Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Winterschuhe und Stiefel für den Winter

  1. #1
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.193

    Winterschuhe und Stiefel für den Winter

    Das Thema Winterschuhe- und -stiefel dürfte wohl mehr als einen interessieren nachdem ich heute nach Rat gefragt wurde.
    Hier meine Antwort:

    Hallo,

    fangen wir ganz einfach an:
    Was sind für Dich Winterstiefel?
    Hohe Schuhe oder Stiefeletten resp. Stiefel?

    Storm Welt = abgewinkelter Rahmen
    Von der Machart her meistens Goodyear Welted

    Veldtschoen wäre da schon besser, da das Oberleder nach außen auf den Rahmen geschlagen wird statt nach innen wie bei rahmengenähten Schuhen.
    So kann von außen über den Sohlenschnitt schwappendes Wasser nicht so leicht zur Brandsohle vor-/eindringen.

    Und dann wären wir auch schon bei zwiegenähten Schuhen, bei denen das genauso ist und der Rahmen außen angeschlagen wird.
    Verwandte Macharten sind Stagno, nur in Morrovalle bei Vittorio Spernanzoni auch Norvegese genannt.
    Aber diese Machart, die durchaus auch noch weitere Namen haben kann, ist leicht daran zu erkennen, dass der Rahmen, der Lederstreifen, immer außen angeschlagen wird.

    Wenn Du wirklich handgemachte Stiefel/Stiefeletten suchst, dann kann ich Dir nur empfehlen Dir die folgenden Schuhmacher anzuschauen:
    http://www.bestofbest-mode.com/showt...dy-to-wear-RTW

    Für hohe Schuhe in der Machart zwiegenäht findet man jede Menge Angebote bei den Wander-/Kletterschuhausrüstern wie Meindl, LOWA und Konsorten.
    Diese Modelle waren vor ein, zwei Jahren auch in mehreren Winterkollektionen von anderen Schuhmarken zu finden.

    Die Macharten Norvegese und Stagno (mit zusätzlichem Lederstreifen außen) sind meine Lieblingsmacharten, da diese Schuhe am flexibelsten sind und keinen aussteifenden Rahmen aufweisen (den Lederstreifen bei STAGNO bemerkt man nicht).

    In dem verlinkten Thread findest Du die Creme de la Creme der Schuhmacher, die tatsächlich handeingestochene und von Hand gedoppelte Schuhe machen.
    In Norditalien wäre das Bettanin & Venturi.

    Die Preise starten so bei 600 €, 700 € in der Schuhmacherei in Montegranaro - was Bettanin verlangt, das weiß ich nicht. Er hängt auch davon ab ob man bar bezahlt und wie sympathisch man dem jeweiligen Schuhmacher ist.

    Ich mache zu dem Thema einen Thread in meinem Forum auf, da ich das Thema Winterschuhe sträflich vernachlässigt hatte.

    Viele Grüße + 1 schönes Wochenende Urban

  2. #2
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.193
    Die preisgünstigste Lösung des Problems sind natürlich Schuhe und Stiefel mit anvulkanisierter Sohle und hydrophobiertem Leder.
    Sie sehen wohl etwas derber aus als z.B. eine Stiefelette in Stagno, kosten aber auch nur einen Bruchteil davon, Startpreis: so um die 200 € herum.
    Man muss sich dann halt entscheiden, ob man ein Paar zweckmäßige Stiefeletten, auf die ich persönlich stehe, da sie das Sprunggelenk weit besser stabilisieren,
    oder ein Paar schönere, elegantere haben möchte.

    Goodyear und rahmengenäht sind für den Winter absolut ungeeignet, da das Wasser sehr leicht eindringen kann - da reicht schon eine übersehene Pfütze aus,
    um nasse Füße zu bekommen.

    Zu den Sohlen hatte ich schon mal einen Bildbeitrag geschrieben:
    Klassische Schuhe <-> Herbst & Winter: Verträgt sich das?
    http://www.bestofbest-mode.com/showt...t=Winterschuhe

    Da er schon älter ist, muss ich ihn nachher noch einmal Korrektur lesen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •