Seite 3 von 162 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 1619

Thema: Kuriositäten aus der Welt der Schuhe und deren Pflege

  1. #21
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.281
    Wenn man etwas herumstöbert so könnte man den Eindruck gewinnen, dass die Schuh- und Lederpflege sehr kompliziert + fehleranfällig sei.

    Haut, und Leder ist nun einmal eine gegerbte Haut, braucht also zuerst einmal Feuchtigkeit - also eine Ledercreme
    [Konsistenz wie eine Haut-/Gesichtscreme => also weich].

    Erst nach mehrmaliger Pflege der neuen Schuhe mit einer Creme mit einer ölhaltigen Creme, damit sich dies zwischen
    den Fibrillen (Lederfasern) einlagert und so für die Elastizität des Leders sorgt,
    folgt das Make Up, sprich: ein Wachs, wirklich nur hauchdünn auftragen, in kreisenden Bewegungen mit einem Baumwolltuch
    und so dünn, dass sich möglichst wenige Schlieren bilden.
    Nach ein paar Minuten Abpolieren und ggf. noch eine zweite hauchdünne Schicht auftragen - je nach Gusto.
    Auch diese Polieren...

    Eine Erstpflege von Schuhen oder Leder bitte nicht mit einem Wachs machen, und schon gar nicht mit einem farblosen Wachs,
    da dies aufgrund seines recht hohen Lösungsmittelanteils Farbpigmente aus dem Leder lösen kann.

    Oder wie wollen Sie Feuchtigkeit ins Leder bringen wenn Sie als erstes die Oberfläche versiegelt haben?
    Niemand trägt zuerst das Make Up auf und anschließend die Creme, oder?

    Das beste Pflegemittel ist gerade mal gut genug für Ihre Schuhe und Lederwaren und es ist wirklich sehr, sehr einfach!

  2. #22
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.281
    Cobbler's Myth
    Kein einziger mir bekannter Hersteller pflegt die Schuhe vor der Auslieferung an die Händler mit einer Creme,
    Wachs oder mit was auch sonst immer.
    Die Händler sprühen höchstens mal ein, aber Schuhpflegepersonal beschäftigen auch sie garantiert nicht!

    Da man nicht weiß was die dienstbaren Geister auf die Schuhe sprühen, sollte man freundlich dankend darauf verzichten.


    Rauleder- oder Schuhe aus Nubuk werden eingesprüht, alle anderen niemals!

    Zum Feuchtigkeitsgehalt des Schuhleders für die Schuhherstellung (relativ trocken) habe ich schon einiges geschrieben:
    Benutzen Sie bitte immer eine Creme vor dem ersten Tragen der Schuhe.
    Tun Sie dies nicht, so prägen sich relativ tiefe Gehfalten in das Leder ein, die nicht mehr zu entfernen sind;
    in diesem recht trocknen Zustand ist das Leder auch sehr empfindlich gegen Anstöße:
    Schrammen + Kratzer sind die Folge.
    Tropfen irgendwelche Flüssigkeiten darauf, dann saugt das Leder sie gierig auf.


    WENN Sie allerdings auf tiefe Gehfalten, Schrammen und Flecken Wert legen, weil sie ein
    Used-Look-Freak sind oder einfach nur einen Grund brauchen, um den nächsten Schuhkauf zu begründen,
    dann verzichten Sie am besten gleich ganz auf jegliche Schuhpflege - or take cobbler's advices!

  3. #23
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.281

    Schuh-Tarot

    Vor vielen Jahren wurde in Newsaboutshoes.de der Leitfaden für den Schuhkauf veröffentlicht,
    und er hat auch im Zeitalter der Laienleistendatenbanken nichts von seiner Bedeutung verloren - ein kleiner Auszug daraus:

    • 5.3. die Größenangabe schaust Du in Deinen Tretern nach (ja genau die, die so bequem sind – Du weißt doch: die alten mit der schönen Gummisohle!)
    • 5.4. auf keinen Fall 1. Wahl bestellen, denn dann kannst Du ja nicht mit Deinem Schnäppchenkauf einen Thread eröffnen,
      und Du bist ja schließlich kein Blöder, oder?
    • 6. Kreditkarte ins Bestellformular eintippen und los geht’s!
    • 7. Wenn dann die exklusiven Rahmengenähten eintreffen, dann zieh sie sofort an!
    • 8. Dreh’ damit eine Runde um den Block und sei bitte nicht kleinlich wenn sie etwas zwicken oder ein Eigenleben rund um Deinen Fuß entwickeln:
    • Du bist geizig, Du bist clever!
    • 9. Deine Frau will sie dann doch nicht? Die Schuhgröße hat doch nicht wirklich gepasst. Kein Problem!
    • 10. Mach einen neuen Thread auf und frag die anderen im Forum welche Schuhgröße Du hast!
    • 11. Die haben Dir Deine Deine Größe geschrieben? Sicher? Dann auf zur nächsten Bestellung!
    • .....



    Nun ist es ja verständlich, dass man das Allheilmittel INTERNET dazu benutzt, um Tipps und Hinweise zu Herstellern und ihren Produkten
    zu erfragen.
    Das funktioniert auch solange es sich um ein Standartprodukt handelt, dass jeder so gebrauchen kann wie es ist:
    Kaffeemaschinen, Möbel, Radios, Fotoapparate usw.
    Es funktioniert aber garantiert dann nicht, wenn man eine Speziallösung für den Individualfall benötigt wie z.B. einen Einbauschrank
    für eine ganz bestimmte Mauernische, und das kann niemals funktionieren wenn man noch nicht einmal selbst die korrekten Maße kennt.
    Wer will da schon einen vernünftigen Rat erteilen - ohne sich zu blamieren?
    Nun, wohl käme auch niemand auf die Idee einem Ratsuchenden für solch einen Spezialfall ein serienmäßig hergestelltes Standartprodukt zu empfehlen, zumal er schon geschrieben hat, dass das Größenraster des angefragten Herstellers nicht passt!

    Aber, bei Schuhen funktioniert das!

    Da fragt jemand nach ob er sich vom Hersteller VKR das Modell A in Größe 8 oder in 8 1/2 kaufen soll und gibt an,
    dass weder das eine noch das andere Paar gut an seinen Füßen sitzt, das eine zwickt - das andere schlackert.
    Nun wäre es doch wohl nicht mehr als logisch, dass man dem Ratsuchenden den Tipp gibt,
    zuerst einmal seine 2 Füße ausmessen zu lassen, um seine wirkliche Schuhgröße festzustellen und
    ihm von dem angesprochenen Modell in jedem Fall abrät:
    Es passt ja schließlich in keiner der beiden infrage kommenden Größen.

    Das wäre doch logisch, oder?
    Aber warum einfach wenn's auch kompliziert geht?
    Ist es denn zu viel verlangt oder dem Ratsuchenden ganz einfach nicht zuzumuten andere Modelle von anderen Herstellern an-/auszuprobieren?
    Das wäre doch weit einfacher und effektiver, oder?

    Aber nein - ein Cobbler gibt den Rat das nicht passende Modell in der kleineren Größe zu kaufen und aufbiegen zu lassen;
    das aber regt wiederum den anderen auf, der da meint das wäre falsch, weil dann der Schuh zu kurz wäre!
    Der eine weited lieber - der andere bastelt gerne irgendwelche Pflästerchen und Gummipfropfen in die Schuhe
    und beides ist bekanntlich suboptimal.


    Keiner der beiden hat aber je die Füße des Ratsuchenden gesehen, auch kein Foto davon,
    geschweige denn vermessen und kommt gar auf die Idee, dass der Ratsuchende schon seit vielen Jahren
    die absolut falsche Schuhgröße trägt, weil er das Eintragen, das Drücken und Zwicken an gewissen Stellen
    für vollkommen normal hält. "Passen" - davon haben gerade Newbies oft seltsame Auffassungen, aber nicht nur die!


    Wie machen die das bloß?
    Sind das berühmten hellseherischen Fähigkeiten der Cobbler, das SCHUH-TAROT?




    Dieser Schuh passt dem, der ihn sich anzieht, ausnahmsweise!

  4. #24
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.281
    Man kann eigentlich nur hoffen, dass sich die Männer irgendwann wieder die Zeit dazu nehmen und bequemen SCHUHE anzuprobieren,
    statt sie mit ein paar Klicks auf gut Glück zu ordern und anschließend Land & Leute damit verrückt zu machen,
    weil dieses, sell und jenes nicht zu stimmen scheint.

    Ich habe nichts gegen den Schuhversandhandel, aber entweder kennt man die angebotenen Schuhe und weiß was man bestellen soll,
    oder man reduziert seine Ansprüche und Erwartungen entsprechend bei so einem Kauf.


    Auch wäre es wünschenswert wenn sie statt mit Anglizismen wie cap toe, full brogue, v-cleats, bevelled waists usw. um sich zu werfen
    schon nur mal ihre ungefähre Schuhgröße kennen würden.
    Dann wäre schon viel gewonnen!

    Wenn sie dann auch noch kapieren würden, dass ihnen kein Hersteller auf dieser Welt für, na sagen wir mal für 199.- €uro,
    feinstes Leder und allerbeste Verarbeitung für eine Superpassform bieten kann,
    nun, dann hätte der Verstand wohl wieder eingesetzt und sie befänden sich auf dem Weg der Besserung!
    Und dann noch ein bisschen (echte) Fachberatung statt einem reinen Verkaufsgespräch....

  5. #25
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.281
    Heute habe ich erfahren, dass
    • die Durchnähmaschine von Mr. Blake Rapid erfunden wurde und deshalb Blake Rapid-Maschine heißt
    • dass beim maschinellen Durchnähen die Sohle mit dem Oberleder vernäht wird und
    • dies eine aufwendige Machart ist und
    • dass man dazu zuerst einmal ein Gemband auf die Brandsohle klebt, zumindest zeigt es so das Foto daneben
    • danach manuell über die Sohlennaht eine Lederschicht gelegt wird, um den Sohlenüberstand zu verkürzen
    • dass auf durchgefärbtem "bestem" Kalbleder die Wassertropfen stehen bleiben, einfach so...
    • eine Qualitätskontrolle immer kritisch ist, und nicht etwa so unkritisch, dass man den fehlenden Stand übersieht
    • der Schuhschaft mit dem Hammer in seine spätere Form geklopft wird und
    • nach dieser Hammerformung der Schaft ausgeleistet wird
    • wie dann die Sohle an den Schaft kommt habe ich dort leider nicht lesen können - wahrscheinlich eine neue Technik


    Und diese wirklich hochwertigen italienischen Herrenschuhe, das Kippeln gibt's bei einigen Modellen noch gratis dazu,
    kostet Sie nur ab lächerliche 150.- € zzgl. 19 % MWSt - wenn das kein Schnäppchen ist!


    Ach ja, ehe ich's vergesse:
    Die Manufaktur mit diesem Namen existiert scheinbar nur virtuell, zumindest hat sie keinen echten Telefonanschluss.

  6. #26
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.281
    Erinnern Sie sich noch?


  7. #27
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.281

    An ihren Schuhen

    werdet Ihr sie erkennen

    Name:  Strolche 00007154_szene3a_1_edited-1.jpg
Hits: 225
Größe:  25,2 KB

  8. #28
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.281

    Man sollte nicht mit dem Finger auf andere zeigen!

    Sehen Sie einen gravierenden Unterschied zwischen den Schuhen von Anbieter A und B?

    OK, der Fotograf von A war etwas cleverer und hat eine günstige Perspektive gewählt oder
    B war beim Fotografieren zu ehrlich...


    Anbieter A
    Anbieter B

    Name:  Gerber FINAL 01_edited-2.jpg
Hits: 230
Größe:  27,9 KB

    Name:  Rot 01_edited-2.jpg
Hits: 225
Größe:  78,7 KB

    Name:  Gerber FINAL 02_edited-2.jpg
Hits: 220
Größe:  33,5 KB

    Name:  Rot 02_edited-2.jpg
Hits: 239
Größe:  71,2 KB

    Name:  Gerber Final 03_edited-2.jpg
Hits: 237
Größe:  34,8 KB

    Name:  Rot 04_edited-2.jpg
Hits: 236
Größe:  63,7 KB

    Schuhe, die keinen Stand haben, sind keine Ausreißer in der Produktion sondern komplette, fehlerhafte Serien,
    da die verwendeten Leisten (Stichwort: Leistensprengung) und die angebrachten Absatze von der Höhe her
    einfach nicht zusammenpassen.

    Das sind schlicht und einfach fehlerhaft gemachte Schuhe!

    Insbesondere die beiden Loafer dürften sich sehr schnell über dem Rist weiten...


    Etwas genauer erklärt: http://www.bestofbest-mode.com/showt...huhe-Der-Stand


    Und immerhin sind die Fehler bei diesen Serienschuhen (RTW's) nicht so stark ausgeprägt als bei den Maßschuhen:
    http://www.bestofbest-mode.com/showt...ull=1#post1076
    was aber nicht heißen soll, dass auch sie nicht vermeidbar wären, etwas Sach-/Fachkenntnis des Anbieters vorausgesetzt!

  9. #29
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.281
    Nicht ohne Grund habe ich die Fotos in obigem Beitrag anonymisiert:
    Es geht mir absolut nicht darum Anbieter A, B oder C namentlich an den Pranger zu stellen sondern Sie als Forenbesucher wollten vielleicht
    etwas aufmerksamer beim Schuhkauf sein, auf den Schuh selbst achten und sich gerade nicht von bunten Bildchen,
    Marken und Layout blenden lassen.


    Der Stand eines Schuhes, also die fehlerfreie Konstruktion bzw. Ausführung, ist deshalb so wichtig,
    • weil sich einerseits speziell der Absatz schneller abnutzen kann,
    • Schäden im Bereich des Gelenks wie z.B. Bruch des Gelenkstücks/-feder usw. auftreten können und
    • sich die Schuhe schnell weiten können, weil sie beim Stehen (im Stand) nicht richtig auf der Unterlage aufstehen.


    In jedem Fall verkürzt ein falscher Stand die Lebenszeit der Schuhe durch erhöhte Abnutzung.

  10. #30
    Simon
    Gast
    Vielleicht sollten Sie, Urban, die "Paul Prüfer Seite" lieber verschieben, in einen ganz anderen Thread. Die Seite ist nämlich kein schlecht gemachter Informationsblog mit miesen Informationen, sondern eine reine Promotionsplattform. Und in diesem Bereich dürfte sie durchaus ihre Erfolge haben.

    http://www.justkeding.de/projekte/#shoepassion

Seite 3 von 162 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •