Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 178

Thema: NUOVO - Calzoleria De Fumo

  1. #1
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.023

    NUOVO - Calzoleria De Fumo

    Bildrechte gewährt am 26.10.2018 durch Luca Alessandrini


  2. #2
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.023
    Einige Modelle - alle in der Basisversion und daher ohne Finish - die Fotos sind noch nicht professionell aufgenommen,
    was später einen Aufpreis kosten wird.

    Alle Modelle inklusive der hier nicht gezeigten werden nach Kundenwünschen in Form, Farbe, Leder und Machart
    tatsächlich von gelernten Schuhmachern von Hand gemacht und (mav Schaftnähte) ohne Maschineneinsatz - das ist echte Handarbeit!


    Blake-Rapid - durchgenäht mit zusätzlicher Zwischensohle

    Goodyear Artigianale - handeingestochen + gedoppelt

    Norvegese Artigianale - handeingestochen + gedoppelt


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	44529172_363031557769125_6294135342333165568_o.jpg 
Hits:	90 
Größe:	209,4 KB 
ID:	21208

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	44450114_362998914439056_2448815057383981056_o.jpg 
Hits:	91 
Größe:	145,5 KB 
ID:	21209

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	44432440_362951591110455_8411055642277576704_o.jpg 
Hits:	89 
Größe:	288,8 KB 
ID:	21210

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	44165095_362044181201196_6787355402192289792_o.jpg 
Hits:	90 
Größe:	78,9 KB 
ID:	21211

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20.jpg 
Hits:	118 
Größe:	42,0 KB 
ID:	21077 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	21.jpg 
Hits:	114 
Größe:	43,3 KB 
ID:	21078

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	22.jpg 
Hits:	113 
Größe:	31,2 KB 
ID:	21079 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	29-a.png 
Hits:	82 
Größe:	278,6 KB 
ID:	21206

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	25.png 
Hits:	117 
Größe:	213,8 KB 
ID:	21082 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	26.png 
Hits:	120 
Größe:	194,7 KB 
ID:	21083

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	24-ed1.png 
Hits:	86 
Größe:	269,9 KB 
ID:	21203

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	27-ed1.png 
Hits:	85 
Größe:	315,7 KB 
ID:	21204

    Lieferbar in mind. 2 Farben

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018 11 01.jpg 
Hits:	89 
Größe:	204,4 KB 
ID:	21205


    Jetzt kennt auch jeder die Startpreise, zumindest so in etwa... dafür darf ich jetzt mal so richtig
    nach all den angehörten Sprüchen unter dem Motto: Quod rusticus ignorat ...


    Wie bereits geschrieben - das sind nur die Basismodelle!
    Es gibt auch Su Misura - called Bespoke for the gentlemen - was einen relativ kleinen Aufpreis kostet.

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    96
    Die Preise kann man ja kaum glauben. Wobei mir die Modelle auf der Homepage jetzt nicht so 100prozentig zusagen. Außer vielleicht der Zeno oder der Foster. Aber man kann ja seine Wünsche umsetzen lassen. Bleibt halt nur noch das Problem mit der Anprobe.

  4. #4
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.023
    Die 3 Goldenen Regeln für Schuhe lauten halt nun einmal: Anprobieren, Anprobieren, Anprobieren, und das geht halt eben nur vor Ort.
    Das bestimmt natürlich auch den Preis wesentlich mit, denn in einem hiesigen Laden wären diese Schuhe in etwa doppelt so teuer.

    Andererseits führt die Anprobe vor Ort und ein angepasster Leisten oder, wie von De Fumo als su misura angeboten, dazu, dass man mit dem geschätzt dritten Paar,
    dessen Leisten noch besser angepasst wurden - defacto als Evolution vom ersten über das zweite Paar hin zum dritten - zu wirklich perfekt sitzenden Schuhen kommt.

    Vergleicht man dafür den Aufwand, finanziell & zeitlich, so erhält man, jetzt mal Reisekosten & Zeit außen vor gelassen, zum Preis von rd. 1200 € bis 1500 €:
    2 Paar sehr gut sitzende Schuhe
    1 Paar perfekt oder annähernd perfekt sitzende Schuhe

    Reisekosten entstehen auch bei dem Versuch sich in Deutschland Maß-Schuhe machen zu lassen oder für den oder die Besuche in einem qualifizierten Schuhgeschäft, wobei nur sehr wenige überhaupt als qualifiziert einzustufen sind und nur bei dem Glück einen guten Fachberater*in anzutreffen.

    Ich arbeite langsam aber stetig dran meine Idee sehr gut sitzende, handgemachte Schuhe in Deutschland anzubieten - nur werden diese garantiert teurer.
    Diese Methode ist in Monte noch vollkommen unbekannt, aber auch in Deutschland und sonstwo.
    Vielleicht auch etwas unbequem oder umständlich
    aber noch viel effektiver als click & buy & try & error zumal tatsächlich von gelernten Schuhmachern von Hand gemachte Schuhe meines Wissens nach
    so gut wie nicht anzutreffen sind.

    Wohl gibt es jede Menge Werbung für angeblich handgemachte Schuhe - nur sieht man in den Videos jede Menge Maschinen,
    es gibt auch tatsächlich handgemachte Schuhe, jede Menge sogar, aber diese werden arbeitsteilig von angelernten Kräften produziert,
    wobei eine Leistenanpassung kaum stattfinden dürfte und diese Serienschuhe natürlich auch aufgrund der Arbeitsteilung bei den Details
    mit der Gesamtqualität zu kämpfen haben, da nicht nach jeder Arbeitsstation eine Qualitätskontrolle statt findet und
    einmal ganz abgesehen davon, dass diese Serienschuhe inkl. der Maße-Schuhe nicht in unzähligen Varianten, was Leder und Farben angeht, lieferbar sind.

    Dies schließt natürlich nicht aus, dass man nicht auch von einem x-beliebigen Schuhmacher suboptimale Schuhe erhalten kann - deswegen rate ich dazu
    sich vor Ort die Muster-Schuhe genau anzuschauen und dabei auf die Verarbeitungsdetails zu achten und ggf. den Schuhmacher darauf hinzuweisen
    wie man die Schuhe gerne gemacht hätte.

    Derzeit verdiene ich keinen einzigen €Cent mit an oder wieauchimmer den hier gezeigten Schuhen, aber das Arbeiten für Gottes Lohn kann nicht so weitergehen,
    insbesondere dann nicht wenn ich mit eigenem Geld und noch viel mehr Arbeitszeit in Vorlage gehe. Das sollte eigentlich nachvollziehbar und verständlich sein.

    Insofern muss sich jemand, der wirklich gute Schuhe haben möchte, auf die Reise nach Italien begeben oder
    sich mit den "üblichen Verdächtigen" zuhause zufrieden geben oder mit Onlineshoppen, try & error und Zurückschicken seine Freizeit verbringen.

  5. #5
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.023
    Im Vergleich

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	29-a.png 
Hits:	80 
Größe:	278,6 KB 
ID:	21207

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	12.jpg 
Hits:	104 
Größe:	217,4 KB 
ID:	21087

    Machart: Norvegese, handeingestochen & gedoppelt, keine Korkausballung, Mann läuft nur auf Leder;
    OK - hier noch auf einer zusätzlichen Vibram-Sohle

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	31.jpg 
Hits:	105 
Größe:	164,7 KB 
ID:	21089

  6. #6
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.023
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018 11 01.jpg 
Hits:	92 
Größe:	204,4 KB 
ID:	21198

    Es ist mir bis dato leider noch nicht gelungen die letztendlich gültigen Preise definitiv in Erfahrung zu bringen,
    weshalb ich es morgen wieder versuchen werde. Die noch sichtbaren werde ich danach löschen, sie sind einfach viel zu niedrig.

    Nun muss aber niemand glauben er bekäme dort billigen Schrott verkauft - sondern genau das Gegenteil trifft zu!
    Im Ripani-Thread hat schon jemand berichtet wie günstig die Preise in Montegranaro derzeit sind, sie waren schon mal höher.

    Man kann die hohe Qualität dieser Schuhe, ganz gtleich ob jetzt in Blake Rapid oder in Norvegese/Stagno weder
    mit "handgefertigen Fabrikschuhen" aus Spanien noch mit Schuhen, die doppelt so teuer sind, aus Ungarn oder Rumänien vergleichen,
    wo sie von für einen Arbeitsschritt angelernten Schustern in sogenannten Manufakturen produziert werden.
    Ein paar Schuhe in Montegranaro wird auch von genau einem Schuhmacher gemacht, meistens von einem Meister.
    Wobei ein Schuhmachergeselle sein Handwerk tatsächlich beherrschen muss, denn sonst darf er noch 1 Jahr länger lernen und zwar solange
    bis er alle Arbeitsschritte in der geforderten Genauigkeit beherrscht!

    Dazu ein paar Worte:
    Blake Rapid Schuhe werden mit der Maschine genäht - Norvegese und Goodyear fatto a mano werden von Hand gemacht,
    nur der Schuhschaft wird dabei mit einer Maschine genäht, sprich: die einzelnen Schaftteile zu einem Ganzen.
    Goodyear FAM kann man auch mit Einstechdamm ordern - dann kosten sie 100 € mehr und die Fußmaße des Kunden werden umgesetzt

    Schuhmodelle:
    Man kann dort jedes Modell bestellen - man muss den Schuhmachern nur sagen was man möchte.
    Das klingt einfach und ist es auch - Leute, die Schuhe von dort haben, wissen das.
    Auch Shell Cordovan von Horween gibt es auf Anfrage - ich habe schon Shells in der Hand gehabt.
    Anbieter in Deutschland:
    Problem - die Preise!
    Wenn ein Interessent die Preise FOB Monte kennt, dann ist er kaum bereit einen Händler in Deutschland für seinen Service zu bezahlen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	offtopic.gif 
Hits:	91 
Größe:	41,3 KB 
ID:	21199

    Ich hoffe nun, dass jeder, auch die großen Lästermäuler und die Schlauen, so langsam zu verstehen beginnt, warum ich diese Schuhe
    direkt vom Schuhmacher empfehle.
    Selbst wenn sie in Deutschland zum normalen Händlerpreis angeboten werden würden, so wären sie damit immer noch sehr, sehr preiswert gemessen
    an den geklebt-genähten Schuhen aus England von den bekannten Brands oder den von Hilfskräften fabrizierten Schuhen aus Ungarn und Rumänien,
    die zudem recht oft schlecht verarbeitet sind, ganz abgesehen von der immanenten niedrigeren Qualität der Fabikationsweise durch angelernte Kräfte,
    was aber niemand sehen, geschweige denn zugeben will, dass er sich Seconds zum Normalpreis gegönnt hat:

  7. #7
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    9.023
    Wenn jemand an möglichst passgenauen Schuhen interessiert ist, dann würde ich folgendes Vorgehen vorschlagen:
    • individuelle Leisten erstellen lassen
    • darauf sich ein Paar Blake Rapid machen lassen und diese eine Zeit lang tragen
    • nach ein paar Wochen oder Monaten die beiden Leisten weiter anpassen lassen - Feintuning
    • auf diesen nunmehr fein bearbeiteten Leisten das erste Paar handeingestochene Schuhe machen lassen

    Bis hierhin hat man 2 Paar vollwertige Schuhe zur Verfügung und auf jeden Fall weniger als 1000 € ausgegeben;
    der Preis von 1 t€ ist ein Anhalt, die Schuhe selbst inkl. der Leistenanpassung kosten weit weniger!

    Nach einer Tragedauer von 6 Monaten oder 1 Jahr und je nachdem wie es von der Zeit her passt, kann man sich dann das 2. Paar Maßschuhe
    auf zuvor gegebenenfalls nochmals modifizierten Leistenformen machen lassen.

    Das mag nun dem Neuling etwas kompliziert und aufwendig erscheinen, aber von Serienschuhen bis hin zur optimalen Schuhform
    ist es ein weiter Weg für die eigenen Füße, die sich daran erst gewöhnen und anpassen müssen.
    Insbesondere durch die Unterstützung des Fußgewölbes - man stelle sich einen Brückenbogen vor, der nach oben gedrückt wird - hebt sich auch
    das Fußskelett leicht an, dadurch werden die Füße ein klein wenig schmaler und kürzer.
    Genau genommen genau man das 3-dimensionale Fußgewölbe als Längs- und als Quergewölbe betrachten - beide ändern sich.

    Aber der wesentlichste Unterschied zwischen handgefertigten Schuhen, flexiblen - das muss ich ja bei all der kursierenden Bannerwerbung
    für Schwerlastträger-Schuhe extra betonen - liegt wohl darin, dass sich das Gefühl bei Gehen komplett ändert.
    Fußmuskulatur, Sehnen und Bänder werden merklich entlastet und positionieren sich neu:
    Der Körper, die Füße, passen sich an ihre neue Umgebung an.
    Daher sollte man ihnen die nötige Zeit dafür geben - man selbst spürt das auch, mal unbewusster und mal sehr bewusst,
    je nachdem wie gut bereits die ersten Schuhe mit den eigenen Füßen harmonieren.

    Ich spreche hier von Feinheiten, die bitte nicht mit dem Unsinn, der auf anderen Internetseiten, auch auf englischen von einem Möchtegernschuster und Konsorten,
    über PASSEN + EINTRAGEN + Schuhweiten + Ferseneinlagen + Zungenpolster und ähnlichen Flickstückereien an neuen Schuhen zu lesen ist,
    verwechselt werden darf.
    Die Rede ist hier von veritablen Schuhmachern mit vielen Jahren Erfahrung, oft die 4., 5. oder 6. Genreation verkörpernd,
    aber nicht von einem Heer angelernter Arbeiter, im Internet als Meister (Schuhmacher) beworben, die verschiedene Arbeitsstationen
    in einer Fabrikhalle besetzen damit am Ende handgemachte Schuhe rauskommen.
    Daran soll es manchmal gewisse Zweifel geben - denn Videos aus den Produktionshallen in Ungarn und Rumänien sind sehr rar!
    Oder sollte ich jetzt besser schreiben "Manufaktur-Hallen"?
    Das tue ich nicht! Ich schreibe nicht wie andere auf anderen Seiten Märchen für zahlungskräftige, -willige, -fähige, partizierwillige Männer.
    Oder bezahlt mich einer dafür? Freiwillige vor!


    Das Eine sind, hier konkret der Vater, der schon seit über 40 Jahren absolut nichts anderes macht als mit seinen beiden Händen Schuhe
    und sein Sohn, der auch schon 15 Jahre lang in seinem Beruf tätig ist und schon als Kind seinem Vater zugeschaut hat.
    Senior- und Junior-Schuhmacher-Meister.
    Auf den Fotos sieht man auch sehr deutlich, dass es sich um ehrliche Handarbeit handelt bei allen Schuhen mit der Bezeichnung
    Lavorazione Artigianale - bei Blake Rapido werden die wichtigsten Arbeitsschritte mit der Maschine genäht statt von Hand.

    Tatsächlich handgemachte Schuhe <-> versus Internet-Babbeling von und durch Leute, die mit ihrem Texten + Videos ihr Geld verdienen, und von Schuhen keine Ahnung haben, was man leicht feststellen kann wenn man bei ihnen aufpasst.

    Es darf und kann natürlich jeder machen was er will, ist sein Geld, sind seine Füße;
    es darf auch jeder meine Ratschläge ignorieren und über mich ablästern - das kenne ich ja zur Genüge, die Dümmsten schreien dabei am lautesten!

    Dass es in diesem Forum relativ wenig Rückmeldungen gibt von Leuten, die solche Schuhe bereits haben,
    und das müssen weit mehr sein als man auf den ersten Blick hin glaubt - so habe ich heute erfahren,
    dass bei Andrea und Fausto Ripani 2 weitere Schuhmacher arbeiten,
    hat absolut nichts mit der tatsächlichen Situation zu tun oder sagt gar etwas aus über die Kundenzufriedenheit bezgl. ihrer Schuhe!

    Das Internet mit seinen bunten Fotos ist das Eine - die Schuhmacher in ihrer Werkstatt das andere: Scheinwelt + Wirklichkeit

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.07.2018
    Beiträge
    163
    Absolute Zustimmung. Beginnt bereits bei der Preisangabe, ich habe dort (DeFumo) ebenfalls angefragt und es ist sehr günstig! Für Maßschuhe unglaublich. Ripani und DeFumo sind nicht bekannt so wie die üblichen Verdächtigen aber nachdem was ich gehört habe dennoch Top bzw. wirklich gut. Mein erstes Paar Blake Rapid werde ich demnächst bei einem von beiden bestellen und dann hier mal posten. Es ist zwar der Preiseinstieg aber nachdem was ich mir angelesen habe (Praxis fehlt noch) Problemlos zu vergleichen mit dem was in Spanien und GB als "handmade" verkauft wird. Letztlich werden dort viele Schuhe ja auch per Maschine gefertigt (der Handmade-Anteil ist dann, dass der Schuh per Hand entlanggeführt wurde ) oder sind deutlich hochpreisiger wenn sie tatsächlich von Hand gefertigt wurden. Aber das ist nur Laienhaft von mir gesehen...

    Nachtrag: Aktuelle Portokosten nach Deutschland ca. 30,00 €. Diese mit einrechnen aber im Verhältnis immer noch ein Witz...was den Gesamtpreis angeht.
    Geändert von Der Hanseat (13.11.18 um 10:32 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.07.2018
    Beiträge
    163
    z.B. habe ich ein Paar Trickers. Passen gut, tragen sich eigentlich gut. Eigentlich = Laufsohle war ohne nennenswerte Belastung nach einem halben Jahr durch. Schuhe sind Tanfarben und werden nur im Frühjahr / Sommer getragen. Maximal 2x die Woche. Absatz zu flach, ich stand sozusagen nach hinten kippend. Dieses war dem Maßschuhmacher aufgefallen bei dem ich meine Schuhe reparieren lasse... Gekauft bevor Trickers nochmals seine Preise deutlich (!) angezogen hat. Kaufen würde ich keine mehr.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.07.2018
    Beiträge
    163
    bei DeFumo sind die Schuhe auch in anderen Farben, auf Anfrage, erhältlich. Es gibt zwei Modelle die mich reizen Tomas und Mycroft, letzterer gefällt mir in der Farbe nicht so da ich so einen schon habe. Eine andere Farbe ist überhaupt kein Problem wurde mir mitgeteilt. Da merkt man das es eher Handwerker als Kaufleute sind, wenn man den Onlineshop anschaut. Ich meine das nicht abwertend aber es ist eine Erfahrung die ich auch im Gesundheitssektor gemacht habe. Dort haben viele engagierte Therapeuten Umsätze liegen lassen weil sie schlicht nicht wußten was und wie sie Kunden / Klienten gewinnen konnten.

Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •