Seite 118 von 195 ErsteErste ... 1868108116117118119120128168 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.171 bis 1.180 von 1946

Thema: Kuriositäten aus der Welt der Schuhe und deren Pflege

  1. #1171
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    274
    Zitat Zitat von Riza Beitrag anzeigen
    Mittlerweile dürfte sich rumgesprochen haben, dass ich preislich zu der von Kami typisierten Zielgruppe gehöre:

    Mit der Einschränkung, dass ich mir ein Paar kaufe, diese trage, bis der erste Schuh auseinander fällt und mir dann ein neues Paar kaufe.
    Bei der Aussage ging es mir um das "auf einmal kaufen". Diese 8 Schuh-"Schnäppchen" für 400€ in Reutlingen/Metzingen (oder in Las Vegas/USA allgemein, weil Gant/Tommy Hillfiger dort deutlich billiger sind).



    Anderer Fall: Person aus meinem Umfeld, kauft pro Jahr ein oder zwei Paar schlecht bis mäßig passende Schuhe für ca 120-220€. Irgendwie Genäht, blakerapid, GYW. Ist von hochwertigen Herrenschuhen absolut überzeugt.
    Die Schuhe passen nicht gut, aber neue, teurere gut passende Schuhe will die Person nicht kaufen, da sie ja schon "Schuhe hat" oder argumentiert mit PLV.

  2. #1172
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.493
    Ich hatte im Stilmagazin die Frage gestellt welchen Sinn Forendebatten über Schuhe machen wenn deren Ergebnisse, die Tipps und Hinweise, beim nächsten Schuhkauf ignoriert werden.
    Antwort: Sie ergeben keinen Sinn.
    Nun stelle ich mir die Frage warum Männer überhaupt danach fragen wenn sie anschließend doch nicht danach handeln.
    Die Antwort könnte zum Beispiel lauten: Sie waren neugierig darauf, haben die Antworten so weit auch verstanden, aber sie sind entweder davon überzeugt es besser zu wissen
    oder einfach zu geizig, zu bequem, final am Thema "Schuhe" zu desinteressiert, um die gewonnen Erkenntnisse in die Praxis einfließen zu lassen - Weiß Mann's?

    Das Dumme ist nur, dass genau diese Fragesteller ein paar Tage oder Wochen später erneut Fragen stellen,
    dann wie sie die Fehler der gekauften Schuhe beseitigen können.
    Hoch lebe die Arroganz!

    Ach ja - das Thema hatte absolut nichts mit Geld und Schuhpreisen zu tun, kippeln können auch Maßschuhe!

  3. #1173
    Benutzer
    Registriert seit
    23.09.2017
    Ort
    Sydney/Moscow/Bodensee
    Beiträge
    41
    Hallo Urban,

    Also in meiner fast 50 jährige Zeit seit ich Schuhe trage habe ich noch nie so viele sehr gute Informationen gesammelt wie von dir die letzten Wochen.
    Wobei ich wahrscheinlich immernoch nicht schlechte gute und sehr gute Schuhe unterscheiden kann genauso habe ich Probleme Leder Arten auseinander zu halten.
    Ich besitze ja recht viele Schuhe die in der Regel recht hochpreisig mit Ausnahme sind 4paar LLoyd mit Gummisohle wegen Schnee und sehr starken Regen und ein paar loake 1880 spectator 2 paar Prime Schuhe das sind mit Abstand die billigsten Schuhe was ich habe. Was für mich immer am wichtigsten war ist das die Schuhe passen müssen und eben eine Ledersohle habe müssen (für mich ist es eben so das Gummisohlen irgendwie naja schlimm aussehen auch so ein Leder Gummi Gemisch). Ich habe auch etliche Maßschuhe von englischen französischen österreichischen ungarischen Schuhmacher. (Italienische kommen sicher noch dazu durch deinen tip). Aber trozdem kaufe ich immernoch Schuhe von der Stange. Warum? Da muss ich nicht 6 bis 10 Monate darauf warten. Ich kaufe sehr viel in Moskau das aber weil man dort echt toll einkaufen kann da eben die Auswahl extrem groß ist und eben alles vorhanden ist. Nachteil der Preiss ist um einiges höher als in Deutschland oder Italien.
    Ich glaube aber die Leute wo deine Infos aufnehmen und dann trotz allem einen Mist Schuh kaufen liegt daran das sie keinen großen Vergleich im Ladengeschäft haben und wenn sie ihn habe, der Preiss das Problem ist was natürlich nicht zugegen wird.
    Da gibt es das nächste Problem kann sich das jemand leisten ja oder nein oder will er sich das leisten (können ja aber ist es mir persönlich auch das wert). Für die meisten Leute ist es doch so das ein Schuh für 200€ schon zu teuer ist. Ich denke in einem Forum suchen doch mache Leute eine Bestätigung das billige (schlechte) eingekaufte Gegenständen doch gut sein müssen, dam man sie ja gekauft hat. Lass dich nicht in dem anderen Forum blöd anmachen stehe über den Dingen.

    LG

    Roland

  4. #1174
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.10.2015
    Beiträge
    318
    Zitat Zitat von AMGRS Beitrag anzeigen
    Ich denke in einem Forum suchen doch manche Leute eine Bestätigung, dass billige (schlechte) eingekaufte Gegenständen doch gut sein müssen, da man sie ja gekauft hat.
    Bin zwar nicht der Urban, erlaube mir trotzdem zu antworten.
    Erinnert ihr Euch noch an die Zeitungen mit den Bestenlisten? Da konnte es auch vorkommen, dass der nichtmal halb so teuere Billigheimer besser war, als die große Konkurrenz. Dann hat der, der mehr ausgegeben hat, sich richtig geärgert. Ebenso ist es mit Schuhen, wenn man in Foren bestätigt bekommt, dass die für 20% des Monatseinkommens gekauften Schuhe nur hochpreisige Massenware sind (handmade -> von Hand in die Maschine geschoben - wie der Urban trefflicherweise immer sagt).

  5. #1175
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.10.2015
    Beiträge
    318
    Zitat Zitat von Kami Beitrag anzeigen
    Bei der Aussage ging es mir um das "auf einmal kaufen". Diese 8 Schuh-"Schnäppchen" für 400€ in Reutlingen/Metzingen (oder in Las Vegas/USA allgemein, weil Gant/Tommy Hillfiger dort deutlich billiger sind).
    Den Typus hat der Urban hier schon hinreichend markiert, wo es nur um die Marke geht, da sind andere Werte nebensächlich.
    Zitat Zitat von Kami Beitrag anzeigen
    oder argumentiert mit PLV.
    Wenn eine tatsächliche Sachdiskussion gibt, dann muss der/die Betreffende aber auch das Wort Leistung für sich genau und dann für dich nachvollziehbar definieren. Erst wenn das (ich nenne es immer) Leistungsverzeichnis klar definiert ist, dann kann man zum Preis kommen und erst zum Schluss lässt sich ein Verhältnis bilden, bei wievielen Punkten ich hinsichtlich der Leistung Abstriche mache, um den von mir gewünschten Preis zu erzielen. Diese Diskussion wird keiner der o.a. Zielgruppe intensiv führen. Ich selbst nehme mich von dieser Kritik nicht aus, auch wenn mit der Dauer meiner Zugehörigkeit zum Forum sich die Leistungskriterien deutlich verschieben.
    Gruss
    Geändert von Riza (14.12.17 um 21:23 Uhr)

  6. #1176
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.493
    ja, ja wir Deutsche und die Leistung...
    Man muss auch mal ein Späßchen machen können und sich einfach mal was gönnen.

    Als ich im Gewerbegebiet von Casette d'Ete unterwegs war, die neue Halle von Franco Cimadamore entdeckte, war aber niemand anders drin als ein "Lagerarbeiter",
    ein Cousin von Franco, und der hatte nichts besseres zu tun als mir zu erzählen, dass es in dem neuen Outletcenter Cachemire Superiore gäbe!
    Qué? Was? Ein Lagerist, der mir die Story von Cashmere erzählt?
    Das will was heißen!
    Also nichts wie hin - und siehe da: Es wurde teuer, am ersten Tag und am nächsten Tag gleich wieder. Ja, OK, den zweiten Overdied Cashmere-Pulli in 8-ply
    habe ich trotz der lieben Verkäuferin dann doch nicht gekauft.
    Das bedauere ich bis heute!
    Cruciani Cashmere!

    Mal gewinnt man - mal verliert man!
    Ich habe auch schon Schuhe in meinem Wahn gekauft, die sofort nach meiner Ankunft wieder vertickt wurden, damals an einen Forenkollegen zum Selbstkostenpreis,
    der damit wirklich ein Superschnäppchen machte, es waren so , glaub' ich, 85.- € für ein neues Paar Schuhe in Suede und Blake Rapid.

    Wer schon mal in der Ecke war, der weiß wie viel Geld und Zeit man dabeihaben sollte - ich bin ja mittlerweile nicht mehr der Einzige, der dieses harte Los teilen muss.

    Einfach einmal eine Woche Urlaub machen, sich vorher ein wenig in das Buch Osterie D'Italia von Slow Food einlesen
    https://www.slowfood.de/publikatione...terie_ditalia/

    und sich ein urgemütliches Hotel mit guter Küche aussuchen:

    Name:  Hotel Charme.jpg
Hits: 60
Größe:  88,4 KB

    https://www.hotels-charme.com/italie

    Einfach mal mit der Partnerin abhängen, lecker Frühstück - Geschäfte oder echte Fabrikverkäufe anfahren, schauen, staunen und eventuell kaufen - 2 Stunden Mittagspause,
    da die Geschäfte und "spacci aziendali" dann geschlossen sind - wieder in aller Ruhe bis abends 20:00 Uhr stöbern und dabei einfach mal locker bleiben.
    Das ist das "Geheimrezept" gute Hersteller zu finden, mit ein paar Brocken Italienisch inkl. "grazie mille" und "per favore" bekommt man unheimlich viele Tips
    wo man sehr gute Sachen, Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants finden kann.

    Leistung, einfach mal vom typisch deutschen Markenwahn, der übrigens in Italien mindestens genauso schlimm ausgeprägt ist, denn die Italiener stehen auf
    Englische Brands!
    Kaum zu glauben, habe ich nie verstanden, wo sie doch die besten Hersteller im eigenen Land haben, aber es ist kurioser Weise doch wahr,
    etwas Abstand gewinnen.
    Mich interessiert doch wirklich nicht die Bohne ob jemand jetzt in Saarlouis, oder wo auch immer, Cruciani kennt, oder Redo,
    3 Sommerhosen in tadelloser Verarbeitung für 165 € - bei wirklich riesiger Auswahl, ebenfalls in Casette d'Ete

    Name:  outlet.jpg
Hits: 58
Größe:  27,1 KB

    Der Kameramann steht übrigens vor dem PRADA Outlet-flagshipstore und hinter dem Gebäude ist das Outletcenter von TOD'S

    http://www.castagnovillage.it/it/

    Santoni ist nur so etwa 20 km weit weg. In der großen Cantina, echte Wirtshausatmosphäre, kann man trotzdem unheimlich lecker für ganz kleines Geld essen;
    es ist halt eben eine echte Cantina, ein bisschen hektisch und wirklich nicht vornehm, im Gewerbegebiet von Corridonia.

    Ja, ich weiß, das grenzt an einen Giro di Marche y d'Umbria mit all seinen feinen Cashmerestrickern.

    Etwas weniger Leistungsdenken und stattdessen Dolce Vita, das reduziert den Stress und erhöht die Lebenserwartung ungemein
    und gut gekleidet ist man obendrein.

    P.S.
    Bei Schuhen ist es übrigens ganz lustig: die Touris, auch die aus Roma, Firenze & Milano, und brandaffinen kaufen ihre Tods und Pradas unten in dem oben gezeigten Gewerbegebiet,
    dann geht es mit dem Auto auf den ersten Hügel und auf dem Kamm rechts ab in das zweite Gewerbegebiet, nicht so schöne Geschäfte, eher preisgünstiger.
    Bleibt Mann aber stur und fährt den Berg ganz rauf, dann landet er in Montegranaro - mit etwas Information versorgt bei einem sehr guten Schuhmacher.
    Dort geht es dann wohl zu wie bei uns vor 40, 50 Jahren, Sympathie, frei und gerade heraus, Bitte und Danke, und Mann plus Frau werden sehr freundlich bedient
    und bekommen ihre Schuhe, Taschen oder was immer sie wollen, in sehr guter handwerklicher Ausführung zum "Freundschaftspreis" - je nach Sympathie.
    Eine sehr empfehlenswerte Azienda Agricola gibt es unten im Tal - Restaurant als Abkömmling eines landwirtschaftlichen Betriebs mit wirklich lecker Essen.

  7. #1177
    Benutzer
    Registriert seit
    15.12.2015
    Beiträge
    93
    Klasse Urban, mach mir den nächsten Besuch in Monte nur weiter schmackhaft. Leider freut sich mein Portemonnaie darüber so gar nicht. Das Essen in dem Business-Hotel in Montegranaro(Hotel Horizon) kann ich wirklich empfehlen. Genug Parplätze, schöne Zimmer und ganz tolles Essen zu einem angemessenen Preis.

  8. #1178
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.493
    Du bist also wirklich zu bedauern!
    Musst lecker Essen essen, den kleinen Bruder mitschleppen, auch zu den Schuhmachern, bei der besten aller Ehefrauen, ja, OK, der vom Vater, Pluspunkte sammeln,
    was Du schon so alles in jungen Jahren stemmen musst... wirklich, wenn ich mal Zeit habe, dann werde ich Dich mal bedauern, bei Gelegenheit.

    Auch dann wenn Du die Schnellstraße weiter fahren musst als bloß bis zur Abfahrt Corridonia, tief hinein in's dunkle Schattenland (Umbria),
    um noch viel ärmer zu werden als Du es ohnehin schon bist wenn Du die Family mit Cashmerestricksachen versorgen tun werden wirst. [Fut II nach 2 vini rossi]
    Aber so lange Deine Geldbörse nicht aus Zwiebelleder ist und Dir die Tränen schon nur bei dem Gedanken an sie in die Augen treibt, ist alles noch im grünen Bereich.

    Danach heckst Du mit dem kleinen Bruder - so wie früher, Du erinnerst Dich? - einen Plan aus, wie Ihr beide das Geld zusammen kratzt,
    um euch beide bei veritablen Maßschneidern, nicht bloß bei nachgemachten, den sogenannten Schlipsdealern, sondern den echten Maestri degli Maestri della Sartoria,
    wie Adonisse die Anzüge, Sakkos und Hosen, auf den Leib schneidern zu lassen.

    Also halt die Kohle zusammen!
    Keine Vielweiberei, keine anderen Exzesse, keine vermeidbaren Ausgaben - denk immer an Goethe!

    Ach ja, zum SPAREN hast Du noch genug Zeit vor Dir - genieße besser das DOLCE VITA, die Chance kommt so jung nie wieder!

    P.S.
    Und ist die Börse auch noch so leer, denk immer an die Daheimgebliebenen, die Biedermänner und Spießer, die sich ihr bescheidenes dolce vita in Ebay aus seconda mano und
    bei anderen Kistenschiebern nach stundenlanger Suche vor der Glotze nach dem niedrigsten Preis mühsam mit letzter Kraft zusammen klicken müssen
    während Du im Restaurante höchstens noch die Speisekarte studieren musst als krönendem Tagesabschluss eines eh schon genussreichen Tages
    und in froher Erwartung des nächsten und dem, was der noch so alles an Überraschungen mit sich bringen wird

  9. #1179
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.493
    Vergessen Sie die modernen nanoversiegelnden Schuhpomaden und Cremes aus der Tube auf Wasserbasis!
    [B]Das einzig wahre Schuhpflegemittel, das Sie jemals benötigen werden, ist die klassische Palmenwachsschuhcreme.
    So ein Pech aber auch, dass es die nicht mehr gibt.


    Diese kommt in der klassischen Blechdose daher. Wobei die Blechdose ein untrügliches Markenzeichen aller Hartwachscremes ist,
    egal von welchem Brand - ob Burgol, Saphir oder aber Turm’s.

    Übrigens kommen jene neumodischen Schuhpflegeprodukte in Tuben daher, weil der große Wasseranteil in hiesigen, die Blechdose rosten lassen würde.
    Das mag vielleicht bei der Schuhpomade der Fall sein....- das Zitat stammt übrigens von Helge Sternke: Siehe WIKIPEDIA Schuhcreme

    Unter den Connaisseurs der Schuhpflege gilt die Devise, dass kein anderes Schuhpflegemittel einen höheren Glanz und vor allem Beständigkeit ermöglicht
    wie die Hartwachscreme aus der Blechdose.

    Die es nicht mehr gibt...

    Das Pflegen Ihrer Schuhe können Sie vor allem mit Schuhpomade bzw. mit Schuhcreme ergänzen.
    Schuhpomade wurde ebenfalls abgeschafft - Famaco resp. ETS Pfirter füllt nur cirage crème in die Glastöpfe.

    Diese brauchen Sie nur alle paar Monate aufzutragen, um dem Leder durch die Zugabe von Farbpigmenten und pflegenden Ölen seine Geschmeidigkeit wieder zurückzuführen.

    Und wie pflegt Palmenwachsschuhcreme, ein bisschen Glanz ist ja OK, und sonst weiter?

    Ich find's irgendwie lustig, wie man anhand von ein paar Wörtern darauf schließen kann ob der Schreiberling sich mit Schuhpflege auskennt
    oder
    ob er bloß ein Schuhpflege-Babbler ist, der sogar die Quelle verrät, wo er all seinen vorgetragenen .... abgeschrieben hat.

    Bild sich jeder seine eigene Meinung!

    https://michaeljondral.com/blogs/gaz...-den-gentleman

  10. #1180
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.493
    Das ist nur ein kleines Beispiel für die Art und Weise wie im Internet die Desinformation Raum gegriffen hat.
    Die Leute bekommen eine Story serviert, wie schon tausend Mal geschrieben, wohlfeile Worte + picturesque & colorful.
    Gentleman, Business-Man, business-Schuhe, und all den ganzen Tinnef.

    Ich frage mich nur immer wieder:
    Wird das tatsächlich gelesen und geglaubt, schindet das wirklich so viel Eindruck, das jemand tatsächlich ...

    Selbst finde es amüsant solche Texte zu lesen - abkaufen tue ich denen so oder so nichts.
    Sicher ist auf jeden Fall, dass unheimlich viele Besucher solcher Internetseiten die Texte und retuschierten Fotos für bare Münze nehmen - nur
    warum sind die Internetuser so komplett naiv?
    Wegen den schönen Fotos oder dem Geschwafel - dem konsensfähigen Geschwurbel?

    Die Wahrheit, oder zumindest den Weg dorthin, verkraftet nicht jeder - so manche, um nicht zu sagen, ganz viele, regen sich mordsmäßig darüber auf
    wenn sie gesagt bekommen, dass man für 50.- € oder 100 € weder einen guten Cashmerepullover noch gute Schuhe in Deutschland kaufen kann.
    Aber es geht auf Weihnachten zu - und was benötigt man da ganz, ganz dringend?
    Claro - Geschenke für die Herzallerliebsten! Und so'n Cashmerepulli, der hat was!
    Getragen und gewaschen wird er ja erst viel später...wenn man schon wieder längst weg ist, und über alle Berge.

    Da fällt mir gerade noch ein Satz von der Cashmere-Queen aus Hamburg ein, die dazu rät:
    "Nach der Wäsche kann Cashmere im Trockner 15 Minuten kalt getumbelt werden. Muster entfalten dadurch wieder ihre erhabene Plastik.
    Cashmere ist ein besonders zartes, aber auch sehr elastisches Material.
    Durch die von uns verwendeten feinen Fasern neigt das Material gerade am Anfang zum leichten Pilling. Dies nimmt mit der Zeit jedoch deutlich ab.
    Die entstehenden Knötchen entfernen Sie bei Glattstrick vorsichtig mit einem Cashmere-Rasierer und bei Mustern wie Zöpfen und Rippen sanft mit einem Cashmere-Kamm."


    https://irisvonarnim.com/about#cashmere-care

    Ich würde allerdings ganz dringend davon abraten - es sei denn jemand will unbedingt in die Cashmere-FILZ-Produktion einsteigen.
    Der sogenannte Cashmere- oder Wollkamm wird von Profis ebenfalls abgelehnt, da Pilling, die Bildung von Wollmäuschen,
    bei nicht-kardiertem aber dennoch hochwertigem Cashmeregarn normal ist und von ganz alleine aufhört
    sobald die im Faden (Garn) enthaltenen (zu) kurzen Fasern sich alle heraus gelöst haben.
    Die Bildung von Wollmäuschen hängt von vielen Faktoren ab, hauptsächlich tritt es dann auf wenn die einzelnen Cashmerehaare, die (Roh-) Fasern, das Vlies,
    verschiedene Längen haben und/oder nicht besonders gut versponnen wurden sowie speziell bei dickem Garn, korrekt eigentlich: Faden/Fäden.
    Darin liegt auch der Grund warum bei hochwertiger Cashmerestrick das Garn, aus/mit dem der Pullover gestrickt wird,
    aus mehreren dünnen (Einzel) Fäden verzwirnt wird, zum Beispiel: 2 X 2 X 2 Fäden zu 1 Garn statt einem dicken Faden,
    um dieselbe (Garn-) Stärke zu erreichen.

    Näheres dazu erfahren Sie unter Fasern - Garne - Spinnereien

    Mir fällt gerade in diesem moment der Einführungsartikel zu den Gründen für die Gründung dieses Forums ein:
    Mein Lehrgeld.

    Die Geschichten von 1000 und einer Internetseite sind viiiieeeel besser als das Original, und nebenbei bemerkt, auch sehr einträglich.

Seite 118 von 195 ErsteErste ... 1868108116117118119120128168 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •