Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Geschichten aus dem Internet - fairy tales about gentlemen, fashion & accessories

  1. #1
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.165

    Geschichten aus dem Internet - fairy tales about gentlemen, fashion & accessories

    Ich rechercheire derzeit Krawatten, die aus echten Krawattenstoffen gewebt auf Handwebstühlen, gemacht werden.
    Natürlich kenne ich schon ein paar Hersteller, hatte auch schon deren Krawatten wie die aus Denim & Seide in den Händen,
    übrigens handgenäht, kenne auch u.a. KUSKA, aber das heißt bekanntlich noch nicht viel.

    So habe ich dann via Google Japan nach den besten Krawatten aus Japan gesucht mit den Suchbegriffen: best japanese ties
    Und dies war/ist das Ergebnis:
    https://www.google.co.jp/search?ei=K....0.I1fAAKoXb2c

    Besonders interessant fand ich
    Top 10 tie makers
    http://blueloafers.com/quality-produ...10-tie-makers/

    Bei weiteren Suchen stieß ich auf folgenden Artikel:
    12 ESSENTIAL TIES
    https://www.gentlemansgazette.com/es...uld-invest-in/

    Ein buntes Mixed von weitestgehend - abgesehen von Drake's, Marinella und Bigi Milano - reinen Internetbrands.
    TOP TEN ohne Charvet und andee, die es wirklich drauf haben?
    Pecunia non olet! sagten die Römer damals als sie die Männer abkassiert haben... und weiter: Volenti non fit iniuria!

    Dieser Artikel richtet sich wohl ausschließlich an Amerikaner, ihr sehr ausgefallenes Farbsehen und ihr Talent Farben miteinander zu kombinieren.

    Die Aussage, dass diese Schlipse essential seien - jedermann sie haben müsste - ist doch etwas gewagt...
    Das kann so für Donald-Wähler, -supporter und -sympathisanten zutreffen, die Gemeinsamkeiten haben.
    WENN DER MAMMON über allem thront!

    Nun braucht ein Herr, der in der Welt der Krawatten etwas bewandert ist, sich nicht weiter zu wundern über die potthäßlichen Schlipse,
    die zudem auch noch oft als 3-fold verkauft werden, um den Preis hochschrauben + mehr abkassieren zu können !
    Woher sollte ein box-pusher auch wissen, was den Preis einer mehrfach gefalten Krawatte aus- und wie sie überhaupt gemacht wird.

    Es geht im Internet bei Thema Mode & Accessoires doch in 99 % aller Fälle doch bloß um's leichte Geld verdienen OHNE sich mit der Materie,
    seiner angebotenen Ware, auch nur im geringsten aus zu kennen.
    Von den Geschmacksverirrungen in Blog-Artikeln einmal ganz zu schweigen - da bemerkt man beim Lesen überdeutlich,
    dass nur das Geld der Grund für den Artikel ist.

    Save Our Sense

    Die seltsamen Geschichten über Schuhe und ihre Pflege finden Sie hier:
    Kuriositäten aus der Welt der Schuhe und deren Pflege
    https://www.bestofbest-mode.com/show...d-deren-Pflege

    Kennen Sie weitere spaßige Geschichten -sie dürfen auch gerne grotesk, surreal sein oder schwarzen, englischen Humor zeigen?

  2. #2
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.165
    Aus meiner Erfahrung heraus sehe ich die Sache so:
    Jemand fängt an sich für klassische Mode und Fashion zu interessieren und informiert sich wo? Natürlich im Internet!
    Dort stößt er dann als erstes auf die bekannten Foren und Blogs und inhalliert deren Inhalt in dem Glauben,
    dass dies die Quintessenz der Fashion World wäre, und dass dort die Modewelt abgebildet wäre im Maßstab 1:1.

    Das seltsame ist, was aber dem Interessierten so schnell nicht auffällt, dass diese großen und bekannten Seiten
    so ziemlich dasselbe, zumindest immer wieder das Gleiche schreiben.
    Insofern wird er in seinem Glauben bestärkt, eigentlich in seiner gesamten Wahrnehmung der MODE,
    DENN: er kennt nichts anderes!
    Er sieht nichts anderes und er liest nichts anderes!

    NUR - das ist nichts weiter als die MODE-Scheinwelt im Internet - diese überschneidet sich nur nicht so arg viel mit der realen MODE-Welt.
    Es ist die Welt der START-UP's, die die Welt angeblich neu erfinden,und so fortschrittlich sind - dabeio sind viele nur simple KOPIERER,
    die mit sehr hohen beträgen von Spekulanten, den Investoren, ausgestattet werden in der Hoffnung und Erwartung,
    dass man die Firmenanteile teurer weiter verkaufen kann als man selbst dafür bezahlt hat
    Was da von dem START-UP getrieben wird - interessiert niemanden:
    Spekulation pur.

    Zeige ich die reale Welt wie z.B. Schuhmacher, die Serienschuhe, gebildet ausgedrückt: RTW shoes, machen,
    dann meckern die Leute über die schlecht gemachten Internetseiten und mockieren sich über italienische Bergdörfer.
    Bei einem solch hohen Bildungsniveau und einer solcher Weltanschauung ist wirklich jeder Kommentar überflüssig!

    Dafür kaufen sie umso begeisterter die billig, simpel, primitiv gemachten Schuhe auf den Hochglanzseiten - ja sicher,
    da gibt es auch sehr, sehr gute Schuhe zu erstehen,
    aber solche eine Webpräsenz kostet schon mal 100.000 € bis zu mehreren Millionen €uro.
    Da die Unternehmer keine caritativen Organisationen sind - zahlt bitte wer diese Kosten?

    Ergo kann der Kunde einmal sehr bis überaus preiswert seine tatsächlich handgemachten sehr guten Schuhe einkaufen,
    dann mit weniger aufwendigen Seiten im Netz
    oder
    very picturesque & colorful and more expensive or with a lower value seine pseudo-handgemachten Schuhe auf den Hochglanzseiten.

    Die Storys warum jemand hier diese Marke und dort jenes Brand unbedingt ordern sollte, liefert wer?
    NEIN - auch das nicht gratis frei Haus!
    Da gibt es Hintergrundprogramme, die der Werbeplattform und den Werbern, den Supportern, ihren Anteil am Kuchen liefern
    per monatlicher Überweisung auf's eigene Bankkonto.
    Nachdem anfangs die große Hektik wegen der Datenschutzverordnung ausbrach wiegen sich jetzt die Abkassierer schon wieder in Sicherheit.
    Aber - dem ist nicht so.

    Wen verwundert es noch dieser seltsam kleinen Welt - die Welt ist ein Dorf, denn die Schreiber in den Foren und die Blogautoren kennen sich! -
    dass das die Internet-MODE und -Fashion eine ganz andere ist als die reale?
    Das kann man leicht an Schlipsen und Krawatten, Schuhen und Schuhpflege, Hosen, Strümpfen, Anzügen... Lederwaren - KURZ:
    Überall feststellen!

    Ich bin mir ziemlich sich, aber darum geht es nur in zweiter Linie, dass ich einer der ganz wenigen bin, der dem Leser die Unterschiede aufzeigt
    zwischen billigen Schuhen zum teuren Preis und bei anderen Themen wie Strick, Garnen, Krawatten, Unterwäsche, und was weiß ,ich nicht noch so alles.
    Ich bin bei weitem kein Großmeister in diesen Bereichen, denn es gibt IMMER MINDESTENS EINEN, meist mehrere, die es VIEL BESSER WISSEN.
    Damit kann ich aber gut & gerne leben.

    Nur - mich verwundert es nach mehr als 6 Jahren nicht mehr, dass niemand wissen möchte, was QUALITÄT & DESIGN wirklich ausmacht.

    Es gibt also eine REALE MODE und FASHION WORLD und eine immaginäre, und nein, auch die PITTI UOMO zeigt nur die Firmen,
    die dort als Aussteller zugelassen werden und das nötige Kleingeld dafür haben - aber bei weitem nicht in jedem Fall die allerbesten Hersteller!
    Die immaginäre FASHION & Gentleman Welt im Internet ist so etwas von tröge.... und total überzogene Preise obendrein.


    Es darf auch gerne jemand eine andere Meinung dazu haben als ich - nur würde ich diese gerne mal erfahren.

  3. #3
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.165
    Heise online

    Schlachtfeld Internet: Wenn Hersteller zu Online-Händlern werden
    03.07.2018 08:09 Uhr Erich Reimann, dpa

    https://www.heise.de/newsticker/meld...n-4096165.html

    Besonders interessant - die Kommentare
    https://www.heise.de/forum/heise-onl...05605/comment/

    Es ist schon mehr als ärgerlich wenn ein Hersteller seine Produkte durch einen oder mehrere Händler in den Markt einführen lässt,
    was mit sehr viel Arbeitsaufwand verbunden ist, und diesen dann mit einem Direktvertrieb mehr oder weniger ausbootet.
    Dafür habe ich persönlich recht wenig Verständnis, denn ich weiß sehr, sehr genau worüber ich schreibe.

    Mais chacun à soin gout! heißt die Parole im Land der Schnäppchenjäger.

  4. #4
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.165
    Eine offene und ehrliche E-Mail

    Hallo Herr ...,

    Das Thema Schuhe ist, sofern man immobil ist, eine hohe Wand vor der man steht.
    Wenn man jedoch mobil ist, Ryan Air Ticket nach Pedaso für 20 € plus Leihwagen für einen Wochenendurlaub plus Hotel,
    dann gibt es kein Problem:

    In meinem Forum empfehle ich Andrea + Fausto Ripani, Montegranaro, da sie beide aktuell am flexibelsten sind.
    Dort gibt es einen umfangreichen Thread dazu inkl. Fotos und Erfahrungsberichten von Wiederholungstätern.
    Ein wenig sollte man sich aber schon mit der Materie Schuh beschäftigen – Mann hat nur 2 Füße, und die wachsen nicht nach…

    Das törichte Werbegeschwätz aus dem Stilmagazin, dem Styleforum und vom Shoe Snob nebst anderen Werbern
    kann man dagegen getrost in die Tonne treten.

    Ich bekomme von keinem einzigen Schuhmacher eine Provision oder bessere Preise für meine Beiträge – ich werde aber
    von den Schuhmachern angemacht
    wenn ich wieder mal unten in Monte bin wenn/weil ich die Kunden immer zu den anderen schicke.

    Ansonsten werde ich meine Schuhberatungen in Zukunft auf 0 reduzieren – ich verdiene damit kein Geld, habe dadurch vermeidbaren Ärger und
    ich will auch nicht länger die Arbeit der Schuhhändler und -macher GRATIS (mit-) erledigen.

    Ich bitte um Ihr Verständnis.


    Beste Grüße und eine schöne Woche

    Urban Buchmann


    Es tangiert mich wirklich nur noch peripher was Leute von mir denken, denn meine (Online-) Zeit ist endlich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •