Seite 22 von 176 ErsteErste ... 1220212223243272122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 1751

Thema: Kuriositäten aus der Welt der Schuhe und deren Pflege

  1. #211
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.797
    Ich habe auch noch einen frommen Wunsch für 2014!


    Möge das Lesen dieser Beiträge im neuen Jahr

    den Männern weniger Verdruss bereiten!



    Und ich muss mir für 2014 vornehmen weniger Vertrauensvorschuss zu gewähren wenn ich annehme, dass diesen Thread wirklich jemand liest,
    und dann auch noch Männer? Also ist 2014 weniger euphorischer Optimusmus, dafür aber mehr Sinn für die Realität angesagt!

  2. #212
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.797
    WARUM ich mir neue Schuhe kaufe?
    Gute Frage - nächste Frage!
    Sie erwarten eine ehrliche Antwort?
    Weil ich sehr neugierig bin und wissen will ob es noch Schuhe gibt, in denen es sich noch bequemer läuft.
    Ganz ehrlich?
    Na ja - ich schätze wohl die, die ich schon habe, aber da gibt es noch die Stiefeletten in Rauleder mit Glattlederbesatz, nur mal so als Beispiel.
    Und dann bräuchte ich noch ein Paar schwarze Oxfords, ganz schlicht und einfach gehalten, so ganz ohne Schnörkel.
    British Racing Green ließe sich aber auch mit Kordhosen sehr gut kombinieren.
    Meine Balmorals hatte ich leider verkauft, und jetzt vermisse ich dieses ganz spezielle Tragegefühl ab und an ganz stark.
    In Reverso habe ich auch noch keine Schuhe, und für den Sommer bräuchte ich noch ein Paar ganz leichte,
    ich sollte vielleicht auch mal Tubolare und Mocassino ausprobieren?
    ...

    Ich habe mich das auch schon sehr oft gefragt warum ich diesen Spleen habe - aber irgendwann erinnerte ich mich dann
    an die "alte Werkstatt" zuhause und was dort so alles an Gerät und Werkzeug rumstand und -lag.
    Ich will's Ihnen verraten - ich bin erblich vorbelastet: mein Großvater war Schuhmacher.

    Mann, also ich, braucht nur etwas Phantasie, und dann fallen einem schon jede Menge Modelle und Farben ein,
    die schlicht und einfach noch ganz dringend fehlen und unbedingt benötigt werden.
    Warum der Schuhmacher nur immer so schelmisch grinst wenn ich hereinkomme?

    Am besten fragen Sie ihn wenn sie ihn sehen!

  3. #213
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.797
    Wissen Sie eigentlich was das Beste am Thema Schuhe ist?

    Wenn Mann darüber und über seine eigenen Beiträge noch selbst

    Es ist quasi ein Selbstläufer, da ständig irgendwer immer frischen Input liefert, gestern ein Paar "Damenschuhe".

    P.S. Sie kippelten um die Längsachse, um die Querachse, hatten keine Spitzenkappe, der Fersenbogen wies den falschen Radius auf,
    sie waren zu breit und zu lang usw. - aber meine Hinweise dazu fielen auf harten Grund, dorthin, wo einfach keine Einsicht wachsen kann.
    Frauen erwarten in einem Smalltalk, dass Mann ihre gute Auswahl lobpreist und seine Aufrichtigkeit hinten anstellt.

  4. #214
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.797
    nur'n paar Gedanken
    Hat schon mal jemand in einem Autotestbericht den Ausdruck "preiswert" oder "Preis-Leistungs-Verhältnis" oder "PLV" gelesen?
    Oder einen Vergleich zwischen dem, was eine S-Klasse für den Kaufpreis bieter und einem Dacia Logan, so nach dem Motto
    Lieber 10 Dacia als 1 S-Klasse, denn die S-Klasse kann niemals das 10-fache bieten?
    Oder nur mal eine C-Klasse zur S-Klasse oder einen 1er BMW zum 7er?
    Vergleich Porsche 911 zu S-Klasse oder 7er?
    Wie gefallen Ihnen eigentlich amerikanische Straßenkreuzer so vom Schlage eines Cadillac?
    Wann kaufen Sie sich endlich mal ein Auto "Made in China"?
    Kein Vertrauen?
    Ist ein Autokäufer bereit auf den Listenpreis eines Autos 50 % Aufschlag für breite Alufelgen + Reifen zu zahlen?
    Fahren Sie Ihr Auto mit einer schwarzen Gummifrontschürze gegen Steinschlag oder haben Sie die Front dagegen folieren lassen?
    Was ist denn besser: Front- oder Heckantrieb?
    Was halten Sie vom Allradantrieb?
    Wie viel Aufpreis wäre Ihnen eine Antiscratch-Perlmuttlackierung wert? Den doppelten Neupreis?
    Nein? Warum nicht?
    Und Schalensitze von Keiper-Recaro für 2 T€?
    Mal ganz ehrlich: Wie hoch war der Listenpreis und wie viel das Zubehör beim letzten Wagen?

    ich geh dann mal einen...trockene Luft hier!

    Warum nur fahren in Deutschland so viele Männer DACIA und glauben das wäre schon PREMIUM?

  5. #215
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.797
    Schuhpflege - was ist daran eigentlich so kompliziert?

    Mann kauft sich ein paar Tiegel Saphir MDO-Creme, die neue, und ein paar Dosen Schuhwachs von Avel, ein, zwei Auftragsbürsten,
    ein, zwei Sohlenrandbürsten, ein, zwei Pinsel, zwei Polierbürsten und zerschneidet ein altes Unterhemd, max. 150.- € zusammen,
    und schon kann er alle Glattlederschuhe optimal pflegen und polieren.

    Zur Rauleder- und Nubukpflege einen Radiergummi, eine Crepebürste und eine Messingbürste sowie ein Imprägnierspray.

    OK - einen Lederreiniger für Glatt- und einen zweiten für Rau-/Nubukleder sollte man auch noch zuhause haben.

    Wo bitte liegt das große Problem vorher noch ein klein wenig darüber nachzudenken, was Mann mit Hilfe dieser Utensilien
    mit seinen Schuhen eigentlich anstellen will?

    Nun gut, dass mit der Saphircreme hat sich ja so langsam rumgesprochen - es hat ja auch nur 10 Jahre gedauert
    bis der Humbug*1 aufgedeckt wurde!




    *1 Dass Leder nicht nur glänzen muss, sondern auch einer Pflege bedarf und das Fett dafür absolut ungeeignet ist!

  6. #216
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.797
    Firlefanz

    Raulederfarbsprays
    Sohlenrandfarben
    Emulsionscremes
    Pomaden
    fetthaltige Schuhwachse (Tierfett)
    Lederfett für Schuhschäfte
    Bürsten mit exotischen Haaren
    und noch so manches mehr...
    Am entbehrlichsten sind aber die seltsamen Werbeposts und Verweise auf Seiten im Internet, wo man genau die Verwendung
    solchen Tands als der Weisheit letzter Schluss untergejubelt bekommt - muss man natürlich vorher kaufen...

    Um Unklarheiten zu beseitigen: urban@bestofbest-mode.com weitere Ansprechpartner falls ich nicht mehr weiter weiß.

  7. #217
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.797
    Irrungen & Wirrungen

    Da gibt es ganz viele, fangen wir einmal beim Leder an.

    gefärbtes - deckgefärbtes - beschichtetes Leder

    Was ist der Unterschied zwischen deckgefärbtem und einem gefärbtem Leder?
    Die Antwort ergibt sich bereits aus den Adjektiven selbst:
    Von einer Deckfärbung spricht man dann, wenn die Oberfläche der darunter liegenden (Leder-) Schicht durch die Farbe abgedeckt,
    also unsichtbar = ver- oder besser: abgedeckt wird.
    Bei einer normalen Färbung wie man sie sehr häufig bei den Handcolorierungen, den auf Französisch Patine genannten Färbungen findet,
    wird die Oberfläche des Leders nicht abgedeckt, die Haarauslaßkanäle bleiben zum Beispiel sichtbar.

    Eine Sonderform des deckend gefärbten Leders ist die Lederbeschichtung - die Übergänge sind fließend.
    Dabei wird entweder eine Kunstharzschicht - siehe Lackleder(schuhe) - oder eine Folie auf das Leder aufgebracht;
    deren Oberfläche ahmt die Narbenseite einer normalen Lederhaut nach, ist also oft geprägt bzw. strukturiert oder
    ganz glatt wie beim Lackleder, dem typischsten Vertreter der beschichteten Leder überhaupt.
    Man unterscheidet beim Lackleder nach dem Warm- und dem häufig angewandten Kaltlackverfahren,
    bei dem Polyurethanlack aufgetragen wird.

    Die Pflege richtet sich logischweise, aber man muss es den Leuten einfach extra sagen, nur nach dem Beschichtungsmaterial!

    Spaltleder
    Alle Schuhe werden grundsätzlich aus einem Spaltleder, exakt: Lederspalt, hergestellt - andere Behauptungen sind bloße Sprüche!

    Selbst bei Shell Cordovan ist das so!
    Nur darf man sich halt eben die Sache nicht so vorstellen, dass jemand das Leder mit einer Axt aufspaltet, sondern dies geschieht
    mit einer Klinge und dabei spielt es keine Rolle ob diese feststeht, umläuft oder an einer Fräse rotiert, wie bei Shell Cordovan,
    wo die ungewollte Oberschicht, die eigentliche Pferdehaut, abgefräst wird, um nur noch das so freigelegte Muskelfasergewebe
    weiter zu bearbeiten mittels Farbölen, Glanzstossen usw..

    Sonst liegt die Lederhaut auf einem flachen Transportband und wird gegen die waagerecht montierte Bandklinge gedrückt,
    die es in den Ober- bzw. Narbenspalt und den Unter- bzw. Fleischspalt aufspaltet.
    Bei dickerem Leder wie Rindleder kann der Unterspalt wieder in einen Mittel- und einen Unterspalt, also noch einmal,
    aufgespaltet werden.

    Glattleder = Ober-/Narbenspalt
    Nubukleder = angeschliffener Ober-/Narbenspalt (seltener: angeschliffener Unterspalt)
    Rauleder = Fleischspalt, die faserige Unterseite
    Wildleder = das Leder von Wild, also jagdbaren Tieren, meist als Bezeichnung von angeschliffenem oder sämisch gegerbtem Leder
    Veloursleder = Sammelbegriff für Rau-, Wild- und angeschliffene Leder

    Ausnahmen von Spaltleder bei Schuhen oder allgemein:
    Fisch-, Schlangen- (Repitilien), Frosch-, Echsen- , Vogelleder, Ziegen-, Schafleder usw. - also Leder von kleineren Tieren.

    Soweit sollte es an Lederwissen erst mal auch für Marketender reichen.

  8. #218
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.797
    Aus der Reihe: Vive la differénce!

    Anfängerkurs zum Erlernen des Unterschieds zwischen klassischer & formeller Bekleidung.



    Böhmische versus potemkinsche Dörfer

    P.S.
    Wenn sich ein Teil seit mehr als 100 Jahren in die Herrengarderobe eingenistet hat, dann darf man es wohl getrost als Klassiker bezeichnen, oder?
    Was Schmidtchen Schleicher damit zu tun hat, verrate ich später - wenn Sie aber vermuten, dass ich mich über einen "Experten" lustig mache, dann liegen Sie für's Erste schon mal richtig.

  9. #219
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.797
    Wissen Sie eigentlich von was sich der GEIZ ernährt?
    GEIZ frisst Hirn!

    Und dann übersteigen die manuellen Fähigkeiten über kurz oder lang die interlektuellen - sprich:
    Mann tippt schneller als er überlegt!

  10. #220
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.797

    Schuhe - Kaufen & Tragen, ein banales Thema?

    Jeder kann in jeder Stadt sehen wie viele orthopädische Schuhgeschäfte es gibt.
    Dafür muss es einen Grund geben, und der kann nur darin liegen, dass es einen Bedarf dafür gibt, was bedeutet,
    dass es viele Fußkranke gibt, also Leute mit Spreizfüßen, Senkfüßen, Knickfüßen usw..
    Der Grund dafür liegt darin, dass viele Menschen Zeit ihres Lebens ihren Füßen zu wenig Beachtung schenken und
    die falschen Schuhe kaufen.
    Dies bestätigte die bundesweite Untersuchung des Schuhprüfinstitues Pirmasens im Auftrag der Bundesregierung:
    85 % aller Probanten trugen die falsche Schuhgröße.

    Erschrocken hat mich allerdings, dass 4 von 5 Personen die passend für ihre beiden Füße extra hergestellten Schuhe
    nicht als passend sondern entweder als zu groß oder zu klein, als zu schmal oder zu weit etc., bezeichneten.

    Füße haben - was leider den wenigsten Menschen bewußt ist - nicht immer dieselbe Form sondern verändern sich
    mit dem Älterwerden.
    Diese Veränderungen werden durch unpassendes Schuhwerk: zu breit, zu lang, zu weich, verstärkt oder
    durch wirklich gut sitzende Schuhe abgemildert oder sogar gelindert:
    z.B. habe ich feststellen müssen, dass sich meine Füße in den letzten Jahren ganz leicht verkürzt haben, seitdem ich handgemachte
    Schuhe trage, die das Fußgewölbe sehr gut unterstützen - die Veränderung liegt im Milimeterbereich, Damiano muss es genau prüfen.

    Die Fragen lauten also:
    WANN SITZTEN ZWEI SCHUHE AN BEIDEN Füßen perfekt und wann werden die Füße perfekt in den Schuhen gebettet?

    Gebettet werden hat in diesem Fall nichts mit dem sogenannten Fußbett zu tun - in dem Sinne wie dieses Wort umgangssprachlich benutzt
    wird gibt es KEIN Fußbett:
    Der Fuß steht auf der recht harten Brandsohle - das Fußbett soll sich aber in der Ausballung bzw. Korkschicht darunter ausgebildet haben?
    Man lege eine große Holzplatte zuhause auf sein Bett und lege sich darauf - bequem, weich oder passt sie sich Ihrem Körper an?

    Betten oder eine Bettung meint nichts anderes als dass der Schuh das Gegenstück zum Fuß bildet, wenn man so will seine Negativform,
    sehr einfach zu sehen, wenn man von der Fußsohle einen Gipsabdruck macht - also ein statisches Abbild herstellt.
    Aber der Schuh muss dem Fuß auch genug Freiraum bieten, dass er ihm wohl den benötigten Halt bietet aber auch genug Freiraum läßt
    sich zu bewegen - nicht nur vor den Zehen muss ein ausreichender Freiraum sein, die sogenannte Spitzenzugabe,
    sondern die gesamte Schuhkonstruktion bestehend aus Schaft und Unterbau wie Absatz, Brand- und Laufsohle muss - kurzum:
    der gesamte Schuh - darf der Gehbewegung wenig Widerstand entgegensetzten - man spricht auch von leichtem, guten Abrollen,
    oder dem Gegenteil, der Aussteifung.

    Konkret bedeutet dies folgendes:
    Der Schuh muss die Ferse gut umfassen, damit er nicht schluppt - auf was es dabei genau ankommt erklärt, und gibt auch darauf Acht,
    ist der Schuhhändler ihres Vertrauens nachdem er sich IHRE BEIDEN Füße genau angeschaut und vermessen hat, um eine Vorauswahl
    zum Anprobieren zu treffen.
    Am Einschlupf sollten die Quartiere/Seitenteile möglichst hoch sein, um dem Fuß möglichst viel Halt zu bieten, aber auch nicht so hoch,
    dass sie den Knöchel wundscheuern, und press am Fuß anliegen ohne zu drücken, sich einzuschneiden oder Schmerzen zu verursachen.

    Ihr guter Schuhverkäufer sollte Ihnen natürlich für den ersten Anlauf nur Oxford-Schuhe mit geschlossener Schnürung
    zum Herausfinden der für Sie und Ihre Füße möglichst best sitzenden Schuhe bzw. Schuhform oder Modell bereit gestellt haben.
    Ein Derby ist etwas toleranter, da man über die beiden Schnürlaschen, die Art die Schnürsenkel einzufädeln, den Zug beim Schnüren,
    die Dicke Ihrer Strümpfe/Socken - ich formuliere es mal so: variabel gestalten kann, für Profis kein Problem.
    Stehen Ihre Füße und das Herausfinden der optimalen Schuhform im Vordergrund, dann also ein Oxford,
    ansonsten ....
    Wenn die Form, der sogenannte Leisten, auf der Oxford gemacht wurde sehr gut mit Ihrem Fuß harmoniert,
    dann kann später immer noch ein darauf gemachter Derby gekauft werden - umgekehrt ist dies weit schwieriger!

    Wenn Sie mit Ihrem Fuß in den Oxford hineinschlüpfen und hören einen "Plupp" wenn der Fuß die Luft aus dem Schuh herausdrückt,
    dann ist dies schon einmal ein gutes Vorzeichen, dass er im Bereich des Ristes-Fußrücken und vom Umfang her recht gut
    in den Schuh passt.
    Der Schuh darf auch bei komplett geöffneter Schnürung nicht drücken, sollte aber über den gesamten Fußrücken hinweg anliegen,
    gemeint ist der Bogen von der rechten Schuhsohle hoch über den Fußrücken hinunter zur linken Fußsohle.
    Anschließend zieht der Schuhhändler ihres Vertrauens die Schnürbendel leicht und gleichmäßig an - es sollte sich ein leicht
    geöffnetes V bilden, damit Sie eine Schnürreserve haben.
    Dies macht man natürlich im Stehen und nicht im Sitzen und das Gewicht ist immer auf den Fuß verlagert,
    der gerade keinen Schuh anprobiert!
    Erst nachdem die Schnürung geschlossen ist verlagert der Kunde sein Gewicht vorsichtig auf den neuen Schuh und konzentriert
    sich dabei voll auf sein Fußgefühl und äußert dies an seinen Berater.
    Dieser tastet anschließend vorsichtig den Schuh ab, um herauszufinden ob dieser auch tatsächlich in diesem Bereich der Schnürung,
    des Fußrückens 'rundum' (mav Schuhsohle) straff anliegt.
    INSBESONDERE ertastet er dabei ob der Schuh Ihr Fußgewölbe (jeweils Schuhinnenseite) abstützt oder
    ob der Schaft nicht an Ihren Fuß angelegt hat.
    Es gibt niemanden, der durch das Leder hindurch in den Schuh hineinsehen kann - also an dem Abtasten
    auch nichts zu bekriteln; mein Rat: verlassen Sie das Geschäft umgehend, wenn es nicht erfolgt - dann stehen
    nämlich nicht Sie als Kunde sondern nur ihr Geld im Vordergrund.


    Danach tastet der Berater den Schuh nach vorne hin weiter ab ob der Schuh für Ihre Füße zu breit ist, sich also Luft zwischen
    Ihrem Fuß und dem Schuhfutter befindet.
    Bei zu schmalem Fuß drückt sich der kleine Zeh ganz leicht von außen sicht-/fühlbar ab, der große Zeh drückt oder schmerzt.
    Abschließend prüft der Schuhverkäufer Ihres Vertrauens noch ob der Schuh über bzw. oberhalb der Zehenballen nicht zu hoch ist.

    sie fühlen sich wohl in dem Schuh, er liegt straff an aber drückt nicht - der Berater oder die Beraterin haben ihr OK gegeben:
    dann verlagern Sie wieder das Gewicht auf den Fuß mit dem 'alten Schuh', konzentrieren sich wieder auf Ihr Fußgefühl,
    und wiederholen dies zwei oder dreimal, um sich sicher zu sein, dass der Schuh schon mal 'gut sitzt'.
    Erst dann laufen Sie los für ein paar Schritte - voll konzentriert auf Ihr Fußgefühl.

    Das Procedere wiederholen Sie bitte mit verschiedenen Schuhformen, man sagt auch "Leisten" dazu, um den best sitzenden Schuh
    für den ersten Fuß, den Probierfuß, herauszufinden und dann geht dasselbe mit dem zweiten Fuß los.
    Nehmen Sie sich also die Zeit dies in Ruhe zu machen.

    Dies ist nur eine recht grobe Abhandlung aber Sie haben sicher gemerkt, dass Ihr Schuhhändler schon sehr gut über Füße
    und Schuhe Bescheid wissen und sich auf Sie als Kunden voll konzentrieren muss.
    Unter anderem habe ich die Themen Fußgewölbe und Unterstützung komplett weggelassen, ebenso die Details der Ferse,
    da sie den Rahmen sprengen würden - aber Ihr Händler wird Sie darüber bestens informieren und Ihnen erklären worauf
    es dabei im Detail ankommt und wie ein Schuh gemacht sein muss, um u.a. auch diese Kriterien zu erfüllen.

    Tragen Sie beim Anprobieren von Schuhen immer dünne Socken - speziell Loafer weiten sich tatsächlich beim Tragen.
    Das Weiten eines geschlossenen Schuhes beim Eintragen ist keine Dehnung oder Streckung des Futter- und Ober-
    leders sondern bedingt durch die Anpassung des Schuhschaftes an Ihre Fußkontur - bei Schuhen, die auch Ihr
    Fußgewölbe unterstützen, also den Fuß annähernd perfekt umfassen, ist ein absolut minimales Weiten erst nach
    Jahren und bei strammer Schnürung feststellbar.
    Eintragen - ebenso ein Verkaufsargument und Märchen wie das o.g. Fußbett - ein Schuh sitzt annähernd perfekt
    oder er tut es nicht! Dies zu beurteilen erfordert einiges an Erfahrung - bei den ersten Käufen müssen Sie sich
    zur Beurteilung auf den Berater/-in verlassen können und mit zunehmender Erfahrung können Sie dies recht
    selbständig tun - sollten aber immer auf den rat eines versierten Beraters hören, und dessen Ratschläge nicht
    in den Wind schlagen. Erst recht wenn es ein Maßschuhmacher oder -macherin mit jahrelanger Berufserfahrung ist.

    WENN Sie den Inhalt beachten und rechtzeitig auf gute Schuhe gewechselt sind, dann sollte Ihnen eigentlich
    der Gang zum orthopädischen Schuhmacher erspart bleiben.
    NUR Schuhe sollten für Sie das allerwichtigste Kleidungsstück überhaupt sein und Sie sollten bereit sein,
    dafür Geld auszugeben.
    Bei einer HIFI-Anlage sollen 50 % auf die Lautsprecher entfallen - für wirklich gute Schuhe gibt es ein Minimum
    von 500.- € oder besser 750.- € als Untergrenze.
    Viel zu viel?
    Reden wir in 10 Jahren wieder über das Thema - ich komme zu Fuß.
    Dann vergleichen wir auch das, was Sie gerade hier gelesen haben mit dem, was Sie sonstwo erzählt bekamen.


    Vive la différence!

    P.S.
    Dieser Post bezieht sich nur auf Halbschuhe - bei hohen Schuhen ändert sich die Betrachtung etwas,
    bei Stiefeletten und Stiefeln würde es sehr kompliziert und umfangreich werden - das wäre zu viel des Guten(?) auf einmal!

Seite 22 von 176 ErsteErste ... 1220212223243272122 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •