Seite 169 von 172 ErsteErste ... 69119159167168169170171 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.681 bis 1.690 von 1716

Thema: Kuriositäten aus der Welt der Schuhe und deren Pflege

  1. #1681
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.651
    Saphir Medaille d'Or ist schon sehr gut, aber es freut mich - ehrlich gesagt - immer wieder wenn meine Kunden bestätigen,
    dass Boot Black-Produkte besser sind.
    Daher nenne ich sie SUPERIOR SHOE CARE oder Schuhpflege, die Produkte die etwas besser sind, nenne ich high-end
    und die unerreicht guten State-of-the-Art.

    Name:  Boot-Black-Basics-ENGL-1250.jpg
Hits: 36
Größe:  77,4 KB

  2. #1682
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    207
    Ich hatte, nachdem ich den ersten Tiegel BB-Cordovan-Pflege in der Anwendung hatte, alle meine SMDO-Cordovan-Tiegel ohne zu Zögern einem Bekannten vermacht. Die Pflegeergebnisse spielen in unterschiedlichen Ligen. Einziges BB-Manko: Es fehlt ein helles Braun analog zu Saphirs "Fauve".

  3. #1683
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.651
    Zu Shell Cordovan ist mir noch ein Joke eingefallen.
    Normalerweise legen die Herren ja sehr viel Wert auf durchgefärbtes Leder und Full Grain Oberfläche, oder dass das Oberleder permeabel ist,
    damit sie nicht so darin schwitzen, möglichst wenig bis gar keine Gehfalten, auf unkomplizierte Pflege und ihren Preis werte Schuhe.

  4. #1684
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.651
    Apropos Nachwuchsgentlemen und ihre handgemachten, rahmengenähten Schuhe aus der Manufaktur von Goodyear Welted:
    Sie sind immer noch der felsenfesten Überzeugung der Gürtel müsse aus demselben minderwertigen Schuhleder sein
    und genauso billig gemacht sein wie ihre geklebten Schuhe,
    statt Ziernaht tut's beim gleichlederigen, gleichfarbigen, gleichgenähten Gürtel dann die eingehämmerte Niete, die alles zusammen hält,
    natürlich zusätzlich verstärkt mit viel Kleber - nicht dass die Shoes noch länger halten als der Belt.
    Die großen Shoe-Aficionados messen sogar die Stichabstände von Rahmen- und Gürtelnaht penibel genau nach,
    und wehe dabei gibt es Differenzen! Dann wird umgehend ohne Gnade retourniert und lautstark öffentlich re- und proklamiert.

    Neuerdings tragen sie sogar Socken, zumindest in derselben Farbe wie ihre Schuhe, womöglich, um ihre Füße + Schuhe größer
    wirken zu lassen im stylishen Einheitsfarblook - das ist halt morgens beim Ankleiden auch viel einfacher...

    Bei manchen Männer ist das mit ihrem STIL genauso wie damals beim ABI:
    Alles auswendig gelernt! A very easy exercise!

    Alles, dass sie nicht auch noch Ledersocken in derselben Farbe, in demselben Leder, in derselben Machart - geklebt statt nur genäht -
    von Goodyear Welted tragen wollen.
    Aber das kann ja noch kommen.. wenn man sich so die Gentlemen Rules anschaut und deren logische Fortsetzung
    von No Brown in Town and after six! - mal schauen wann diese neu generierte Rule
    zeitgleich mit einer entspechenden Exclusivofferte in der Gazette erscheinen wird mit ganz vielen PRO'S bei keinen CON'S.

    Für Ledersockenpflege erscheint dann auch zeitnah die passende Spezialsockenpflegepommade, die alles übertrifft.
    Die Spezialgürtelpommade mit Arganöl in 100 Farben kommt wahrscheinlich schon pünktlich zur nächsten MICAM in Milano auf den Markt.
    STAY TUNED!

  5. #1685
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    185
    Zitat Zitat von urban Beitrag anzeigen
    Shell Cordovan hat ein bestimmten Glanz oder Schimmer, da es glanzgestossen ist, und entwickelt unter bestimmten Umständen
    seine typische Patina durch den Handschweiß (Verschmutzung).
    Der Nymbus der hohen Strapazierfähigkeit ist frei erfunden und gebührt tatsächlich dem Pferdeleder, das früher in den USA gerne für Arbeitsstiefel verwendet wurde, ihn also zu recht begründet hat.
    Dass Shell Cordovan sehr empfindlich ist, zeigt schon alleine seine Reaktion auf Regen, der Schabernack mit "the bone".

    Das ganze Gebrabbel halt... das kommt davon, dass die Amerikaner alles vereinfachen, in einen Topf werfen und kräftig verrühren:
    horse hide, Cordovan, shell cordovan, shoe cream polish,
    und im Internet gibt's dann die Gurus und Brands, die babbler & story teller and the after babler and ...
    Jede Menge Leute, die NICHT den Unetrschied zwischen Pferdeleder = horse hide und Shell Cordovan kennen,
    box-pusher verkaufen schon mal Schuhe aus "echtem Cordovan-Leder...

    Bei Kleinlederwaren wie Geldbörsen, Schlüsselmäppchen, Fülleretuis usw. ist Shell Cordovan halt einfach die Frage des persönlichen Geschmacks; der Optik und der Haptik.
    Bei Taschen kann man schon wieder geteilte Meinung sein, da sie relativ schwer sind - SC ist ca. 1.60 mm dick.

    Es gibt nicht besonders viele Gerbereien, die Shell Cordovan produzieren, aber eine hohe Nachfrage...daher der Hype.

    Mit das beste Shell Cordovan kommt aus Japan von The Warmthcrafts - http://cordvan.jp/
    die aber auch PFERDE - LEDER anbieten.

    Rein in der Konkurrenz zu Leder hat Shell Cordovan keine Chance, bei Schuhen ist es, meiner Meinung nach totaler Unsinn,
    da man stärker darin schwitzt,
    von der Empfindlichkeit beim Gebrauch - Liebhaberei und anderen Reden einmal ganz abgesehen.
    Zitat Zitat von urban Beitrag anzeigen
    Genau deswegen habe ich geschrieben, dass der Kauf von Lederwaren aus Shell Cordovan eine Geschmackssache ist;
    die Frage ist nur die ob echtes Leder, welches auch in besten Qualitäten - 1A Oberspaltleder aus den besten Gerbereien - immer noch ein gutes Stück billiger ist überhaupt Schrammen, Kratzer und Wellen bekommen würde. Selbst wenn, reparabel sind auch die.
    Unter'm Strich ist Shell Cordovan eine reine Liebhaberei.

    Danke für deine Antwort! Da sind ein paar sehr schöne Produkte dabei.

    Zitat Zitat von urban Beitrag anzeigen
    Zu Shell Cordovan ist mir noch ein Joke eingefallen.
    Normalerweise legen die Herren ja sehr viel Wert auf durchgefärbtes Leder und Full Grain Oberfläche, oder dass das Oberleder permeabel ist,
    damit sie nicht so darin schwitzen, möglichst wenig bis gar keine Gehfalten, auf unkomplizierte Pflege und ihren Preis werte Schuhe.
    Was hat dich damals dazu bewegt, deine SC-Schuhkollektion aufzugeben?
    Hast du zufälligerweise eine Quelle, die verschiedene Ledersorten, am besten in verschiedenen Ausführungen miteinander vergleicht?
    Eigenschaften wären Durchstich-, Abrieb, Reiss-festigkeit, Wasseraufnahme, etc.

  6. #1686
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.651
    Keine Ahnung wo es so etwas geben sollte, denn dafür gibt es zu viele Gerbereien zu viele Gerbverfahren und zu viele Arten der Zurichtungen
    in diesen Gerbereien.
    Sag dem Gerber was Du möchtest und er liefert Dir die Haut genau so.

    Schau Dir bitte mal folgende Seite an, und Du wirst eine leise Ahnung davon bekommen:
    https://himelbros.com/pages/learn-about-our-leather

  7. #1687
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.651
    Ich bin manchmal schon sehr verwundert darüber, dass Leute mich unter ihrem Künstlernamen nach anderen Schuhpflege-Marken fragen.

    Weder schreibe ich etwas über Marken, die ich nicht vertreibe, noch gebe ich dazu Pflegehinweise oder Tipps,
    oder einfach ausgedrückt:
    Ich mache nicht den Service für andere Pflegemittel-Händler oder von denen vertriebene Produkte.
    Daneben bin ich nicht sonderlich erpicht auf Schreiben von Rechtsanwälten oder Abmahnungen usw..
    Da bitte ich doch um Verständnis dafür, dass ich genau so reagiere wie ich es tue.

    Wer in einem guten Onlineshop einkauft, der sollte sich nicht scheuen diesen um Ratschläge oder
    um Hilfe bei Problemen zu bitten.

    Für meine eigenen Kunden bin ich selbst am Wochenende erreichbar,
    denn sie haben diesen Service beim Kauf mitbezahlt.

  8. #1688
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    207
    Noch einmal nebensächlich und (hoffentlich abschließend) zu Shell Cordovan: @Urban erwähnte einmal die Anekdote, dass er vor einem wichtigen Geschäftstermin mit seinen SC-Schuhen in den Regen geriet und letztendlich irritierte Blicke ob des Zustands seiner Schuhe erntete. Das erinnere ich hinsichtlich seiner Abneigung. Das kann er jedoch gern selbst ausführen.
    Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass zwei der Hauptabnehmer der Firma Horween, Alden und Allen-Edmonds, ihre Shell-Cordovan-Modelle mit einem Acryl-factory-finishing versehen, sodass das Material erst einmal keine Pflegemittel aufnimmt, unter dieser Acrylbeschichtung jedoch entlang der Gehwellen Öl- und Fettausblühungen ansammelt, die sich so leicht nicht entfernen lassen. Erst nachdem ich diese Schicht mit Azeton abgenommen hatte, konnte ich mit der von Urban geschilderten Methode (Ablösung des Schmutzes via Lotion und Einsatz einer schräg gehaltenen Rosshaarbürste) den Schmutz entfernen.
    War mir jedwede Mühsal wert. ;)
    Der charakteristische Glanz ist nunmehr nicht ähnlich von Bookbinderledern, sondern schön satt und fettig. Das Problem der aufgequollen Faszien bei Niederschlag bleibt natürlich. SC ist arbeitsintensiv, das gebe ich zu.

  9. #1689
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.651
    Shell Cordovan ist per se eine nie endend wollende Anhäufung von Fehlinformationen im Netz, und nur auf ganz wenigen Seiten findet man
    objektive, weil zutreffende Informationen darüber, insofern könnte man das Kapitel wirklich schließen.
    Diese Acylbeschichtung ist mir allerdings auch neu, aber was soll's...
    Wer das viele Geld für Shell Cordovan ausgeben möchte, dem möchte ich keinen Stein in den Weg legen.
    Es ist und bleibt Liebhaberei mit vielen Legenden drum herum.

    Ich bin weg davon ebenso wie von vegetabilem Leder als Oberleder von Schuhen, als Futterleder OK, aber für den Schaft selbst nur noch
    chromgegerbtes, da es einen besseren Stand hat und die Faserstruktur stabiler und flexibler - es wird in den Gehfalten nicht so schnell rissig.

    Allein dieser, mittlerweile doch sehr umfangreiche Thread über die Kuriositäten rund um Schuhe und Pflege dokumentiert
    wie viel Unsinn darüber im Umlauf ist - wer wundert sich da noch, dass die Schuhkäufer und -träger so viele Probleme damit haben
    sich wirklich gute Schuhe zuzulegen.
    Gute Schuhe kauft man halt beim guten Schuhmacher!

  10. #1690
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.651

    help Eherne Schuhgesetze

    Die Farbe der Schuhe richtet sich nach der Kommune - in Dörfern darf Mann alle Farben tragen, auch Grün wie die Jäger, oder Blau wie die Fischer, aber in Städten, in den Cities, only BLACK!
    Bei der Hanse, wo Mann sich liebend gerne zum stilvollen Englishman ankleidet, weil er nur diesen Stil & Manieren zutraut und
    davon partizipieren möchte, sind diese Regeln bitte strengstens zu beachten.
    Auch auf dem Land muss Mann auf die Uhr schauen:
    Ab Schlag sechs Uhr abends müssen zwingend Schuhe, schwarz wie die Nacht, angezogen werden.

    Männer, die den aufrechten Gang nicht perfekt be-Herr-schen, die also noch nicht so weit sind in ihrer Entwicklung,
    sollten sich am besten Equestrian Shoes zulegen, wie die Siegermodelle (Plätze 1-5) der Trunk Show in London
    - solches Expertenkomitee kann einfach nicht irren - aufzeigen.
    Also rostfreies, geschmiedetes, handpoliertes Eisen, als Absatzteil oder komplett, die Schuhspitze ebenfalls ferroprotected!
    Schuhe wie ein Gaul seine Hufe auch trägt, beschlagen mit Eisen. Daher Equestrian Shoes.

    Black Equestrian Oxford Shoes sind für den Londoner Gentleman ein absolutes Must-Have!
    Warum Black habe ich ja vorhin schon erklärt - London ist eine Stadt, ergo: NO BROWN IN TOWN!
    Einen Oxford, denn Oxford liegt auch an der Themse, flußaufwärts, also höher gelegen als London, insbesondere intellektuell,
    denn dort gibt es eine berühmte Universität mit zahlreichen gebildeten Menschen, also auch kulturell,
    und immerhin ist es die Heimat dieses Schuhmodels.

    Auf gar keinen Fall einen Derby aus dem gleichnamigen county, dem Shire als direktem Nachbarn von Nottinghamshire,
    dort, wo die berühmte Goodyear Welted Manufacture ihren Sitz hat, denn die werden nur von einem Klebeband, in English: Gemband,
    zusammen gehalten.
    Darüber wäre ein true Genleman not very amused - er trägt BESPOKE only!

    Zu den Black Bespoke Equestrian Oxford Shoes kombiniert er - Du ahnst es schon - einen schwarzen Gürtel, da Schuhe und Gürtel IMMER ZWINGEND dieselbe Farbe aufweisen müssen.
    Alleine schon, um das Farbsehen eines Gentleman nicht zu überfordern, denn einen persönlichen Kleidungsstil und Geschmack
    braucht er nun einmal nicht, dafür hat er ja schließlich seine RULES, die es immer und überall zu beachten gilt.
    Selbst seine Umgansgformen und Smalltalks sind auswendig gelernt, in Oxford zuvor in Internaten ihm eingepaukt worden.
    In England trägt Gentleman auch ab und an BLACK Strap, einen schwarzen Riemen, statt eines Belts in den Gürtelschlaufen,
    sofern sein Suit nicht auch BESPOKE mit hidden side belts sein sollte.

    The socks hätte ich jetzt beinahe vergessen:
    Da deren Farbe sich nach den trousers richtet, diese wiederum in Shades of Grey gehalten sind, sind diese natürlich auch Grey,
    mal heller und mal dunkler, ihr Ton ist im Idealfall lighter als das Black der Schuhe aber darker als der Hosenstoff;
    nur Gentleman Starter tragen black socks, aber bitte niemals kombiniert mit Sandals.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Socks_and_sandals
    http://www.sandalandsoxer.co.uk/home.htm


    Dieser Mann hat wohl zu oft im Buch THE GENTLEMAN geblättert,
    denn wie anders wären sonst seine colorful socks zu erklären
    wenn nicht für einen eingefleischten ROETZELFAN.

    Wenn Du wissen willst in welchen uni- & multicoloren Dessins neckties + pocket squares nun zu den
    Black Bespoke Equestrian Oxford Shoes getragen werden,
    dann musst Du bitte die bekannte Stilisten im World Wide Web abklappern, die Vordenker und Regelaufsteller,
    die Buchautoren und Zeitungsschreiber, die bekannten Gesichter aus dem World Wide Web,
    wo du auch gleich nach den Bildern & Rules shoppen kannst.

    Die BLACK EQUESTRIAN OXFORD GOODYEAR WELTED WEARER brauchst Du aber gar nicht erst zu fragen,
    denn die zitieren immer nur ihre Lesestofffundstellen, ganz egal welcher zusammengepappter Nonsense da gerade steht.

    Die Pointe steckt irgendwo mittendrin in der Persiflage.

Seite 169 von 172 ErsteErste ... 69119159167168169170171 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •