Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

Thema: Reise nach Montegranaro

  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    155
    Schöner Bericht, danke!

  2. #22
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    8
    Eben habe ich hier über den Schuh-bezogenen Teil meiner Reise geschrieben, und bevor mir die Tipperei zu viel wird, will ich hier auch noch kurz ein paar Worte zu meiner Reise nach Montegranaro berichten.

    Ich war, wie erwähnt, am gleichen Wochenende bei De Fumo wie Karl700. Ich hatte Anfang Feburar angefragt, ob ein Besuch möglich sei, und bekam sehr schnell eine Antwort, dass Wochenenden geschickter seien als ein Tag unter der Woche. Wir einigten uns also auf den Samstag und die Alessandrinis luden mich gleich noch zum Mittagessen ein. Hierzu hat Karl700 eigentlich bereits alles wichtige geschrieben. Ich kann lediglich noch hinzufügen, dass ich zwar Renzo halbwegs verstehen und folgen konnte, aber oft genug nur ein "dummes Gesicht und guten Eindruck" machen konnte. Das Essen und die Gespräche waren jedenfalls wirklich nett, hierbei auch vielen Dank an die gute Gesellschaft, Karl700!

    Meine Reise von Bremen aus habe ich über München mit der LH (berufsbedingt halte ich sehr wenig von der irischen Fluglinie...) angetreten. In Ancona gelandet ging dann die Fahrt mit einem Mietwagen weiter nach Monte Urano. Übernachtet habe ich nämlich bei - wie könnte es anders sein - Agroturismo delle Rose. Eine sehr gute Empfehlung! Alle Leute dort waren sehr nett und hilfsbereit, auch wenn manchmal nur noch die Microsoft Übersetzer-App und die Hände bei der Kommunikation helfen konnten. Abends habe ich immer dort gegessen; das Essen ist klasse und schön bodenständig.
    Die Ausfahrt zu delle Rose habe ich beim ersten Mal verpasst, Google Maps wusste dann aber besseren Rat als das Navi im Auto.

    Da ich vorab nur den Samstag in Montegranaro planen konnte, musste ich spontan nach Aktivitäten im Umkreis gucken und habe zwei kleine Ausflüge nach Fermo ("typisch italienische Altstadt") und Porto Sant'Elpidio unternommen; welches übrigens, so Luca Alessandrini, das Zentrum für Damenschuhhersteller sein soll!

    In Zukunft würde ich gern nochmal in die Marken reisen, allerdings mit besserer Vorbereitung und mehr Zeit und Geld, um von den Fabrikverkäufen und weiteren "Geheimtipps" zu profitieren. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Tipp-Geber!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •