Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Summer SALE - alle Woche wieder

  1. #11
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.684
    Ich würde sagen:
    Der Markt ist sehr durchwachsen, je nach Branche und Brand.
    Was aber mittlerweile auffällt ist wie heftig teilweise im Internet, ich würde schon gerne schreiben, abgezockt wird!

    Wenn man sich anschaut was ein Schuhbrand im firmeneigenen Onlineshop für geklebt-genähte Schuhe verlangt: >1000 €
    dann ist das meiner Meinung nach übertrieben.
    Dasselbe gilt für Strümpfe aus Rumänien aus irgendeinem No-Name-Garn mit 20 % oder 30 % Nylonanteil für 30 € pro Paar.
    Oder Schlipse total unbekannter Herkunft und Qualität oder umgelabelte Socken mit irgendeinem Internet-Noble-Logo drauf.
    Und zig weitere Beispiele für Waren aus tatsächlich unbekannter Qualität und ebensolcher Herkunft;
    oft vollmundig angepriesen und bunten Fotos garniert:
    Fairy tales + picturesque & colorful für das Publikum, das sich nicht damit auskennt, brand-affin ist oder sich dazu erziehen lässt.

    Umgekehrt betrachtet kann keine Firma überleben wenn sie nur SALE-Umsatz machen würde
    aber keine Artikel mehr zum Normalpreis verkaufen könnte.
    Spätestens am Jahresende liegen die Karten auf dem Tisch....falls die Bank nicht früher abriegelt.

    Dann gibt es noch Branchen wie meine, also Schuh- und Lederpflege, wo man nur über die Masse, den hohen Umsatz,
    Geld verdienen kann aber nicht mit den bescheidenen Umsätzen wie sie leider nur mit relativ teuren Produkten zu erzielen sind,
    denn die Masse der Schuhbesitzer kauft nun halt mal billig ein im Supermarkt oder beim box-pusher gehypten Krempel.
    Bei 40 %, und auch noch weniger Rabatt, je nach Artikel, wäre mein Geschäft bereits tiefrot und
    für meine Arbeits- und Beratungszeit gälte:
    Vergelt's Gott!

    Ich sag's mal so, und das kann man auch in den allerersten Beiträgen dieses Forums so nachlesen:
    Wer sich mit Mode, Schuhen, Accessoires ... auskennt, der braucht keinen SALE, um sich sehr gut zum vernünftigen Preis einzudecken.
    Beispiele:
    Tatsächliche handgenähte Schuhe auf angepassten Leisten in sehr guter Qualität für um die 500 €, 600 €
    oder
    Cashmere- oder Alpacastricksachen von anderen Herstellern oder Brands als den im Internet gehypten
    oder
    Maßanzüge vom echten Maßschneider mit nachgewiesener Reputation statt von einem Spring-ins-feld-Maße-Abnehmer-HÄNDLER
    oder
    Strümpfe direkt vom Hersteller in bester Qualität und 60 % builliger als der Rumänien-Billig-Kram vom (oberahnungslosen) box-pusher
    oder
    ....
    Wer dann das Glück hat Auslaufmodelle oder am Saisonende ein paar €uro zu sparen, OK, Glück gehabt.
    Erst recht wenn sich jemand in seinem Urlaub in einem Fabrikverkauf zu Saldi-Zeiten verirrt oder
    gleich zu einem weniger bekannten Hersteller fährt.

    Man sollte, nur so mal als kleiner Tip, zwischen alteingesessenen, etablierten Marken mit Reputation in der realen Welt
    statt I-Hype-Brands auis dem Internet unterscheiden, um den Weizen von der Spreu zu trennen,
    denn gerade im Internet werden oft, speziell via Foren und Blogs, exorbitante Preise verlangt:
    Die Anbieter nützen das Vertrauen, die Naivität und die faktisch gegebene Unbedarftheit der Leser + User aus,
    nebst den üblichen Tricks mit Supporter oder Forenprivilegien gegen Cash teilweise schamlos aus.
    Natürlich kann man dort auch wirklich günstige Angebote finden - man sollte also nicht alles über einen Kamm scheren.

    Das kannst Du mir jetzt ruhig so abnehmen, ich bin seit fast 20 Jahren in Foren zugange..
    Letztenendes war ein SALE in Frankfurt am Main der Auslöser mich mit Mode und Schuhen und wo die Sachen eigentlich herkommen
    der Grund mit näher damit zu beschäftigen.

  2. #12
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.684
    Am besten würde man jetzt für 2 Monate Urlaub machen und den Schlüssel ganz weit wegwerfen.
    Neues zu berichten gibt es nicht, denn die Herbst-/Winterkollektionen lassen noch 2 Monate auf sich warten und
    in diesen Monaten dominieren auf allen Internetseiten die %

  3. #13
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.684
    FAZ Online

    HANDEL IM WANDEL :
    Amazon macht jeden Tag auf Schlussverkauf

    VON STEFANIE DIEMAND UND CHRISTINE SCHARRENBROCH, DÜSSELDORF

    https://www.faz.net/aktuell/wirtscha...-16269192.html

    Beim Lesen des Artikels schoss mir der Gedanke in den Sinn, dass es früher noch absolut spitzenmäßige,
    sehr fundierte Fachberatungen auch im Kaufhaus gab, an die ich mich sehr gerne zurück erinnere.

    Heute erzählen irgendwelche Start-Up-Gründer und deren Mitarbeiter den Usern irgendwelche Geschichten über Sachen + Waren
    von denen sie selbst absolut keinen auch noch so blassen Schimmer haben!
    Und das Publikum glaubt denen jedes Wort, und sei der Unsinn noch so prächtig!

    Wundert sich da noch irgend jemand über irgend etwas?

    Brands = Marken = zusammen gekauftes Sortiment von Herstellern aus diesen + aus jenen Ländern,
    alles natürlich unter einem Markendach vereint = einheitliche Banderolen (Aufkleber) ,
    claro: alles mindestens PREMIUM, wenn nicht noch PREMIUM PREMIUM und Business und Gentleman und ....was weiß ich noch alles?

    Die USER kriegen einen neuen Qualitäts-Anspruch auf's Auge gedrückt, der jedem Branchenkenner die Tränen in die Augen treibt!

    Internet Brands - oft billig zusammengekaufter Ramsch, der den Digitumben mit einer Umsatzrendite von >50 % preiswert angeboten wird.

    Wie tumb, WIE NAIV, darf man heutzutage sein, um sein Geld zum Fenster raus zu werfen - wird es denn wirklich so leicht verdient?
    Da kauft man Leuten, die sogar selbst nachweisen, dass sie keine Ahnung haben, jeden Blödsinn, selbst den in Weinlaune abgelassenen.

    Wen wundert es da noch, dass der Einzelhandel in den Städten und Gemeinden, erst recht nicht der versierte Fachhandel,
    auch nicht den Hauch einer Chance hat gegen die Wunder-Quack-Salber-Story-Teller im Internet-Start-Up-MONOPOLY,
    die mit Millionen Spielgeld ausgestattet aus der WELT eine SCHEIBE machen,
    wenn man der Werbung glauben darf - und das tun sehr viele!

    Leut's ich hole gerne mal ein paar USER mit auf einen Tripp quer durch Italien und dann könnt ihr tatsächlich feine Sachen sehen!
    Keine hautfarbene Unterwäsche unter durchscheinenden Hemden, feine Socken für die Schuhe, die ein Schuhmacher,
    ihr könnt ihm dabei zuschauen, von Hand doppelt, Cashmere-Strick, Anzüge, Sakkos und Hosen,
    echte Meister-Maßschneider und keine Maße-nehmer, die in Napoli billig einkaufen und in Florenz teuer verkaufen,
    keine mit Blümchen bedruckte Schlipse, sondern echte mehrfach-fold aus Jacquard-Stoffen und so weiter und so fort.
    Frankreich und Japan wären natürlich auch fein, aber die Zeit und die Entfernung...


    Was nervt an dem ganzen Treiben im INTERNET ist, dass die Wahrheit auf den Kopf gestellt wird!
    Das digitalisierte Bibel Prinzip:
    Die Letzten werden die Ersten, die Teuersten auf jeden Fall!

    Ich schlage folgende WETTE vor, die ich verlieren werde gegen jeden aufmerksamen Leser hier:
    Jemand nennt mir die seiner Beurteilung nach PREMIUM-Produkte sind und ich stelle die dagegen, die ich für das Beste vom Besten halte.

    Sonstwo könnte ich haushoch gewinnen.... wie in den Sushistylefashionforums

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •