Seite 120 von 166 ErsteErste ... 2070110118119120121122130 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.191 bis 1.200 von 1659

Thema: Kuriositäten aus der Welt der Schuhe und deren Pflege

  1. #1191
    Benutzer
    Registriert seit
    23.09.2017
    Ort
    Sydney/Moscow/Bodensee
    Beiträge
    41
    Ja Urban das ist eben das schlimme daran.

    Aber eben auch gerade bei Reparaturen ist das so eine Sache.
    Es werden voller Vertrauen Schuhe durch Deutschland geschickt weil man ja von überall nur top Bewertungen bekommt und auch der Telefonische / E-Mail Kontakt doch sehr überzeugend ist. Man vertraut doch recht viele paar Schuhe zur Reparatur und Service an (nicht erst wenn der Schuh kaput ist sondern eben schon um Unregelmäßigkeit an Absatz oder sonst wo).
    Dan bekommt man in Abständen die Schuhe zurück (es wurde ausdrücklich kommunizieren das es eine top Arbeit sein soll und Zeit auch kosten nicht so wichtig sind). Was dann zurück kommt war echt enttäuschend. Schuhe wurden ledersohlen aufgeklebt auf teilweise Schuhe meiner Frau wurden Gummisohlen aufgeklebt (Katastrophe). Dann wurde bei hellen Schuhe nicht darauf geachtet die sind nun teilweise schwarzgestreift. Schuhe haben schleifspuren im Leder (tief 4cm lang warscheinlich vom abschleifen des Randes war übrigens einer meinen Lieblingsschuhe). und die aufgeklebten Ledersohlen lösten sich auch bei nichtbenuzung der Schuhe nach einer Weile ab (hab sie dann zu einem Wald und Wiesen Schuster gebracht um nach zu kleben). Was positiv war war die Reparatur der Versenfutterund der Stand an allen Schuhe stimmt. Das alles wurde von den „Besten Schuhmachermeiste/Masschumacher“ Deitschlands gemacht.
    Man überlegt dann schon ob man sich nur Schuhe in der 200-300€ klasse kauft und sie eben entsorgt und nicht teuer reparieren lässt und anschließend wegwirft. Mit was ich seit dem gute Erfahrung gemacht habe waren die Werksreparaturen (lobb, Bally, Santoni, Green und Barker).

    Sorry ich ärgere mich gerade wider über die Reparaturen da doch einige Lieblingsstücke dabei waren wo man eben so nicht mehr bekommt.

    LG

    Roland

  2. #1192
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Aus welcher Stadt stammt denn der Beste von allen - doch nicht etwas aus der Hauptstadt Berlin?

    Ein solches Erlebnis mit der unbekannten Art hatte ich auch mal in einer Hauptstadt, die allerdings weiter südlich liegt.
    Dabei hatte ich mich noch verwundert warum die Rep für, ich glaube es waren 7 oder 8 Paar, mit unter 500 DEM so günstig war.
    Nach dem Öffnen der einzelnen Schuhkartons war mir klar, dass Ebay Futter bekommt.

    Zu Damiano brauche ich nichts weiter zu sagen, er kennt mich und weiß, dass der Preis für mich weit weniger wichtig ist als das Arbeitsergebnis.
    Gute Arbeit gutes Geld - schlechte Arbeit gar kein Geld!

    In Deutschland beherrscht ja kaum noch jemand das Doppeln - deswegen bezeichnen die Schuhmacher das Nähen mit einer Nähmaschine schon als Doppeln!
    In England, Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Japan... wird solange geübt bis jeder Stich sitzt - und das dauert Jahre!
    In Paris kann man zum Beispiel noch das Nähen eines Schuhschaftes von Hand erlernen - namhafte Luxusfirmen aus Frankreich kaufen alte Kunsthandwerksbetriebe auf,
    um das Fachwissen der Meister, die keinen Nachfolger mehr finden, zu erhalten.

    Dazu fallen mir die Stichworte KI und DL ein und immer weiter so mit PISA!

    http://www.manager-magazin.de/untern...a-1187320.html

    Interessiert aber weiter keinen wie KI in den nächsten Jahren die Gesellschaft umkrempeln wird!
    Elon Musk warnt, M. Zuckerberg verharmlost -er hat den Schuss (noch) nicht gehört!

    Wir werden uns noch alle sehr verwundern, denn unsere Politiker, die so gerne über andere ratschen und tratschen, sind allesamt Populisten und wollen bloß Wahlen gewinnen
    und verschwenden kaum einen Gedanken an die Zukunft und das, was sie bringen wird.
    Einen Bekannten habe ich vor 2 Tagen gefragt aus was sein Besitz denn eigentlich bestehen würde.
    Er begann auf zu zählen...
    Ich habe ihm dann erklärt, dass dieses Portfolio, auch seine Immobilien und Bankguthaben, nur aus auf einer Festplatte gespeicherten Nullen und Einsen bestehen würde,
    denn auch das Grundbuch ist mittlerweile digitalisiert, seine Bankguthaben sowieso.
    Und wenn jetzt irgendwann jemand auf die Idee käme diese Zahlen zu löschen, um die Lebenshaltungskosten für alle - Konsequenz aus KI - zu bezahlen,
    dann war's das mit Reichtum oder Vermögen, Eigentum und Besitz.
    So einfach ist das.
    Dann bleibt jedem nur noch das, was er selbst kann, Mauern, Betonieren, Gemüse pflanzen, Kochen, Brot backen....denn KI wird viele Akademiker arbeitslos machen,
    nicht bloß die ungelernten am Band durch Roboter ersetzen - ganz ober fängt es an, denn die kosten die Firmen am meisten.

    Und nun frohgemutes Lesen des Artikels über Banker.
    Ach ja - da gab'S auch noch einen Artikel über die rückständigen Deutschen, die ganz im Gegensatz zu den modernen Schweden und Dänen,
    an ihrem Bargeld festhalten wollen.
    Ich habe am selben Tag mehrere Leute danach gefragt was sie denn schätzen würden wie viel noch von 1000 € übrig blieben,
    die 10 X via PayPal, AMEX, Master usw. - übrigens allesamt amerikanische Firmen! umgesetzt werden würden.

    Keiner traute sich auch nur den Restbetrag zu schätzen - was bleibt von 1.000 € noch übrig nach 10-maligem Umsatz via Plastikmoney bei 3 % Provision?
    Übrigens schreibt darüber auch so gut wie kein Journalist, denn die haben allesamt die Prozentrechnung in der Schule nicht kapiert!

    Als Beispiel: ich verkaufe als Onlinehändler für 1.000 € Ware via Ebay und die wird inkl. Porti via PayPal bezahlt,
    Davon zahle ich dann meine Lieferanten, ebenfalls via PP, und die wiederum ihre Vorlieferanten - das ganze Spiel 10 Mal.
    Wie viel €uro kann der 11 dann noch maximal bekommen - und wo ist der Rest, der Differenzbetrag zu 1.000 € ab geblieben?

    Man denke an Apple, Google, Amazon, deren Klientel und deren Gelddeponien - anschließend lese man Asterix & Obelix und überdenke die Ökonomie des Gallischen Dorfes.

  3. #1193
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Neues aus dem Internet:
    Dieser Satz hat mir besonders gut gefallen!
    "SHOEPASSION.com begreift sich als die größte zusammenhängende Wissenssammlung von Schuhwissen im deutschsprachigen Internet."
    Das kann man so nachlesen:
    http://www.shoepassion.de/schuhwissen

  4. #1194
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Business-Schuhe mit Testberichten(!) und wie sie gepflegt werden findet man hier:
    http://www.schuhpflegetutorial.de/

  5. #1195
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Gestern Mittag hat ein Fiskalier Schuhcreme bei mir bestellt und gerieten dabei in's Gespräch, da er die von mir vertriebenen Schuhpflegemittel überhaupt nicht kennt, mir aber vertraut.
    Meiner Meinung nach tragen ungefähr 80 % aller Männer Sneaker oder vergleichbare Schuhe, geklebte aus Kunststoffen oder Kunstleder.
    15 % und mehr haben Lederschuhe an den Füßen - nur der kleine Rest von maximal und sehr wohlwollend taxiert interessiert sich für gute Schuhe,
    davon tragen maximal 0,5 bis 1 % wirklich gute Schuhe, auch das ist sehr, sehr optimistisch betrachtet.
    Von daher betrachtet ist der Markt für die beste Schuhpflegeserie der Welt, Boot Black von Columbus, verschwindend klein,
    da die allernmeisten Leute - wenn sie denn überhaupt ihre Schuhe in der Reihe behalten, höchstens im Supermarkt mal eine Dose oder Tube in das Wägelchen werfen.
    Die wenigen, die sich im Internet schlau machen, kaufen meist die bekannte Marke aus Frankreich - nur die etwas elitärer eingestellten dann Saphir Medaille d'Or.

    Deswegen, so habe ich es dem Fiskalier erklärt, muss ich weltweit verkaufen, um die wenigen Neugierigen im Promille-Bereich, die vorwitzig und risikobereit genug sind,
    Boot Black einmal aus zu probieren und sich dabei auch noch sagen lassen(!) wie sie es anwenden sollen, was ggf. etwas von der bisher gewohnten Art abweicht.
    Damit wären wir bei den Oberen Zehntausend dieser Welt angekommen - der Rest gebraucht.... siehe oben!
    So einfach ist das!
    Allem Anschein nach.

  6. #1196
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Einfach so wie ich das sehe wäre es wenn ein Mann sich anschaut was Pflegemittel aus dem Supermarkt, die althergebrachten Deutschen Marken und die zwei Franzosen,
    Ile de France und Charente, kosten und tatsächlich zu leisten imstande sind - nein, nicht die Märchen aus dem Internet sind gemeint.
    Dann käme Mann zu der simplen Erkenntnis, dass er sich für einen recht vernünftigen Betrag sehr gute aus der Charente, oder spitzenmäßige aus Tokio leisten könnte.

    Ein ähnliches Spiel treibe ich gerade beim Konzipieren meines neuen PC's - was kostet die schnellste CPU, die schnellsten RAM-Bausteine, das beste Netzteil ... und
    wie viel muss ich für eine ziemlich schnelle Konfiguration auf den Tisch legen?
    Da macht es mal ganz schnell 2000 € und mehr aus wenn ich mit den größten Threadripper plus 4 SSD als Raid betrieben zulege und in weiteren Superlativen schwelge.

    Wenn man sich aber für 50 € oder 100 € zusätzlich das Beste leisten kann, dann dürfte es bei einer kompletten Schuh-Pflege-Kisten- Füllung
    eigentlich doch keinen Gedanken mehr zu verschwenden geben - eigentlich!

    Wären da nicht die Märchen aus 1000 + 1 Nacht im Internet, mit feinem Kalbsleder in der 200 €-Schuhklasse und entsprechenden Berichten über Schuhwichse!

    In diesem Zusammenhang bewundere ich schon seit meinen post-pubertären Zeiten die Leichtgläubigkeit, Naivität wäre wohl im Zeitalter des konsensfähigen Geschwurbels
    zu deutlich ausgedrückt, der Männer, die sich allzu gern ein X für ein U vormachen lassen mittels leicht verdaulichem Werbegeschwafel und noch besseren
    VERSPRECHUNGEN - wie allerfeinstes Kalbsleder auf 200 €-BUSINESS-Schuhen, rahmengenäht, Fußbett, komfortable Korkausballung usw.
    unterlegt und dokumentiert mit farbenfrohen Fotos - picturesque & colorful
    und
    Naive Malerei in Form "technischer Zeichnungen" die so guuuttt aufzeigen warum die durchgenähten Blake Rapid-Schuhe gar so schlecht sind
    - natürlich ganz im Gegensatz zu den eigenen Schuhen, die geklebt sind und genäht - Geklebt statt nur genäht! -
    und so weiter und so fort!

    Aber darauf scheinen moderne, gut erzogene Männer aus schuhbildungsfernen Kreisen wohl zu stehen - man muss ihnen mit bunten Bildchen,
    genau wie die Lehrerin das schon in der Schule getan hat, klar machen, was sie da zu sehen und wie zu verstehen haben.
    Augen auf!
    Kleinhirn aus!

    Und sie meckern rum wie eine ganze Herde Ziegen wenn das Web-Design eines SCHUHMACHERS nicht ihren verwöhnten Augen gut tut,
    weil es so anders ist und die REALITÄT zeigt!



  7. #1197
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Nur keine Bange!

    Ich kann bis 3 zählen, nicht immer fehlerfrei, aber in der Regel doch.
    Mir geht nur dieses Gentleman-Schuh-Busisness-Gepupse der Speichellecker, vieler Blogger aber nicht aller, tierisch auf die nerven, die jeden Schrott + jeden Müll als PREMIUM krönen!
    Kritische Bewertungen, oder gar die unverblümte Wahrheit zu schreiben - niemals, denn dafür gibt es kein Geld oder: Wer schwimmt schon gerne gegen den Mainstream?
    Dabei weiß doch schon jedes Kind:
    Das eine Eis schmeckt besser, das andere sehr gut und es gibt Eis, nach dem es erst gar kein Verlangen hat!

    Nur im Internet - da gibt es nur PREMIUM! So ein Zufall!

    Also - bei 1 habe ich jetzt gerade aufgehört - bringen mir solche Artikel wie hier zu lesen ein dickes Umsatzminus ein - aber was soll's?
    Haben die Leute noch eine Ausrede - sogar gratis & frei Haus geliefert - mehr, sich irgendeinen billigen aber u.U. teuer bezahlten Krempel auf die Gürtel Aktentaschen und .. zu schmieren
    oder es gleich ganz bleiben zu lassen und sich von der Verkäuferin ein Spray - eins für alle Eventualitäten im Geschäft drauf sprühen zu lassen.

    Die Adressen wo es die Heile-Welt-Schuh-und Schuhpflege-Artikel und solche über Gentlemen, Businessmen, Style und weiteren Kinderkram gibt
    in picturesque & colorful in leicht verständliche Worte mit naiver Malerei als Wegweiser gibt
    brauche ich ja hier nicht extra an zu führen, die kennt jederMANN, der auf Manieren & Style Wert legt und
    sie, die beiden, vor zu zeigen, sei es formell, informell, aber bitte immer Uni- & regelkonform.

    Ich frage mich halt eben ab + zu wo denn der Verstand abgeblieben ist in den schier unendlichen Weiten des Internet?
    Kurzzeitgedächtnis? Mangelndes Erinnerungsvermögen? Gute Erziehung und dabei zu viel Bulimie, sprich doch ein wenig zu viel in der Klausur ausge....
    Nix mehr da von all den Kindheitserinnerungen?
    Gutes Eis, Lieblingshose, Lieblingshemd, Lieblings-Italiener mit Lieblingspizza & -pasta....????

    Dann verwundert es mich allerdings wirklich nicht mehr, dass MANN als Erwachsener auf die Verpackung mehr Wert legt als auf den Inhalt!

    Name:  Mauridia_39.gif
Hits: 35
Größe:  33,9 KBName:  Mauridia_28.gif
Hits: 35
Größe:  36,5 KBName:  Mauridia_35.gif
Hits: 35
Größe:  38,4 KBName:  Mauridia_39.gif
Hits: 35
Größe:  33,9 KBName:  Mauridia_28.gif
Hits: 35
Größe:  36,5 KBName:  Mauridia_35.gif
Hits: 35
Größe:  38,4 KB
    Name:  mg_03.gif
Hits: 36
Größe:  66,8 KB

  8. #1198
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Hat sich eigentlich schon mal jemand darüber seine Gedanken darüber gemacht den aus der Computerbereich bekannten Begriff OEM für Original Equipment Manufacturer
    auf den Bereich Bekleidung insgesamt zu übertragen und zu gebrauchen?
    Das wäre durchaus interessant wenn die Leute erfahren würden wer denn jetzt die Maßkleidung, Maßschuhe, Krawatten, Schuhcreme tatsächlich herstellt.
    Private Label, Hausmarken, eingetragene Wort- und Bildmarken, umgelabelte Produkte gibt es doch wirklich mehr als genug, und solche Deklarierungen via Etikett oder Banderole
    wirkt sich irgendwie auch aus, meistens auf den Preis, und auf jeden Fall wären die Artikel für die Kunden/Konsumenten/Käufer viel leichter zu vergleichen.
    Beispiele für die Verdoppelung des Herstellerpreises sind sehr leicht zu finden, wenn es mal bei diesen Agios bleiben würde...

    Nur mal als Gedanke in den Raum geworfen.

    Für viel spannender halte ich allerdings die "Entdeckung" von hierzulande unbekannten Herstellern. Speziell in Japan gibt es noch sehr viele zu entdecken, so wie gestern vorgestellt:
    KUSKO, handgewebte und -genähte Krawatten.
    Aber, wo eine unbekannte Manufaktur, dieser Ausdruck sei bei handgewebten Stoffen doch ausnahmsweise tatsächlich angebracht, zu finden ist, da wird es wohl noch mehr geben.
    Ein paar von denen habe ich schon gefunden....Krawattenmacher, Gerbereien, Schuhhersteller, Feintäschner usw. - von jedem etwas zu kaufen ist mir aber wirklich zu viel des Guten!

    Genau das ist die Schiene, auf die mich die Brands, die ich aus der Männervogue und GQ kannte, drauf gehoben haben:
    Neues zu entdecken, Risiken einzugehen und unbekannten Herstellern und Kunsthandwerkern zu vertrauen, die oft bessere Sachen anbieten als
    die Marken & Brands in den Geschäften und Onlineshops, die ihren Umsatz erwirtschaften müssen, was ich ihnen nicht vorhalte - nur ist es halt einmal so.

    Unter'm Strich - das leidige Thema Geld und Preise - habe ich als Pionier wahrscheinlich viel mehr Geld und Zeit aufgewendet,
    um zum Beispiel in Italien Schuhmacher, Stricker & andere zu finden und ihre Sachen aus zu probieren.
    Macht aber jede Menge Spaß!
    Oft, nicht immer....

  9. #1199
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Am Samstag, dem 27. Januar 2018, findet in Tokio ein Schuhputzwettbewerb, Shoe Shine Japanese Championship Competition 2018,
    um über Japans beste Schuhcreme zu entscheiden.

    https://translate.google.com/transla...-text=&act=url

    man darf gespannt darauf sein, wer den Wettbewerb gewinnt - etwas unklar ist mir aber ob es tatsächlich um die besten Pflegemittel oder bloß um den besten Schuhputzer geht.
    Zugeben muss ich aber, dass in Japan wirklich das meiste Können und wissen versammelt ist; man denke nur einmal an Floriwonne und seine Schuhfärbungen,
    Das ist schon etwas ganz was anderes als es die Europäer auf die Reihe bekommen mit ihren bunten Schuhmalereien - halt eben eine Kunst für sich, das Wissen um Japanischen Lack.

  10. #1200
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.492
    Chaussures fabriquées en France

    http://www.lafabriquehexagonale.com/2008/04/chaussures/

    Es sind weit mehr als ich dachte, trotzdem ich die Pointure lese.
    Allen, die nach Südfrankreich oder Spanien mit dem Auto in Urlaub fahren sei ein Zwischenhalt in Romans, der Schuhhauptstadt mit Museum, empfohlen.
    https://www.ville-romans.fr/decouvri...e-la-chaussure

Seite 120 von 166 ErsteErste ... 2070110118119120121122130 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •