Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Kotbrsten- Schuhbrsten - Polierbrsten - Hochglanzpolierbrsten

  1. #1
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beitrge
    10.277

    Kotbrsten- Schuhbrsten - Polierbrsten - Hochglanzpolierbrsten


  2. #2
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beitrge
    10.277

  3. #3
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beitrge
    10.277

    Kotbrsten- Schuhbrsten - Polierbrsten - Hochglanzpolierbrsten

    Viele Leute putzen ihre Schuhe berhaupt nicht, diejenigen, die es tun, haben oft nur eine einzige Schuhbrste zur Hand;
    die Sneaker-Trger werfen sie ab und zu in die Waschmaschine.
    Freaks, die wirklich ihre Freude an der Schuh- und Lederpflege haben und sogar dabei entspannen sind recht selten anzutreffen.
    Aber Enthusiasten, die unter Umstnden viel Geld fr alle mglichen Brsten ausgeben, sind wirklich extrem selten.

    - bin mde, flle morgen die Lcken aus -

    • Kotbrsten: Ihr Holz ist an einem Ende abgeschrgt, um die an Jagd- oder Wanderstiefeln anhaftende Erde abstoen zu knnen
      ihr Besatz besteht aus Palmfasern oder Wildschweinborsten, auf jeden Fall sehr harten Fasern, und fr Oberleder vollkommen ungeeignet, da der Besatz deren Finish bzw. Oberflche zerkratzen wrde
      Lnge: 20 bis 25 mm
    • Scmutzbrsten: gerades oder geschwungenes Holz mit Griffmulden seitlich, der Besatz ist entweder Ross- oder Schweinehaar,
      Lnge: ebenfalls 20 bis 25 mm
    • Polierbrsten: gerades oder geschwungenes Holz mit seitlichen Griffmulden, seltener mit ovaler Form;
      Besatz: Ross- oder Schweinehaar, seltener andere Haare bzw. Fasern, Haarlnge: 30 mm und mehr
    • Hochglanzpolierbrsten: Oft weiches Ziegenhaar mit ~25 mm Haarlnge, aber es gibt auch exotischere Brsten mit
      Cashmerehaar und ganz besonderem Haar vom Pferdeschweif - da muss ich ehrlich gesagt einen Spezialisten fragen, da ich die bersetzung wohl soweit verstanden habe, mir aber genau anschauen muss was der Meister aus Japan mit dem extrem teuren Pferdehaar von der Schwanzwurzel meinte


    Die Hlzer sind in der Regel bei uns in Europa meist aus Buchenholz gefrst, da es ber die Jahre am besten seine Form behlt.
    Es gibt natrlich auch andere Brstenhlzer wie Zypresse, Kirschbaum, Birne, Walnuss, Olive, Esche, Eiche, Ebenholz, Ahorn u.a..,
    die der Haltbarkeit keinen Abbruch tun.

    Die einfachen und preisgnstigen Brsten werden komplett von Maschinen produziert:
    In das einteilige Holz werden die Lcher gefrst, Klebstoff eingebracht und das Haarbschel hinein gestochen (geschossen).
    Abschlieend wird das Haar, nun Besatz genannt, auf eine gleichmige Lnge abgeschert (abgeschnitten).

    Aufwendiger und von Hand gemachte Brsten sind hier bei uns in Deutschland trotz einiger Mhen in entsprechender Qualitt
    nur noch in weniger als einer Handvoll Brstenmachereien zu bekommen.
    Diese sind immer zweiteilig, bestehen aus dem eigentlichen Holz und dem nach dem einziehen der Haarbschel darauf geklebten und/oder genagelten Deckel, auch Hut genannt.
    Das dabei zumeist verwendete Rosshaar ist weit hherwertiger als das der via Maschinen hergestellten Brsten,
    stammt von der Pferdemhne, von Ungarischen Pferden usw.

    Mit Maschinen besetzte Brsten, Haare eingeklebt, und handeingezogenen Brsten kann man also leicht daran erkennen
    ob sie ein einteiliges oder ein zweiteiliges Langholz zeigen.
    Aber auch davon gibt es Ausnahmen, d.h. auch eine Schuhbrste aus einem einteiligen Holz kann komplett von Hand gemacht sein wie die Dokumentation von THE BRUSH, handghemacht von Kumano Brushes aus Japan zeigt.

    Die maschinengeschossenen Brsten unterscheiden sich von einander nicht nur durch die Holzform und dessen Gre,
    sondern auch durch die dabei verwendeten Rosshaare, die es in sehr unterschiedlichen Qualitten gibt.
    Am hochwertigsten sind die Schweifhaare des Pferdes, am teuersten die weien Schweife der Mongolischen Wildpferde,
    die zu Violinbogen verarbeitet werden - da kann 1 kg schon gut und gerne $500 und mehr kosten.

    Die Brsten mit Langholz gibt es von ca. 100 mm bis hin zu ber 200 mm, mit geradem Holz und mit geschweiftem;
    die unterschiedliche Breite definiert wie viele Besatzreihen eine Brste aufweist - bei einer sehr groen Polierbrste
    knnen das durchaus 8 Reihen mit jeweils 25 Bscheln sein.
    Je mehr Reihen und je dichter die Bcher stehen, desto gleichmiger und dichter der Besatz, desto hher die Polierleistung,
    grundstzlich wohlgemerkt!
    Ergo sind groe Schuhbrsten, die groen Polierbrsten, aufgrund des hheren Materialverbrauchs teurer als kleinere.
    Der zweite Preisfaktor ist die Qualitt, wie schon zuvor geschrieben, des Pferdehaars, dessen Lnge
    sowie die Anzahl der Reihen und Bschel pro Reihe.
    Die Form des Holzes trgt natrlich auch zum Wert bei, speziell wenn die Brste einen Griff aufweist.

    Handgemachte Brsten - handeingezogene Brsten
    Dabei greift der Brstenmacher ein Haarbschel, das in der Mitte geknickt ist - also eine V-Form aufweist;
    dieses ist doppelt so lang wie beim maschinellen Einschiessen, hat aber lediglich die halbe Anzahl an Haaren,
    und zieht dieses Bschel mit einem Kupfdraht in das Bohrloch des Holzes. Die Schlinge des Kupferdrahtes wird anschlieend
    auf dem Holz fixiert bevor er durch das nchste Loch gesteckt wird, um das neue Haarbschel einzuziehen.
    Nach dem Einziehen aller Haarbschel wird der Deckel auf das Holz geklebt und/oder genagelt und, falls erforderlich, angepasst.

    Polierbrsten knnen aber auch mit der Technik der Pinselherstellung gemacht werden, so gut wie jedem Mann bekannt
    sind die Rasierpinsel, aber auch Polierbrsten fr Schuhe wie THE BRUSH sind in dieser Technik hergestellt.

    Die sehr ausfhrliche Dokumentation von THE BRUSH by Boot Black 1919, gemacht von Kumano Brushes, Japan findet man hier:
    https://www.bestofbest-mode.com/show...-Brushes-Japan

    Der Unterschied zwischen Schuh-Polierbrsten und Kleiderbrsten ist nicht sonderlich gro.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.10.2015
    Beitrge
    318
    Und dann fehlt noch die Brste zum Auftragen der Schuhcreme...

    In wieweit die Materialien sich allein durch deren Exklusivitt in der Herstellung oder auch durch einen besonderen Gebrauchswert/ lange Haltbarkeit hervorheben, knnte hier betrachtet werden.

    Ach ja, und die Rauhlederbrstensparte knnte man hier ggfs. auch unterbringen.

  5. #5
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beitrge
    10.277
    Name:  kuzya_02.gif
Hits: 166
Gre:  13,6 KB Ja, ja, ich ahne es schon....Name:  Connie_threaten.gif
Hits: 161
Gre:  2,4 KB

  6. #6
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beitrge
    10.277
    Der Artikel ist noch nicht fertig, aber es gibt in Deutschland mindestens einen Hndler von Naturfasern und Tierhaaren:
    Wimmer GmbH, Oberkirch




  7. #7
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beitrge
    10.277
    Frank Brsten
    https://www.frank-brushes.de/cms/de/startseite/

    Redecker Brstenhaus
    https://www.redecker.de

    weitere folgen sobald ich meine Linkliste gefunden habe

  8. #8
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beitrge
    10.277
    Die Schuhbrsten kann man, so man will unterteilen in
    Schmutzbrsten, mit einer Besatz-/Haarlnge von ca. 20 bis 20 mm
    Universalbrsten, also defacto die Brsten, die sich sowohl sehr gut zum Subern als auch zum Polieren, wenn auch nicht auf Hochglanz, eignen
    Polierbrsten, Schuhbrsten mit einer Besatz-/Haarlnge von 25 mm an aufwrts

    Als Besatz kommen in erster Linie infrage Schweinehaar, auch Bristle genannt, und Rosshaar.

    Schmutzbrsten:

    Name:  P1110714-1.jpg
Hits: 122
Gre:  139,6 KB

    Name:  P1110715-1.jpg
Hits: 123
Gre:  198,4 KB

    Ursprnglich war die Schmutzbrste, Schuhbrste, mit dem krzeren Rosshaar-Besatz eine Polierbrste,
    die ich von 28 mm auf ca. 21 mm krzen lie, um eine bessere Reinigungswirkung zu erreichen und gleichzeitig keinen zu harten Besatz zu haben, um Kratzern vorzubeugen.
    Zur Not und mit einem gebten Hndchen lsst sich damit auch ein Schuhpolieren.
    Bei einer Brstenlnge von ca. 16 cm weit sie 6 Borstenreihen auf, die Anzahl der Bschel pro reihe msste ich jetzt nachzhlen;
    dadurch kann mit der Hand recht viel Druck auf via Brste auf das Schuhoberleder ausgebt und so eine starke Reinigungwirklung erzielt werden. Der Anpressdruck ist sehr hoch und wird durch die niedrige Anzahl an Haarbscheln noch verstrkt.
    Dabei umfasst man sie mit der kompletten Hand - so lassen sich Streifen mhelos auf dem Schuhschaft ausbrsten.
    Mit etwas weniger Druck indem man diese Brste locker in der Hand hlt oder gar nur mit Daume, Zeige- und Mittelfinger fhrt,
    kann damit auch spter (vor-)poliert werden.

    Name:  P1110718-1.jpg
Hits: 128
Gre:  162,3 KB

    Name:  P1110716-1.jpg
Hits: 119
Gre:  168,0 KB

    Der Vergleich der Schuhbrste/Schmutzbrste aus Buchenholz von Frankbrsten mit den beiden Schmutzbrsten von Boot Black zeigt deutlich, dass diese miteinander verwandt sind ind em Sinne, dass sie demselben Zweck dienen:
    Den Schmutz von den Schuhen zu entfernen - dabei sind die Brsten von BB noch einmal kleiner oder kompakter,
    bei gleicher Krafteinwirkung noch ein klein wenig besser in der Wirkung.
    Dabei fllt mir gerade ein, dass die Rahmenbeuge,der Raum zwischen Rahemn/Ledersohle und Schuhschaft am besten auf Kante
    gebrstet wird, man hlt dabei die Brste so schrg, dass nur ein, zwei Borstenreihen auf dem Leder aufliegen.
    So kann man Wachs- udn Schmutzreste relativ gut auch aus den Nhten heraus brsten.
    Auf diese Art und Weise kann man auch die Schaftnhte, die sich im Laufe der Zeit mit Schuhcreme und -wachs zusetzen
    wieder 'sauber' bekommen.

    Auf den Fotos kann man gut erkennen, dass die ursprngliche Brste mit braunem Besatz, rechts auf den Fotos,
    alleine schon durch das mehr an Haarlnge ein weit geschlosseneres Haarbild, eine gleichmigere Oberflche hat,
    und schon alleine von daher sich besser fr das Polieren, was ja bekanntlich nichts anderes ist als das Einplanen,
    das Gltten, der Schuhcreme bzw. genauer ausgedrckt: der Wachsschicht auf dem Schuh ist.

    Nun knnte man meinen, dass je dichter das Haarbild, je weicher die Haare und je grer die Oberflche
    desto besser wre die Polierwirkung einer Polierbrste, was aber mitnichten so ist - darber spter mehr.
    Je strker die Schuhcreme oder das -wachs angetrocknet ist, abgelftet hat, erstarrt ist, desto steifer mssen die Brstenhaare sein, um die minimalen Erhebungen der Wachsschicht abzutragen und zugleich die Wellentler zu fllen.

    Die Brsten von Boot Black X EDOYA in Schwarz und Wei heben sich optisch deutlich von der Schmutzbrste in Buchenholz ab.
    Sie sind von ihren Maen her kleiner aber feiner verarbeitet.

    Den bergang von reinen Schmutzbrsten zu universell einsetzbaren Schuhbrsten, die sich also auch gut zum Polieren eignen
    schaffen die nachfolgenden 3 Brsten:

    Name:  P1110712-1.jpg
Hits: 125
Gre:  141,0 KB

    Name:  P1110713-1.jpg
Hits: 123
Gre:  213,0 KB

    Der weie Besatz der Schuhbrste rechts auen ist Bristle, Schweinehaar, und bitte nicht zu verwechseln mit Wildschweinborsten,
    und mit 24 mm Besatzlnge etwas krzer als der dunkelbraune Bestz der Rosshaarbrste in der Mitte;
    das Holz ist aus Japanischem Kirschbaumholz. ber die feine Verarbeitung darf sich jeder selbst ein Bild machen.
    Beide Brsten aus Japanese Cherrywood sind deutlich krzer und schmler als die groe Boot Black X EDOYA mit mattschwarz lackiertem Holz und weiem Rosshaar.
    Mit allen drei kann man seine Schuhe entstauben aber auch polieren, letzteres geht mit der groen Brste deutlich leichter.
    Anmerkung: Die Japaner bevorzugen zum Polieren Polierhandschuhe oder machen gleich eine Wasserglanzpolitur; das ist der Grund warum Mitsuhashi-san im offiziellen Boot Black-Schuhpflegevideo die groe Brste zum Entstauben benutzt. Nun ja....

    Alle drei Brsten sind mit der Maschine besetzt worden, sie unterscheiden sich in der Holzart bzw. Verarbeitung,
    ihrer Gre, also Lnge X Breite und damit der Anzahl der Haarreihen und Anzahl der Haarbschel,
    und von den verwendeten Haaren her.
    Ich wrde dieses Trio als klassische Schuhbrsten bezeichnen, die universell verwendbar sind.

    Name:  P1110710-1.jpg
Hits: 121
Gre:  142,0 KB

    Name:  P1110711-1.jpg
Hits: 119
Gre:  188,7 KB

    Hier nun sieht man die Polierbrsten in unterschiedlichen Ausfhrungen wie Rosshaarqualitt, -farbe, Besatzdichte,
    Haarflche und Haarlnge. Die beiden linken Polierbrsten im XXL-Format haben in jeder Hinsicht dieselben Dimensionen!

    Vorneweg:
    Mann braucht nur 1 Polierbrste, keine 4 oder 5, fr jede Schuhfarbe eine eigene - das ist pures Absatz-Gegacker!

    Die helle XXL weist ein feineres, dnneres Rosshaar in einer hheren Qualitt auf als die braune rechts daneben;
    dies ergibt ein dichteres Haarbild, also eine etwas hhere Polierleistung und die Bste sieht besser aus, ist ganz einfach schner!
    Beide stammen von Frank Brsten und sind maschinell besetzt.
    Die braune rechts daneben wirkt im direkten vergleich etwas struppiger, ist aber meine meistverkaufte Polierbrste!
    Anmerkung:
    Es wrde sich fr mich als Hndler absolut nicht rechnen dasselbe Brstenformat in einer hheren Qualitt zum hheren Preis anzubieten, da mir das niemand bezahlen will. Die Leute kaufen viel lieber XXL Brush MADE IN GERMANY zum gnstigen Preis.

    Rechts daneben sieht man die Buchenholzbrste mit eingeschnrtem flachen Holz, sehr dicht besetzt mit hochwertigem,
    also feinem Rosshaar und versetzten Reihen, was ein beraus dichtes Haarbild ergibt.
    Diese Brste eignet sich vom Besatz her auch sehr gut als Kleiderbrste, da sie relativ weiches Rosshaar mit dennoch ausreichender Hrte, aber auch nicht zu hart, besitzt.
    Natrlich auch zum Polieren von Schuhen.... aber eenfalls aus Preisgrnden heruas nicht im Angebot.

    Frher hat ich eine hnliche Schuh-/Kleiderbrste mit Griff im Angebot, aber sie wurde leider nicht gekauft.

    Name:  P1060939_edited-4.jpg
Hits: 120
Gre:  101,6 KB

    Sehr schnes Buchenholz, hochwertiges Rosshaar und sehr gut verarbeitet, aber: Zu teuer! Trotz < 39.- €

    Rechts auen sieht man zum Vergleich die groe BB X EDOYA.

    Bis dato sind alle Brsten ausnahmslos maschinell besetzt; ich hatte wohl schon mehrfach versucht von einem deutschen Brstenmachermeister handeingezogene und besetzt mit erstklassigem Ungarischem Rosshaar zu bekommen,
    aber leider vergebens!
    Die Haltbarkeit der bisher gezeigten Bsten ist gut, meine alte, damals gekauft in Mnchen, hat wohl schon einige Haare gelassen,
    aber das hat ihren Gebrauch ist bisher noch nicht eingeschrnkt - andererseits hatte ich schon 2, hchstens 3 Reklamationen,
    Kunden aus den USA, darber, dass die XXL Polishing Brushes stark haaren wrden.
    ich musste den Kunden dann erklren, dass dies bei einer maschinell besetzten Brste mit dieser groen Haarlnge von 40 mm
    am Anfang total normal ist, da bei dem Einschiesen der Haarbschel immer ein paar haare brechen wrden oder beschdigt sind.
    Dies macht aber nichts weiter aus, da diese Brste 200 Bschel ~25/30 Haare aufweist, zusammen also mind. 5000!
    Selbst wenn da 50 ausfallen, so ist das gerade mal 1 %, und das wre schon sehr hoch gegriffen!

    Gepflegt und gereingt wird eine Rosshaarbrste brigens mit einer bersttigten Kernseife, das nicht verseifte l der Seife legt sich dabei schtzend um den Haarschaft und hlt das Horn so elastisch. Wer will, der kann das einmal pro Jahr machen.

    Hochglanzpolierbsten kommen morgenan die Reihe, ich habe jetzt einfach keine Lust mehr.

  9. #9
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beitrge
    10.277
    Intermezzo:
    Schuhcreme und -wachs bilden beim Auftrag eine Wachsschicht auf dem Schuhschaft - je nach Auftragsfertigkeit kann diese mal dicker und mal dnner ausfallen.
    Entlang der bergnge der einzelnen Schaftteile fllt sie meist krftig aus, was kaum vermeidbar ist und sofern kein Pinsel dort gebraucht wurde.
    Die Nhte der Schaftteile sind auch oft nach einigen Auftrgen mit Wachs bedeckt.
    Sei es wie es sei - das Wachs muss nach dem Auftrag ablften, das darin enthaltene Lsungsmittel sich verflchtigen, damit es hart wird,
    aber keine Bange, dies ist nicht viel und kein Grund sich irgendwelche Kopfschmerzen darber zu machen.
    Nun hngt es von der jweiligen Schuhcreme resp. -wachs ab wie lange es dauert, bis diese Schicht hart genug ist, um sie zum ersten Mal zu polieren.
    Das kann man ganz einfach feststellen indem man kurz mit der Fingerkuppe drauf tupft:
    Fhlt es sich noch klebrig an, dann muss man noch etwas zuwarten, 1 Minute oder 2, wenn dann der Tupftest positiv ist,
    dann kann man mit einer Polierbrste die Schuhe auf Glanz polieren - nennen wir es das Grobplanum.
    Dies funktioniert umso leichter und einfacher wenn nur die Wachsoberflche hart geworden ist - angesagt ist dafr eine Polierbrste mit steiferen Haaren als Ziegenhaar, also Schweinehaar, Bristle, oder mit Rosshaarbesatz.

    Angaben ber 10 oder 30 Minuten Zuwarten bis zum Polieren gehren in die Rubrik Legendenbildung und Abschreiben oder Abkupfern.

    Nach 15 oder 30 Minuten, ganz selten lnger - je nach Auftragsstrke des Wachses oder Anzahl der Schichten - sollte die Waschsschicht komplett
    durchgehrtet sein, so dass man mit einer Ziegenhaarbrste das Feinplanum, den Hochglanz polieren kann und
    so de letzten minimalen Unebenheiten egailisiert.
    Nun gibt es die Meinung im I-Net zu lesen man sollte nur in einer Richtung hin und her mit der Brste polieren, dies fhrt aber zur Bildung von
    ganz leichten Wellen quer zur Brstrichtung und reduziert somit den Glanz.
    Besser ist es in X-Form zu brsten, um das Absolute Feinplanum und den besten Hochglanz zu erzielen - zumindest machen es so die Handwerker.
    Angsagt dafr ist fr die Feinpolitur eine Brste mit entsprechend sehr weichem Haar wie zum Beispiel Ziegenhaar,
    die sich aber weniger gut fr das erste, das Grobplanum eignet - das funktioniert wohl auch, setzt aber einen sehr, sehr gleichmigen
    Schuhcreme- oder Wachsauftrag voraus.
    Ergo eine Frage der Fertigkeiten des Schuhputzers und weniger, aber auch, der benutzten Schuhcreme oder des Wachses.

    Alternativ zum Polieren mit der Brste kann man seine Schuhe auch mit der flachen Hand auf Hochglanz polieren.


  10. #10
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beitrge
    10.277

    Hochglanzpolierbrsten

    Name:  P1110727-3.jpg
Hits: 92
Gre:  105,9 KB

    Name:  P1110728-2.jpg
Hits: 92
Gre:  120,6 KB

    Name:  P1110730-3.jpg
Hits: 92
Gre:  156,4 KB

    In der Hoffnung, dass sie besser gelungen sind, die Fotos. Text folgt nach der Kaffeepause

    Der Besatz der Hochglanz-Polierbrsten muss den Spagat meistern einerseits eine sehr homogene Oberflche des Borstenfeldes und
    dabei sehr weich zu sein, aber andererseits noch genug Festigkeit, auch Stand genannt, zu haben,
    um die Wachshgel nach dem Eincremen/-wachsen leicht abtragen zu knnen, um so die Tler einzuplanieren.
    Dafr verwendet der Brstenmacher weiche Haare wie z.B. Ziegenhaar und bestimmt den Stand des Besatzes
    leicht ber die Haarlnge, denn je lnger desto weicher.
    Jedes Haar, jede Faser, hat bestimmte eigenschaften und daher haben Schuhbrsten aus Schweinehaar, da im Prinzip biegsamer,
    einen niederigeren Besatz als Rosshaarbrsten, wobei bei diesen die Rosshaarqualitt und Eigenschaften sehr verschieden sein knnen.
    Die Dichte des Besatzes, also Reihen und Bschel pro Reihe, bestimmen via Haarlnge die Dichte und Homogenitt
    der Besatzoberflche. Dies zeigt das Vergleichsbild der Schmutzbrste mit auf 21 mm abgeschertem Besatz zur Originalbrste
    mit 28 mm besatz sehr deutlich:

    Name:  P1110714-1.jpg
Hits: 92
Gre:  139,6 KB

    Name:  P1110715-1.jpg
Hits: 88
Gre:  198,4 KB

    Die Oberflche oder Polierflche einer Hoochlanzbrste muss sehr plan sein und gerade nicht so unregelmig wie das Bild der rechten Brsten auf dem Foto oben, denn je gleichmiger und planer dieser durch die Haarspitzen gebildeten Flche, desto besser poliert die Brste:

    Name:  P1110665-1.jpg
Hits: 89
Gre:  97,6 KB

    Die gezeigte Hochglanzbrste weist eine sehr plane und vor allen Dingen dichte Oberflche auf, was ihre herausragenden Poliereigenschaften ausmacht.

    Daneben spielen beim Polieren die Faktoren auf die Brste, und damit auf die zu polierende Wachsschicht, ausgebter Druck
    und die Geschwindigkeit fr das Ergebnis eine bedeutende Rolle, denn es gilt
    Reibung erzeugt Wrme! und je hher die Geschwindigkeit desto wrmer wird das zu polierende Wachs,
    wird so etwas weicher und lsst sich besser und gleichmiger verteilen.
    Hoher Druck ntzt in dem Fall rein gar nichts und wrde schaden, da dann die Hochglanzbrste anfangen wrde
    (zu stark) abzureiben statt einzuplanieren.
    Wirklich gute Hochglanzpolierbrsten arbeiten oder bewirken den Glanz selbstndig, ohne Druck, allein aufgrund ihrer Machart und Ausfhrung; einzig die Geschwindigkeit hat etwas Einfluss, aber bitte mit Gemach!
    Viel ntzt viel brigt die Gefahr in sich, dass man mit dem Brstenholz anstsst oder die Polierbrste verkantet,
    also lieber nicht ganz so schnell, zumindest am Anfang.
    bung macht den Meister!
    Jede neue Brste ist etwas anders als die, die man schon Zuhause hat.

    Das ist mit der Hauptgrund warum man eine Glanzbrste anders mit der Hand greift als eine Schuhbrste
    und fr mich ein Qualittsindikator fr Schuhputzseminare von denen Fotos im Netz verffentlich werden:
    Wenn dort ein Seminarist die Rosshaarpolierbrste mit allen Fingern greift und krampfhaft versucht so seine Schuhe so zu polieren,
    dann ist der Seminarleiter ein absoluter Dilettant!

    Macharten - Ausfhrungen:

    Name:  P1110728-2.jpg
Hits: 92
Gre:  120,6 KB

    Die unterste Brste ist nur zwecks Vergleich auf dem Foto abgebildet.

    Die beiden Ziegenhaarbrsten mit schwarz lackiertem Buchenholz sind maschinell besetzt worden, die Besatzlnge ist gleich,
    Gre und Holzform sind verschieden. Diese beiden Brsten sind sehr preisgnstig und erfllen ihren Zweck soweit.

    Die Polierbrsten von Edoya, der ltesten Brstenmacherei der Welt, rangieren natrlich in einer ganz anderen Klasse;
    handeingezogen, Brstenmacherkunst, die Fotos zeigen es:

    Name:  2019 03 04.jpg
Hits: 94
Gre:  29,8 KB

    Name:  2019 03 01.jpg
Hits: 94
Gre:  94,5 KB

    Name:  2019 03 06.jpg
Hits: 92
Gre:  41,3 KB

    Name:  16092016.jpg
Hits: 95
Gre:  169,4 KB

    Nur sind sie halt eben so gut wie immer ausverkauft und kosten selbst direkt in der Brstenmacherei in Tokyo
    schon umgerechnet ca. 90 € pro Brste - wie gesagt: Wenn Mann denn berhaupt eine bekommt!

    Name:  P1110649-01.jpg
Hits: 93
Gre:  112,8 KB

    Name:  P1110662-1.jpg
Hits: 89
Gre:  77,8 KB


    THE BRUSH ist in der Pinseltechnik gemacht, hnlich einem Rasier-, Mal- oder Make-Up-Pinsel.
    Der Besatz besteht 50/50 aus Bergziegenduvet, Cashmere, und feinem Rosshaar vom Schweif.

    Die 3 bergroen Haarbschel sind in das Holz eingeklebt worden - die sehr ausfhrliche Dokumentation findet man hier:
    https://www.bestofbest-mode.com/show...ghlight=kumano

    THE BRUSH ist die beste Hochglanzpolierbrste, die ich je in der Hand hatte, nicht wirklich gnstig, halt eben etwas fr Liebhaber.

    In Deutschland gibt es daneben noch Polierbrsten aus Yakhaar und anderen feinen tierischen Fasern (Haaren);
    ich hatte bisher noch keine in der Hand und kann sie daher nicht bewerten.
    SOWEIT ich wei kommen zahlreiche Brsten in Deutschland aus Werksttten fr Behinderte - Anmerkungen dazu erspare ich mir an dieser Stelle, da das Eis mir zu glatt ist.
    Brstenmachereien gibt es bei uns leider nur noch ganz wenige, so circa 4 oder 5, ich msste nachschauen
    ob ich deren Adressen finde.

    Haltbarkeit und Qualitt:
    Man sieht Brsten auf den ersten Blick an ob es rein zweckorientierte sind, maschinell hergestellt und entsprechend preiswert
    oder ob sie von einem Brstenmacher von Hand eingezogen wurden, das Holz, der Griff, verrt es sofort.
    Dementsprechend liegen diese auch in ganz verschiedenen Peisklassen, da kein Brstenmacher auf die Idee kme,
    bei so viel Handarbeit weniger wertiges Rosshaar einzuziehen sondern beim Einkauf auf beste Qualitt achtet.

    Edoya und andere japanische Brsten- und Pinselmacher liegen mit ihren Brsten und Pinseln natrlich auf hchsterm Niveau
    ohne dass ich mit dieser Aussage auch nur im Entferntesten einen deutschen Meister*in diskreditieren mchte.

    Form des Holzes:
    Wie die Fotos zeigen gibt es sehr viel Holzformen... Das darf jeder selbst entscheiden mit welcher er am besten zurecht kommt.

    Gibt es dazu Fragen? Ich werde das, was mir noch dazu einfllt, nachtragen, denn ich habe bestimmt etwas vergessen und andere Aspekte doppelt aufgeschrieben. Ich bitte um Nachsicht.
    - gesplisstes Rosshaar: die Haarenden werden gesplisst, gespalten, um so eine leicht bessere Polierwirkung zu erzielen
    - Schuhcreme + Brsten + Malerpinsel muss ich nachtragen
    - Reiseequipment
    - Verwendung wie Raulederpflege
    - Spezialbrsten fr Rauleder + Nubuk
    - der Trick mit dem Nylonstrumpf
    - Polierhandschuhe
    - ich hab's ja geahnt: Da kommt was auf mich zu! Name:  Connie_threaten.gif
Hits: 90
Gre:  2,4 KB

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •