Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: Reise nach Montegranaro

  1. #11
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.669
    Das waren allein vom Preis her dann aber Maßschuhe mit eigenem Leistenpaar, Probeschuhen usw. - eigentlich ein sehr fairer Preis
    wenn man sich den Aufwand genau betrachtet - natürlich sehr teuer wenn man sich die aktuellen Markteinführungspreise anschaut.

    Es freut mich allerdings schon ein bisschen, dass zumindest schon einmal die Männer ihre Schuhe bei Schuhmachern ordern statt in Onlineshops.

  2. #12
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.669
    Name:  timthumb.php.jpg
Hits: 95
Größe:  115,1 KB

    Name:  AgriRose-logo-senzarose2.png
Hits: 87
Größe:  16,6 KB

    Name:  Team.jpg
Hits: 89
Größe:  171,1 KB

    Name:  Interior.jpg
Hits: 91
Größe:  173,3 KB

    Name:  2019 01 01.jpg
Hits: 93
Größe:  232,5 KB

    Name:  2019 01 02.jpg
Hits: 91
Größe:  172,6 KB

    Name:  2019 01 03.jpg
Hits: 91
Größe:  160,6 KB

    Name:  2019 01 05.jpg
Hits: 91
Größe:  245,9 KB

    Feinsensoriker leben in der Regel konsequent


  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    31
    Wir sind im Delle Rose gewesen....Absolut fantastisches Essen zu einem guten Preis. Agriturismo-Mitglied eben. Die Zimmer sind ebenfalls gut ausgestattet, air condition und zu meiner Freude auch mit Bidet. Regionale Produkte, zum Teil aus eigener Herstellung. Super lecker, gute Weinkarte, freundliche (und attraktive) Bedienungen, es wird auch Französisch gesprochen.

    Edit: urban, ich hatte versucht die Bilder gedreht einzustellen, was mir leider nicht gelang und löschen kann ich die quer aufgenommen Bilder auch nicht mehr (zumindest gelingt es mir nicht). Vielleicht kannst du als Admin das löschen oder drehen?


    Name:  2a08a950-c3d9-4522-aa42-bb24c184afa7.jpg
Hits: 93
Größe:  158,4 KB

    Name:  fullsizeoutput_3b63.jpg
Hits: 92
Größe:  152,1 KB

    Name:  IMG_7217.jpg
Hits: 97
Größe:  161,1 KB

    Name:  IMG_4510.jpg
Hits: 95
Größe:  155,5 KB

    Name:  792B2E15-13A3-42CB-92C4-78FF19A0F35F.jpg
Hits: 93
Größe:  123,8 KB

    Name:  IMG_4511.jpg
Hits: 96
Größe:  150,9 KB
    Geändert von Bueno (09.01.19 um 21:14 Uhr)

  4. #14
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.669
    Ich kann die Fotos leider nicht drehen mit VBulletin - morgen schaue ich mal...

  5. #15
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.669
    https://www.paoloni.it/

    Manifattura Paoloni - Outlet, in der Nähe von Macerata

    Adresse: Via IV Novembre 101 · 62010 Appignano
    Telefon: +39 0733 579328
    Website: paoloni.it

    Name:  Spaccio 1.jpg
Hits: 66
Größe:  107,1 KB

    https://www.paginegialle.it/paolonioutlet

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    15.10.2018
    Beiträge
    50
    Die Welt ist wirklich klein. Montegranaro z.B. ist von meiner Heimatstadt nur gute 1000 Kilometer entfernt.

    Schon direkt nach dem Ausstieg aus dem Flieger wurde mir der Unterschied in der Mentalität der Menschen klar. Diese arrogant wirkenden, irgendwie der Welt entrückten Leute, die unsere Sprache nicht richtig sprechen und von Lebensart und Kulinarik so wenig verstehen wie vom Fußball, es ist schrecklich. Das Wetter war auch Mist, 9 Grad und Regen.
    Zum Glück war ich aber nur zum Umsteigen in München und konnte bald in den Flieger nach Ancona steigen, wo ich nach insgesamt ziemlich genau drei Stunden bei klarem Himmel und angenehmen Temperaturen von freundlichen Italienern umringt war. Der Flughafen ist wirklich winzig, hier landen pro Tag kaum fünf Maschinen.

    Nachdem ich meinen Mietwagen (+ Gratisupgrade) von einem günstigen Anbieter am Flughafen abgeholt hatte, fuhr ich direkt nach Montegranaro. Die Adresse von DeFumo (Via Goito 6) gibt es im Umkreis von Montegranaro leider mehrmals, die richtige Adresse kannte Google jedoch nicht, dafür aber das Navi im Auto.
    Ich stand dort vor einem Haus mit zwei Wohnungen, von Schuhen nichts zu sehen, die Namen an den Klingeln kannte ich jedoch: Alessandrini. Beim Anruf der auf der Homepage gezeigten Telefonnummer nahm jemand ohne jede Englischkenntnisse ab und konnte mir zumindest genau das erklären: "Parla inglese?" "No".
    Nicht, dass das jemand falsch versteht, ich werfe das niemandem vor außer mir selbst. Meine Bemühungen, Italienisch zu lernen, führten leider nicht zu großem Erfolg.
    Zum Glück hatte ich eine Handynummer in Whatsapp gespeichert, der ich mitteilen konnte, dass ich nun da sei, aber niemanden finden könne. Die Antwort kam schon nach Sekunden: Es gebe keinen Shop, Verkauf und Treffen gebe es nur mit Termin und man sei an diesem Tag leider gar nicht in der Stadt. Ich versuchte zu erklären, dass ich mich ja schon vor Monate angekündigt hatte. DeFumo hatte damals darum gebeten, dass ich mich ein paar Tage vor Ankunft nochmals melden solle, um einen genauen Termin abzustimmen, das habe ich schlicht nicht getan. Obwohl das ganze meine Schuld war, tat dem lieben Luca das alles sehr leid und er bot mir an, am Abend oder gleich am nächsten Tag (Samstag) zum Mittagessen vorbeizukommen, da man dann ohnehin einen Gast aus Deutschland erwarte. Das nahm ich gerne an.

    Da ich nun aber an diesem Tag ohnehin in Montegranaro war, nutzte ich das für einen Abstecher zu Fausto Ripani.
    Zwischen den beiden liegen nur wenige Kilometer. Ripani betreibt eine recht große (für 2 Personen) Werkstatt, von der der vordere Teil auch als Showroom dient.
    In der Werkstatt traf ich auf den Sohn (Andrea?), der mir lange half, ein passendes Paar Schuhe zu finden. Da sein Englisch nicht sehr gut und mein Italienisch bemitleidenswert ist, kam das sonstige Gespräch nicht über die üblichen Höflichkeiten hinaus. Eigentlich wirklich schade. Beim nächsten Besuch kann ich ein paar Vokabeln mehr.
    Ripani macht Schuhe in Blake, Blake/Rapid, Flex, GYW und Norvegese. Was ist eigentlich Flex? "a form between Blake/Rapid und GYW"... mehr weiß ich leider auch nicht. Hier ein paar schlechte Fotos aus der Werkstatt. Das erste zeigt die EIngangstür, falls die mal jemand sucht. Ist das übrigens Krokodil, was da hängt? Zu DeFumo dann im nächsten Beitrag.



    Name:  1.jpg
Hits: 46
Größe:  206,4 KB
    Name:  2.jpg
Hits: 45
Größe:  183,1 KB
    Name:  3.jpg
Hits: 43
Größe:  183,1 KB
    Name:  4.jpg
Hits: 43
Größe:  160,1 KB
    Name:  5.jpg
Hits: 43
Größe:  153,8 KB
    Name:  6.jpg
Hits: 44
Größe:  214,2 KB
    Geändert von Karl700 (05.03.19 um 23:53 Uhr)

  7. #17
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.669

    Da scheinen ja mittlerweile die Tedesci das Bergdorf förmlich zu überrennen.

    Die Haut sieht nach Krokodil, Kaiman... aus

    Wie war das Essen? Ganz besonders wichtig in Bella Italia.
    Hast Du wenigstens viel Geld ausgegeben?
    Bin gespannt auf Deine Fortsetzung... in in welchem finanziellen Desaster die Reise geendet hat.

    Ich wollte ja auch im April runter, quasi mein Selbst-Geburtstags-Geschenk, aber im Juni dann schon wieder?
    Aber so wie es bei mir immer wieder läuft, ich kenn' das schon, muss ich wohl noch bis Juni warten.

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    15.10.2018
    Beiträge
    50
    Am nächsten Tag bei DeFumo: Informationen über die Schuhe selbst poste ich lieber im entsprechenden Thread.
    Hier ist es also nur interessant für Leute, die wissen möchten, wie einem völlig Fremden das Essen von Renzo Alessandrini geschmeckt hat.

    Lecker.

    Begrüßt wurde ich von Luca, der mich sogleich in eine große rustikale Küche führte, in der sein Vater Renzo am Herd stand und Nudeln kochte. Seine Freundin war auch da, war wohl auch sehr nett, hat aber nicht viel gesprochen. Luca spricht super Englisch und ist furchtbar nett und äußerst gelassen.
    Nach etwa fünf Minuten kam ein weiterer Gast, der, ... Achtung, durch dieses Forum auf DeFumo aufmerksam geworden ist. Die Welt ist klein.
    Der junge Mann, ich nenne ihn mal J. (keine Ahnung, ob der hier bekannt werden möchte), war nicht nur super nett und im Gegensatz zu mir (Urlaubs-Pennerkluft) auch noch gut angezogen, er konnte auch etwas Italienisch und wurde so zum bevorzugten Gesprächspartner für Renzo, der immer schneller und immer lauter auf Italienisch (und im Dialekt) über Schuhe, Schuhmacher, Schuhmarken, Schuhpreise, Mieten in Großstädten und schließlich über Politik im Allgemeinen und das Geld des kleinen Mannes redete. Die Stimmung war gelassen und familiär. Es gab Pasta (von einer Firma im Nachbarort) (das Ragù war allerdings selbstgemacht), Fleisch, Salat, Oliven, Schinken, Käse, Wein und Schnaps (wie hieß der nur?). Selten habe ich mich bei völlig fremden Leuten so schnell so wohl gefühlt. Es wurde über die Familie und den Job gesprochen, Renzo zeigte Familienbilder auf seinem Handy. Das Leben ist schön.

    Nach dem Essen wurden ein paar Koffer geöffnet und Schuhe auf dem Tisch ausgebreitet. Es wurde dann über Formen und Farben gesprochen, über unterschiedliche Leder und Lederqualitäten, über die Macharten und die Qualität und Haltbarkeit der Schuhe. Renzo rühmt sich damit, Schuhgrößen auf einen Blick zu erkennen. Bei mir stellte er eine 43 fest. Dass ich eigentlich 46 trage (bisher ), wollte er nicht auf sich sitzen lassen und zwang mich in einen 43er-Schuhe. Der passte zwar nicht, zu meinem Erstaunen aber der dann vorgeschlagene 44er, wenn auch mit etwas Drücken. Nach dem Ausmessen, Abzeichnen, Vermessen und Probieren kamen wir zu dem Schluss, dass ich tatsächlich eine 44,5 tragen sollte.

    Es wurde zwar auch darüber gesprochen, welche Schuhe uns gefallen würden, doch schien es mit dem Verkauf niemand eilig zu haben. Zuerst ging es (im Auto von Luca) zur Werkstatt. Hier konnten wir uns Materialien ansehen, anfassen, probieren und Renzo zeigte uns ein paar Handgriffe (Nageln, Nähen, Stanzen), führte uns Materialien anderer Schuhmacher vor (Pappkappe, Holzabsatz) und regte sich über deren Qualität auf. Luca zeigte uns Leisten und wie diese angepasst wurden (s. DeFumo-Thread). Danach ging es zurück zur Wohnung.

    Ich habe (erstmal) ein Paar Schuhe bestellt, Form, Leder, Farbe, Sohle, Schnürung, Accessoires, Extras, Machart kann alles frei gewählt werden. J. und ich kannten zwar die unterschiedlichen Macharten, die Erklärungen von Luca, welche Auswirkungen diese jeweils auf die Haltbarkeit, die Möglichkeit zur Reparatur, die Sohlendicke und die Flexibilität haben, waren aber wirklich interessant.

    So, ich schreibe jetzt in den DeFumo-Thread und poste dort ein paar Bilder.

    Für alle, die es interessiert, meine Kosten:

    Flug von Münster mit Lufthansa: 170 Euro (Handgepäck)
    Dickes Auto für 3 Tage: 51 Euro
    Wohnung (AirBNB) für 3 Nächste: 120 Euro (allerdings war die Wohnung groß, ich habe sie mit zwei Freunden geteilt, die ich habe einfliegen lassen. Die Alessandrinis wären auch bei der Wohnungssuche behilflich gewesen)
    Essen in Italien: Unbezahlbar.

    Übrigens in einer guten Stunde zu erreichen: Rimini (lohnt nicht) und San Marino (sehr schön). Gar nicht weit: Loreto (toller Ausblick).

    Name:  1.jpg
Hits: 41
Größe:  198,6 KB
    Geändert von Karl700 (05.03.19 um 22:44 Uhr)

  9. #19
    Lieber Karl, ich danke dir für den tollen Reisebericht

  10. #20
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.669
    Das ist ja gerade das Verruchte!
    Man könnte glatt seine Zelte in Italien aufschlagen:
    Die Leute sehr nett und hilfsbereit, das Essen super, Einkaufen kann man bis zum Abwinken und ständig entdeckt man etwas neues.
    Aber die Sonne, das Meer und die frische Meeresluft wenn man am frühen Morgen das Fenster aufmacht...
    Und dann auch noch Preise, die jeder Beschreibung spotten!

    Wer einmal dort war, der kommt immer wieder!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •