um die des geht.
Viele Männer schauen sich nur bei den Herrenschals um, soweit eigentlich OK wenn es darum geht die wärmende oder optische Ergänzung für ein Sakko zu finden.
Zu Jacken, Parkas oder Mänteln passen jedoch Stolen auch sehr gut und halten vor allen Dingen schön warm.
Wenn man eine mit den Maßen von 200 X 70 cm hat, dann kann man sie der Länge nach zweimal falten, sie ist dann immer noch 17 cm breit, 4-lagig und,
jetzt kommt das wichtigste, weist 3 Luftkammern zwischen den Lagen auf, und diese sind der eigentliche Isolator.
Bei 2 Meter Länge kann Mann diese Stola auch gerne zweimal um den Hals schlingen und vor der Brust kreuzen - dann bekommt niemand mehr kalt.

Solch ein Knäuel um den Hals passt natürlich wenig zu einem eleganten Mantel wenn der Schal nicht auftragen darf.
Dann sollte Mann zu einem kürzeren und schmäleren Schal greifen - wobei - es kommt natürlich bei der Stola auch darauf an wie und wie dünn sie gewebt ist.
Es gibt auch gestrickte Schals in Überbreite - ich habe so ein Teil aus Ziegenwolle, mein Lieblingsschal, sage ich jetzt mal, da er sich immer wieder einrollt.
Auf Platz 2 liegen meine Pashminas in Cashmere & Siede mit Überlänge, 2,20 m oder so, und Überbreite mit mindestens 80 cm.

Geht es nur um die Dekoration unter einem Mantel, dann kann auch ein Kurzschal diesen Zweck sehr gut erfüllen und ist vielleicht sogar noch eleganter;
es kommt halt auch darauf an ob er aus Wolle oder Seide ist, gestrickt oder gewebt.

Also die Frage der Kombination mit Mantel oder Sportjacke, um die beiden Extreme anzuführen, und natürlich des persönlichen Geschmacks.
Mann kann aber nie genug Schals und Stolen Zuhause haben - ganz so wie bei Krawatten, die er je nach Lust und Laune auswählt.