 6.0 zu bringen.
    Dagegen ist die SAVON CUIR LISSE - die Seife von AVEL, dem Produzenten von Saphir MDO für alle glatten Leder, wohl auch, wenn auch mit weniger, Glyzerin
    hierzulande so gut wie unbekannt - wer spricht hier noch Französisch?
    Ein wenig Händler bin ich ja schließlich auch noch und kenne auch das AVEL-Sortiment noch einigermaßen gut.

    Name:  AVEL Savon 02.jpg
Hits: 38
Größe:  152,6 KB

    Nach diesem kleinen Exkurs wird klar warum ich die Flüssigseife von Columbus, das Shampoo LEATHER (plus - Canvas) in mein Sortiment aufgenommen und
    mir die Mühe gemacht habe es direkt aus Japan zu importieren.
    Sein ph Wert liegt bei 5.0, dem Idealwert von Leder und es enthält keinerlei Glyzerin, vermindert also gerade nicht die Atmungsaktivität des Leders,
    the Shampoo leather does NOT reduce the breathability of the upper leather!

    Name:  Shampoo-Leather-1.png
Hits: 37
Größe:  257,5 KB

    Name:  Shampoo-CAN-01.png
Hits: 37
Größe:  271,9 KB

    Name:  Cleaning-KIT-900-ed1.png
Hits: 38
Größe:  272,4 KB

    Für alle, die ein leicht zu handhabendes Shampoo für Leder und Textilien haben möchten, wenngleich es nicht den ph Wert absenkt, habe ich dann auch noch zusätzlich
    das FOAM SHAMPOO importiert, sehr teuer, weil viel Inhalt: 270 ml, und alle Sendungen von Columbus in Tokio grundsätzlich per Express an mich verschickt werden.

    Name:  Foam-Shampoo-1.png
Hits: 39
Größe:  222,2 KB

    Später kamen dann auch noch die Schuhbürsten aus Japanischem Kirschbaumholz, mit Bristle oder Rosshaarbesatz hinzu.

    Name:  Cherrywod-Brushes-mixed.jpg
Hits: 38
Größe:  187,3 KB

    Und dieses Jahr die BRIDLE LEATHER CREAM für alle (dicken) Sattelleder:

    Name:  Bridle-Cream-2.png
Hits: 37
Größe:  407,0 KB

    Und für alle Urlauber oder Lederschnellpflegefreunde die beiden ALL-IN-ONE MOIST und -SHINE

    Name:  ALL-IN-ONE-1.png
Hits: 35
Größe:  172,1 KB

    Name:  ALL-IN-ONE-SHINE.png
Hits: 36
Größe:  183,5 KB

    Der Grund dafür ist, wie eingangs dieses Posts bereits geschrieben, ganz einfach der, dass ich meinen Kunden ein möglichst umfassendes Sortiment an Produkten
    für (fast) alle Fälle, die in der Leder- und Schuhpflege auftauchen können, anbieten möchte.
    ABER, und das ist eigentlich der wichtigste Punkt, ich biete diese Artikel nicht bloß an sondern kann meinen Kunden auch genau sagen
    was sie wofür und vor allen Dingen wie gebrauchen können.
    Natürlich ist es eine helle Freude wenn sich das Bankkonto sehr schnell füllt - was bei mir leider nicht so der Fall ist, was verschiedene Gründe hat,
    aber ich lege sehr viel Wert darauf, dass ich mich als Händler wirklich bis in's Detail mit meinen Produkten auskenne, sie selbst anwenden und Leute beraten kann.
    Auch lege ich sehr viel Wert auf die Feststellung,
    dass ich es nicht nötig habe meine selbst geschossenen Fotos von Schuh- und Lederpflege mit Photoshop schön zu machen - das überlasse ich sehr gerne den box-pushern.
    Ich weiß auch, dass dieser Ausdruck einigen Lesern immer noch oder wieder sauer aufstößt, aber es gibt nun einmal erhebliche Unterschiede!

    Wer billig kaufen will, der geht halt eben zu einem box-pusher oder Teleshopping-Anbieter in Youtube.
    Aber ich werde mein Bestes geben, dass Boot Black 1919 gerade nicht von box-pushern verramscht wird, und dass jeder Schlipsverkäufer meint
    auch damit Geld verdienen zu müssen.

    Es kann nun einmal nicht so sein, dass ein Händler sein Wissen frei gibt, umfangreiche Produkt-Anwendungstest selbst macht und mit Fotos dokumentiert
    und dann andere Händler ohne auch nur einen Funken Ahnung von Schuh- und Lederpflege zu haben,
    exakt dieselben Produkte verramschen, falsche Fotos dazu zeigen und noch nicht einmal imstande sind eine Produktbeschreibung abzufassen.

    Dies ist mit ein Grund warum ich zusätzliche Artikel von Columbus außerhalb der Boot Black 1919 Serie führe und dazu beraten kann:
    Um mich als Fachhändler = official stockist zu qualifizieren und von den box-pushern, auch denen anderer Brands, abzuheben.

    Der Aufbau eines solchen Handelsgeschäfts ist langwierig, anstrengend, kräftezehrend, mühsam und wirklich nicht besonders einträglich, was die Finanzen angeht.
    An Schuhen und Schlipsen ist viel, viel mehr und schneller verdient. Kann ja noch kommen...

    Es erfüllt mich jedoch, das gebe ich gerne zu, mit einem gewissen Stolz, dass ich den hier völlig unbekannten Hersteller Columbus Co., LTD,
    und Boot Black 1919 etablieren konnte, wenngleich es noch immer eine Schuhpflegemarke speziell für Conaisseurs & Aficionados ist, für Feinschmecker + Kenner.
    Auch dass das nicht über den Preis mit viel Werbe.-Tamtam lief, bezahlten Influencern udn anderen Manipulationen sondern
    dass sich die Produkt-Qualität sowie Schuh- und Lederpflegewissen soweit ausgezahlt haben inklusive der verbalen Scharmützel hier und da.

    Boot Black 1919 ist etabliert als High-End SHOE CARE und mit absoluten Spitzenprodukten ausgezeichnet mit dem Prädikat State-of-the-Art.
    Ich kann nur hoffen - trotz aller Kritik an Shopdesign und -owner - dass dies vielleicht auch annähernd gilt für den

    Name:  2020-Logo-JOANA-LIGHT-1-1-800.jpg
Hits: 36
Größe:  17,0 KB

  8. #8
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    11.618

    Für's Erste wünsche ich allen eine

    Name:  Happy-Advent--DE1.jpg
Hits: 36
Größe:  247,3 KB

  9. #9
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    11.618
    Einige Sachverhalte und Details werde ich noch nachtragen, alles was mir beim freien Schreiben nicht auf Anhieb einfiel oder ausreichend gewürdigt wurde.

    Wenn jemand Fragen dazu hat, dann kann er/sie sie gerne stellen.
    Alle Details kann ich sicherlich nicht preisgeben, aber doch noch so einiges zu dem Thema Boot Black 1919, der Markt und die Konkurrenz [total vergessen! ] erzählen.

  10. #10
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    11.618
    Nach den zahlreichen Experimenten und Tests mit Saphir Medaille d'Or und Boot Black kam ich zu der Ansicht, dass die Boot Black Serie in der Regel besser sind
    als die Pendants von SMDO.
    Nur wie sollte ich das verbal herausstellen? Premium Schuhcreme oder Premium Schuhwachs?
    Es gibt ja bekanntlich im Internet rein gar nichts zu kaufen, was nicht PREMIUM ist!
    Selbst umgelabelte Schuhcreme wird als Produkt-NEU-Entwicklung beworben obwohl der vorgebliche Rezepturautor weder beruflich noch sonstwie dazu fähig ist,
    sondern womöglich nur ein "plausibler Grund" gefunden werden muss, um die veränderten Produkteigenschaften aufgrund des Abfüllerwechsels zu erklären, falls es jemand auffiele.
    In der HIFI-Szene bezeichnet man dagegen die absoluten Spitzenprodukte mit High-End - erstes Problem gelöst!
    Ergo war Boot Black von da an HIGH-END Schuhpflege.
    Nun stellte sich aber auch die Frage wie ich die absolut herausragenden Produkte wie beispielsweise die TWO FACE PLUS LOTION,
    für die es weltweit keine auch nur irgendwie vergleichbaren Pendants oder auch nur annähernd ähnlich raffinierte Kreationen gibt.
    Feuchtigkeitslotion plus Lederreiniger in einer Flasche? Das gibt's sonst nirgends! Oder die Artist Palette, die ich ja bereits zur Artist Palette No 1 umbenannt hatte,
    um ihre extrem hohe Qualität, was Farbintensität und Glanz angeht, zu betonen.
    STATE-OF-THE-ART war die Lösung, Stand der Kunst oder der Technik; laut Duden der neueste Stand (in der Entwicklung von etwas).

    Das Thema Abgrenzung der STOA-Artikel zu High-End fiel bei einigen sehr leicht, bei anderen etwas knifflig, ehr leicht fiel es bei
    • TWO FACE PLUS LOTION
    • ARTIST PALETTE No 1
    • RICH MOISTURE
    • LIZARD & CROCODILE
    • THE BRUSH
    • SUEDE RICH MOISTURE

    Ich hätte auch die High-Shine Serie dazu nehmen können oder die Collections Cream oder die Crocodile Cream oder den High-Shine CLEANER.
    wollte aber die Anzahl der als besonders herausragend mit STOA bezeichneten Artikel mit einem Blick überschaubar halten.
    Ergo aktuell: diese 6 Boot Black Produkte
    Beim Tippen fiel mir gerade ein, dass THE BRUSH im BB-Katalog tatsächlich Finishing Brush genannt wird - das ist sie wohl, war mir aber zu kompliziert,
    in der Beschreibung steht dann, dass sie mit erstklassigem Rosshaar und dem Unterhaar der Bergziege im Verhältnis 50/50 besetzt ist,
    aber das Fachwort für das Unterhaar einer Ziege ist Duvet - und das der Bergziege kennt man in der Welt als CASHMERE:
    THE BRUSH
    Cashmere & Horsehair
    statt

    Collections Finishing Brush
    This finishing brush is handmade using traditional techniques in Hiroshima,called “kumano-fude”
    Mixed with horse and goat’s downy hairs achieved excellent softness and elasticity.
    For utilizing the capability of two hairs blend, the tip of this brush is intentionally shaggy which makes optimal for high-shine finish.

    Das sind im Groben die Beweggründe für die Bezeichnung der kompletten Boot Black Serie als High-End shoe care und
    von 6 Produkten mit dem Prädikat State-of-the-Art.

    Bis jetzt habe ich noch kein Veto dagegen von jemandem erhalten - die Klassifizierung scheint dem zufolge zutreffend zu sein.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •