Seite 121 von 166 ErsteErste ... 2171111119120121122123131 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.201 bis 1.210 von 1659

Thema: Kuriositäten aus der Welt der Schuhe und deren Pflege

  1. #1201
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    FAZ-Online

    GLANZVOLLER AUFTRITT :
    So pflegt man seine Schuhe richtig
    VON PETER THOMAS -AKTUALISIERT AM 18.01.2018-16:12

    Immer noch keinen guten Vorsatz für 2018 gefasst? Wir hätten da einen Vorschlag: Warum kümmern Sie sich nicht einfach intensiver um Ihre Schuhe?
    Gerade hochwertiges Schuhwerk dankt solchen Einsatz mit Bürste, Lappen und Schuhcreme mit Langlebigkeit.
    Und das Putzen von einem Paar rahmengenähter Herrenhalbschuhe kann geradezu meditative Ruhe erzeugen.
    „Viele meiner Kunden entspannen sogar, indem sie sich am Abend mit zehn Paar Schuhen hinsetzen, um sie zu putzen.
    Dazu gönnen sie sich einen guten Rotwein und eine genauso gute Vinyl-LP auf dem Plattenspieler“, sagt Schuhputz-Profi Thomas Ganick.

    http://www.faz.net/aktuell/technik-m...-15397738.html


  2. #1202
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    196
    Oh je.

  3. #1203
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Ich erhielt eine E-Mail mit Tipps und Hinweisen zu meinem Shoe-shine-Shop und darin stand, dass die von mir vertriebenen Produkte unheimlich teuer wären,
    wovon ich selbst nicht so recht überzeugt bin.
    Gestern habe ich in meinem Stammrestaurant ein paar Tiegel teure Artist Palette verkauft; ein daneben sitzender Kunde äußerte sich sehr zufrieden
    über seine bereits getesteten Schuhcremes (BB Shoe Cream).

    Nun - ich wünsche mir den Tag herbei, dass es den Menschen bewusst wird, dass eine (hohe) Qualität ihren Preis hat,
    dass ein hoher Preis aber umgekehrt noch lange keine Garantie für eine hohe Qualität darstellt und
    dass die Kaufinteressenten sich die Produkte genau anschauen sowie die Produktbeschreibungen lesen (statt sie zu überfliegen).

    Damit wäre schon sehr viel gewonnen!

    Shopping ist Entertainment, die Gastronomie auch - aber das, was auf dem Teller liegt muss dennoch schmecken und appetitlich aussehen.
    Wenn aber jemand Schlipse anbietet, und sei es auch im Pseudo-Sonder-Angebot, die so preisgünstig also nicht sind, sondern maßlos überzogen,
    die bereits auf den Fotos zerdrückt ausschauen,
    dann kann ich - mit Verlaub - wirklich nicht verstehen, warum sich Leute solche Dinger kaufen, Sonderpreis hin oder her, denn man sieht, dass sie keinen Griff haben.
    Wenn jemand glaubt, dass er mit einem großen Pott Schuhcreme günstiger davon kommt als mit einem kleinen teuren Tiegel,
    dann sollte er bedenken wie hoch der Verbrauch ist und wie gut die Schuhcreme wirkt.
    Wenn jemand der Meinung ist, dass eine minderwertige Qualität sich auf dem Markt und auf Dauer durchsetzt, dann hat er damit unter Umständen Recht,
    denn Männer sind sehr markenaffin und schwer von etwas neuem zu überzeugen, und viel Werbung, offene und subversive, ersetzt gar so manches Argument.

    Der Herr, der seine Schuhcremes schon getestet hatte, meinte zum Schluss, dass mit Schuhcreme ja wohl kein Geschäft zu machen sei, bei dem geringen Verbrauch und
    entsprechend langer Zeit bis zum Ersatzkauf.
    Irgendwo hat er Recht, aber es gibt auch Männer, die ihre Freude an der Schuhpflege entdecken und dann die Ledersohlen pflegen, neue Farben ausprobieren und dergleichen mehr.

  4. #1204
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    European Shoe Shine Association

    Name:  ESSA b5afd9_e95b9fe07a7a4428a84a027984a41674_Seite_1.jpg
Hits: 36
Größe:  49,2 KB

    Name:  ESSA b5afd9_e95b9fe07a7a4428a84a027984a41674_Seite_2.jpg
Hits: 37
Größe:  68,4 KB

    Gesponsert wird die ESSA von Siegol® bzw. deren deutschem Distributor.

    https://www.essa.expert/kopie-von-home

  5. #1205
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Wenn jemand zu dem Thema Burgol, Siegol, ESSA usw. Backgroundinformationen möchte, dann kann er mich gerne anmailen:
    urban@bestofbest-mode.com

    Fakt ist, dass ich diverse Marken, und das sind einige, die mich nicht überzeugen können, nicht vertreiben werde.

    Der lustige Kommentar wäre, dass die Leser hier sehr wertvolle, weil teure Informationen erhalten gemessen an dem Seminarpreis von 1.975 €
    zumal wenn man bedenkt wie klein die Serie des Sponsors ist, wie wenige Produkte sie enthält.
    Jetzt müsste ich eigentlich den fiktiven Preis für virtuelle, zukünftige Schuhputzseminare beträchtlich erhöhen..... was ich aber dringlichst sein lassen werde!
    Ich kann ja schließlich kein ZERTIFIKAT einer Ausbildung durch solch hoch qualifizierte Referenten vorweisen.

  6. #1206
    Benutzer
    Registriert seit
    23.09.2017
    Ort
    Sydney/Moscow/Bodensee
    Beiträge
    41
    Ist das ernst gemeint das ich 1950€ für Schuheputzen bezahlen soll? Ich bezahle ja gerne für eine Flasche Wein 1950€ aber doch nicht für Schuheputzen.
    Was ist das für Geheimmittel von Siegol, Burgol, Essa?
    Urban kläre mich bitte auf sonst sterbe ich sowas von Dumm.
    Mit dieser Welt stimmt etwas definitiv was nicht.

    LG

    Roland

  7. #1207
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Die ESSA bietet folgendes Programm für angehende Profi-Schuhputzer an

    "GRUNDLAGEN-TRAINING: 1.950 €*
    In einem 4-tägigen Intensiv-Training wird das Grundlagen-Wissen zur fachlich, qualitativ hochwertigen Schuhpflege vermittelt.
    ESSA-Referenten berichten aus ihrer Praxis und zeigen, wie es geht.
    Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Schuhmodelle und Lederarten zu unterscheiden.
    Bei erfolgreichem Abschluss bürgt eine Urkunde für eine fachgerechte Schuhpflege des Teilnehmers.

    *Schuhputzkoffer mit Erstausstattung inbegriffen"

    Quelle: https://www.essa.expert/

    Das Angebot richtet sich also an vollkommen Unbedarfte, Leute, die weder von Schuhen noch von Leder oder gar von Schuhpflege auch nur einen blassen Schimmer haben,
    Anmerkung: anderen als vollkommen Unbedarften ist der Preis von 1950 € auch nicht zu vermitteln.

    Ich kenne die Referenten nicht, kann also nicht sagen wer dort unterrichten sollte.
    Wenn es der Herr aus Frankfurt wäre oder Leute seines Kalibers, dann hielte ich den aufgerufenen Preis für sehr hoch.

    Ich kann auch nicht sagen welche Schuhpflegemittel dort verwendet werden sollen - wenn es in erster Linie oder gar exklusiv Siegol® wäre,
    dann wäre das Sortiment ziemlich limitiert, zumindest meiner Meinung nach.




    Siegol® ist eine Wort- und Bildmarke der schweizer Firma Siegenthaler AG aus Herzogenbuchsee.
    Burgol ®(?), ob geschützt oder nicht, war schon immer deren Wort- und Bildmarke innert der Schweiz;
    außerhalb der Schweiz, in Europa, ließ sich eine andere Firma die Wort- und Bildmarke Burgol® schützen,
    ursprünglich (ob jetzt immer noch Markenrechteinhaber: keine präzisen Angaben dazu möglich) war dies die Firma Freyersfeld GmbH aus Konstanz.

    Darüber kam es in den letzten Jahren zum Streit zwischen der (vermutlich) Freyersfeld GmbH als Markenrechteinhaber innerhalb Europas und
    der Siegenthaler AG als Markenrechteinhaber und Produzent in der Schweiz.

    Nun hat man das Problem anscheinend so gelöst, dass die Siegenthaler AG die Wort- und Bildmarke Siegol® angemeldet hat für die Schweiz und Europa
    und
    dass Burgol® als Wort- und Bildmarke in Europa weiterhin besteht.

    Nach mir vorliegenden Auskünften werden unter der Marke Burgol® weiterhin Schuhpflegeprodukte vertrieben, die aber nicht mehr von der Siegenthaler AG produziert
    und abgefüllt werden sondern logischerweise von einer anderen Firma.
    Vermutlich von einem französischen Hersteller - das weiß ich aber offiziell nicht definitiv, sondern dies ist eine Spekulation oder Vermutung - ganz wie jemand das verstehen will.
    Deshalb gibt es bei Burgol®-Händlern entsprechende Hinweise in den Produktbeschreibungen, die einen Schuhpflegeinsider zum Schmunzeln bringen könnten.

    "Das neue Schuhwachs von Burgol
    Die erste Rezeptur der Burgol Palmenwachsschuhcreme stammt aus dem Jahr 1921. Im Lauf der Jahrzehnte wurde die Rezeptur immer wieder optimiert und angepasst. In 2016 war es wieder an der Zeit. Mit viel Aufwand und ausgiebigen Tests wurde die Rezeptur optimiert. Höchster Glanz, gute Imprägnierung und jetzt auch bestens geeignet für die Wasserglanzpolitur zeichnet die neue Rezeptur aus. "

    Quelle: https://www.thegoodthings.de/burgol-schuhwachs?c=50

    Auch wurde wieder ein Schwenk zurück zu der grammatikalisch korrekten Bezeichnung:
    "Schuhwachs" statt Palmenwachsschuhcrème
    vollzogen, so formuliert von einem bekannten deutschen Schuhpflegemittelhändler:
    "Burgol hat sich endlich dazu entschlossen, der Palmenwachsschuhcreme den richtigen Namen zu geben. Aus Burgol Palmenwachsschuhcreme wird Burgol Schuhwachs."
    Quelle: https://www.thegoodthings.de/burgol-schuhwachs?c=50

    "Die Pomade ist eine Schuhcreme
    Bei der Namensgebung war Burgol sehr kreativ und hat seiner Schuhcreme den Namen Schuh-Pomade gegeben. Trotz des ungewöhnlichen Namens hat der Hersteller ein hervorragendes Pflegemittel für hochwertige Lederschuhe geschaffen."

    Quelle: https://www.thegoodthings.de/burgol-schuhpomade?c=50

    Ich muss meinen Text sehr vorsichtig formulieren und hoffe dies tunlichst wertneutral getan zu haben, was meine Absicht beim Verfassen war.

  8. #1208
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Zum leichteren Verständnis und als Erklärung:

    The Columbus Ltd. ist die Firma, die u.a. Boot Black und Lumière sowie weitere Pflegemittelserien entwickelt, herstellt und vertreibt.

    Dies geschieht in der Matsudo Factory, der Fabrik in Tokio, Japan, die 1919 begründet wurde.

    Die beiden HIGH-END Serien heißen: Boot Black 1919 und (La) Lumière - das sind die Wort- und Bildmarken.

    Columbus ist der Hersteller, produziert wird in der Matsudo Factory und "Boot Black 1919" die Wort- und Bildmarke, resp. für die Damenserie: "Lumière"




    Die AVEL SA ist der Hersteller, gegründet 1977 von Alexandre Moura, die erste Serie, also die Wort und Bildmarke, heißt "Saphir Médaille d'Or 1925"
    - neben den weiteren Marken "Saphir" und "AVEL" -
    und wurde 1979 von der Firma Laboratoires Maxi übernommen/gekauft.
    Die Marke "Saphir" wurde 1920 von der Familie Destagnol begründet und erhielt 1925 bei der Exposition Universelle in Paris eine Goldmedaille, une médaille d'or.
    Quellen: 1001 Histoires de Boites à Cirage, Buch, ISBN: 978-2-9553571-0-1
    AVEL.com http://www.avel.com/about-us.html

    Lesenswert: https://www.theworldofshoes.com/stor...-avel-factory/




    Das ist schon etwas verwirrend mit den Wort- und Bildmarken, den Jahresangaben, die so manches vermuten lassen, was aber tatsächlich nicht so sein kann,
    aber es schindet vielerorts Eindruck.
    Letzten Endes kommt es aber nur auf die Produktqualität an - für einen Teil der Internetklientel natürlich viel mehr noch auf picturesque & colorful

    Noch ein Wort zu sonstigen sehr gerne benutzten Phrasen:
    Wenn eine Rezeptur seit 50 oder 100 Jahren nicht (mehr) geändert wurde, dann taugt sie nichts, denn die Gerbmethoden und -verfahren haben sich
    in diesem enormen Zeiträumen sehr stark weiter entwickelt, und damit verändert - das dazu vorgesehenen Schuhpflegemittel aber anscheinend nicht
    wenn man der Werbung glauben darf!
    Darf man?
    Sicher doch, wo doch der Wechsel des Produzenten schon eine Produktweiterentwicklung darstellt - mathematisch betrachtet sogar eine zutreffende Behauptung.

    Natürliche Inhaltsstoffe:
    Natürlich.... da ist garantiert keine Chemie drin, keine Farbpigmente sondern nur in der freien Natur vorkommende Färbemittel oder Farbstoffe?
    Kein Lösungsmittel?
    Nun ja, bei gar so manchem Schuh-Pflege-Mittel mag das durchaus so sein, es taugt halt eben dem entsprechend.
    Emulgatoren statt Lösungsmittel?
    Diese kommen in Reinform in der freien Natur vor, absolut sicher, garantiert!
    [Nein, natürlich nicht!]
    Das Schuhwachs:
    Nein, nein - garantiert nur Honig- und/oder Carnaubawachs - ja klar, ist schon so, wird wohl so sein...
    Es gibt ja auch keine sonstigen Wachse für Schuhcremes und -wachse.

    Jetzt erklär mir nur noch einer was "natürliche Inhaltsstoffe" sind.

  9. #1209
    Benutzer
    Registriert seit
    23.09.2017
    Ort
    Sydney/Moscow/Bodensee
    Beiträge
    41
    Naja ich bin sicher einer wo nicht viel Ahnung hat von Schulpflege. Lederpflege kenne ich halt von meiner Autosammlung und Motorradsammlung Fahrzeuge von Baujahr 1920 bis 2018. Bei Schuhen war es halt immer so Schuhcreme und Wachs zumindest hat es unser Frühere Haushälterin (bis 2017 danach ist sie in den wohlverdienten Ruhestand gegangen) gehandhabt. Auch ist da immer Burgol dabei gewesen. Unsere neue Hilfreiche Dame verwendet auch Burgol und Saphir.
    Selber putze ich meine Schuhe auf Geschäftsreise wahrscheinlich putze ich sie Falsch. Leder kann ich auch nicht auseinanderhalten. Aber 1950€ ausgeben für zeigen wie man Schuhe Putzt......... ich gebe für gute Qualität gerne mehr Geld aus wenn das Ergebnis dementsprechend ist. Früher gab es Proben zum selbst testen und es wurde einem gezeigt wie man das Produkt anwendet egal was es war. Heute heißt es kauf ein Produkt bezahle 1950€ dann zeigen wir wie du es anwendest.

    Bei mir in der Firma gibt es sogar noch Proben damit meine Kunden das Produkt testen können auch werden Technilogisches und Technisches Personal zur Verfügung gestellt.

    LG

    Roland

    Proben - die gibt es bei Boot Black leider nur auf der PITTI. Haben täte ich sie schon sehr gerne, also in kleinsten Einheiten wie 5 gr.,
    was für ein, zwei Paar Schuhe immer ausreichen sollte, selbst bei einem Anfänger.

    Bei der Anwendung bzw. der Unterweisung bei Schuhpflege gibt es halt eine sehr spezielle Situation.
    Einerseits unterstützt zum Beispiel Columbus den Herrenausstatter Bryan & Berry in Mailand an zwei Wochenenden pro Jahr mit einem Schuhpfleger, Do bis Sa.
    Andererseits wollte mich schon mal ein Feinkosthändler engagieren, um seinen Kunden während seiner Hausmesse die Schuhe zu putzen
    nach dem Motto ich könnte dabei auch meine Schuhcremes verkaufen.
    Kein Interesse.
    Begründung:
    Der Verdienst an Schuhcremes ist sehr niedrig, die Preise erscheinen gar so manchem Saarländer als Wucher, dabei habe ich bei manchen Artikeln einen K-Faktor von <2.2 ,
    also netto ca.1.85, und daher denke ich nicht im Entferntesten daran jemand auch noch zusätzlich die Schuhe zu putzen mit meinem eigenen Material und das 10, 12 Stunden lang.
    Wenn bei solch einer Veranstaltung 5 bis 10 Leute kaufen würden, jeder im Mittel für 35 €, dann sind das gerade mal 350 € Brutto-Umsatz;
    wenn man dann den Wareneinsatz bezogen auf die verkauften Artikel rechnet, dann ist als Stundenlohn nicht mehr viel übrig bei Null Verdienst am Verkauf selbst.
    Nein, danke!
    Am meisten würden mich dabei allerdings die dummen Sprüche nerven, die ich bereits zur Genüge kenne...
    In einer Großstadt oder einer Gegend, wo das Geld etwas lockerer sitzt als im Saarland könnte die Chose funktionieren, und da würde ich mich auf das Experiment einlassen.

    Ich muss jetzt gleich noch einem Kunden aus Kanada, der aus dem Boot Black-Video nicht schlau wird, via E-Mail erklären wie man's macht...

  10. #1210
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Zitat Zitat von AMGRS Beitrag anzeigen
    Ist das ernst gemeint das ich 1950€ für Schuheputzen bezahlen soll? Ich bezahle ja gerne für eine Flasche Wein 1950€ aber doch nicht für Schuheputzen.
    Was ist das für Geheimmittel von Siegol, Burgol, Essa?
    Urban kläre mich bitte auf sonst sterbe ich sowas von Dumm.
    Mit dieser Welt stimmt etwas definitiv was nicht.

    LG

    Roland
    Der Satz hat mir, ehrlich gesagt, am besten gefallen!
    Das ist so - dank Internet werden die Menschen immer tumber!
    Anstatt den Text zu lesen schauen sie sich nur die bunten Bildchen an... was ich in Ebay schon mehr als einmal vorgehalten bekam "do you really think that the customers read...?

    Das fängt mit "rahmengenähten Schuhen" an, die tatsächlich nur geklebt sind, englischen Begriffen, die man aber nie so recht verstanden hat
    geschweige denn in seiner Elternsprache erklären kann, und geht weiter über Zitate der "Internet-Gurus", die das Blaue vom Himmel runter schreiben....
    Aber wehe man, also ich schreibe, dass ein ganz normaler Schlips keine 3-fold Krawatte ist oder dass jemand zu blöd ist sich ein Flugticket nach Neapel zu buchen
    oder dass die rahmengenähten Schuhe nur geklebt - geklebt statt nur genäht! - sind, dann geht's ab, dann jaulen die Schnäppchenjäger laut auf!
    Waren sie doch so clever & smart und haben die Schlips zum Wholesale Price als Bargain zum 4-fachen des Einkaufspreises geschossen!
    Clever!

    Auf dieser Welt stimmt bei Mode, Schuhe und Accessoires kaum noch etwas!
    Die Leute wollen - geil auf picturesque & colorful und wohlgefällige Worte, das konsensfähige Geschwurbel, beschissen werden, sie bestehen sogar darauf!
    Sie fallen auf künstliche Verknappung herein, sie ganz allein sind die Sieger beim click&buy-fast-shopping wenn das Türchen beim Adventskalender aufgeht, um die Restposten zu verhökern.
    Sie lassen sich von einem, der nichts dergleichen gelernt hat, Maßgedöns andrehen - dabei passen ihm seine eigenen Sachen nur manchmal + mit viel Glück...
    Und viele Stories mehr über die man hier berichten könnte.

    Aber wie Du schon gesagt hast: Mit dieser Welt stimmt etwas definitiv nicht!
    Ich kann Dir da wirklich nur beipflichten.

    Schau Dir nur mal an, was Journalisten über Bezahlsysteme schreiben und wie doof und rückständig die deutschen Bargeldzahler sind,
    aber haben sie auch nur einmal nachgerechnet wie viel Wert von 1.000 € noch übrig bleiben wenn dieser Betrag bei nur 3 % Provision für den Zahlungsdienstleister 10 mal umgesetzt werden?
    Bsp.:
    Ich verkaufe für 1.000 € Waren, alle zahlen via PP, ich kann aber nur über 970 € verfügen, da 3 % = 30 € via Lux in die Karibik fließen....
    Dann das Gleiche noch 9 mal und nach dem 10. Umsatz sind noch 731.- € von den 1.000 € Ursprungsbetrag übrig.
    269.- € wurden abgezwackt....

    Oder Deep Learning und KI - da bemühen alle Journalisten das Klischee der Bandarbeiter, die durch Roboter ersetzt werden werden, klar die Bulimie-Akademiker behalten ihre Jobs.
    Nur wickelt in Japan eine Versicherungsgesellschaft schon seit Jahren (!) 80 % aller Schadensfälle vollautomatisch mit Software ab.
    Aber das ist für die o.g. Journalisten nur schwer verständlich, oder akzeptabel, dass ein Algorithmus ihre simple Denke nachmachen kann...
    Und klar ist auch:
    Bei einem Autohersteller wird nur am Band Robotnic eingesetzt werden - in den Verwaltungsbüros braucht man weiterhin jeden einzelnen Mitarbeiter,
    ganz gleich welches intellektuelle Anforderungsprofil seine Tätigkeit hat.

    Aber befrage bitte niemanden nach den tatsächlichen, persönlichen Auswirkungen von KI (+ DL) - sofern Du nicht in eine ungläubig dreinschauende Visage blicken möchtest,
    so von wegen NO GO IN SMALLTALK!

    Ce monde est une cage aux folles!

    Nachtrag:
    In spätestens 5 Jahren werden "selbstfahrende Autos" unsere Straßen benutzen - welche Konsequenzen wird das binnen 2, 3 Jahren nach sich ziehen?

Seite 121 von 166 ErsteErste ... 2171111119120121122123131 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •