In der letzten Zeit scheint es Usus geworden zu sein, Flecken an den eigenen Schuhe mit irgendwelchen Restbeständen aus der Schuhputzkiste
zu entfernen nach dem Prinzip
"ich weiß wohl nicht was ich da eigentlich genau anstelle, aber ich probiere sie einfach mal aus - wird schon werden!
Da ist der Erfolg schon garantiert!

Ist der Schaden durch die Putzversuche dann noch größer geworden - was tut Mann dann wenn alle Mittelchen nicht gefruchtet haben?

Er fragt im Internet nach Ratschlägen, und bekommt sie auch, die vielen Gratis-Ideen was man denn noch so alles versuchen könnte!
Meinungsfreiheit - im Grundgesetz fest verankert - jeder darf seine mal aufsagen.

Die einen klingen von vorneherein töricht, manche sind gut mit Worten verbrämt, und es gibt sogar welche, die klingen sehr sachkundig.
Nur sind sie es leider nicht so ganz, und erst recht nicht allgemeingültig.
Es gibt nicht bloß 1 Leder, nicht nur 1 Gerbart, nicht nur 1 Lederfärbung, nicht alle Leder sind gleich - selbst wenn sie alle Kalbsleder sind.

Ohne überhaupt zu wissen was einen solchen Fleck verursacht hat, zumindest so ungefähr oder wahrscheinlich;
oder wie die Schuhe und/oder das Leder aktuell aussehen, kann man nun einmal keinen wirklich erfolgversprechenden Ratschlag erteilen.

Wenn dann schlussendlich alle Experdetipps versagt haben, dann ist guter Rat teuer und
genau deshalb halte ich mich in Zukunft und außerhalb dieses Forums komplett aus solchen Themen raus.

Ich habe mich ehrlich gesagt schon zu oft darüber geärgert Zeit und Wissen verplempert zu haben.
Muss wirklich nicht sein!