Intermesso (bin nicht so fit):
Fr Rauleder empfiehlt sich eine Schuhbrste, natrlich eine 'eigene', die ausschlielich dafr benutzt wird, da sie am besten den Staub
aus dem Flor heraus kmmt.
Die sehr oft empfohlenen Messingdrahtbrsten, entweder nur mit Messingdraht besetzt oder mit einem Rosshaarkranz drum,
eignen sich dafr nur bedingt, da sie bei hufigem Gebrauch den Flor des Rauleders aufsplissen knnen - das Rauleder wird heller.
Der zweite Grund ist ganz einfach der, dass Schuhbrsten grer sind - es geht schneller.
Auf Messingdrahtbrsten sollte man soweit mglich verzichten und sie hchstens dazu verwenden verklebte Fasern zu lsen.

Fr Nubuk, alle angeschliffenen Leder sollte man auf die Crepebrste zurckgreifen, da sie aufgrund ihrer "klebrigen Wirkung" Staub und
dergleichen mehr am schonensten abnimmt. Zum kurzen Abbrsten kann man natrlich auch die Schuhbrste benutzen,
aber bitte ohne fest zu drcken.. je nach Empfindlichkeit des angeschliffenen Leders.

Fr feine Leder wie zum Beispiel Damentaschen aus Krokodilleder, Schlangen- oder Echsenleder sollte man eine weiche Brste
aus z.B. Ziegenhaar benutzen oder ein weiches Reinigungstuch, wenngleich ich davon nicht sonderlich berzeugt bin, aber bei feinem Leder mit einer kratzempfindlichen Oberflche wre es besser als eine Brste mit zu hartem Besatz.

Es ist immer besser eine Brste mit zu weichem Besatz oder Haar zu benutzen als eine zu harte, die das Leder zerkratzt.
Neue Ledersachen, gleich welche, solte man vor ihrem ersten Gebrauch mit einer Pflegecreme behandeln, da sie nhrt = Feuchtigkeit zufhrt
und zugleich die Oberflche "schtzt", das wie hngt wiederum vom jeweiligen Leder ab:
Bei offenporigem Leder wird die Oberflche weicher, satter, da genhrt - vergleichbar mit eingecremten Hnden im Winter,
auf Schlangen- und anderen Schuppenleder legt sich ein hauchdnner Schutzfilm, die Schuppen werden genhrt neben den darunter liegenden Lederschichten.

Polierhandschuhe kann man als Ersatz fr eine weiche Polierbrste nehmen - Unterbrechung durch Telefonat---