Seite 189 von 191 ErsteErste ... 89139179187188189190191 LetzteLetzte
Ergebnis 1.881 bis 1.890 von 1901

Thema: Kuriositäten aus der Welt der Schuhe und deren Pflege

  1. #1881
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.334
    Jetzt hab' ich auch endlich mal kapiert warum diese Marketender so viele Schuhcreme verkaufen! Name:  rofl.gif
Hits: 52
Größe:  30,5 KB

    Das machen die Shoe Polisher bei den Trunkshows übrigens auch!
    Sie reiben mit der blanken Hand - echte Handarbeit - 15 Minuten lang Schuh-Polish auf den Schuh, um diese dicke Schicht in den 5 letzten Minuten zu polishen.

  2. #1882
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.334

    golden star Schuhcremeauftrag-Set eines Profis

    Name:  Giovanni Albanese Facebook.jpg
Hits: 34
Größe:  138,3 KB

    Bildquelle:
    Giovanni Albanese, IT
    https://www.facebook.com/giovanni.albanese.3382

  3. #1883
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.334

    Im Kontrast dazu einfach mal in Google suchen nach: schuhe kann man auch pflegen

    Begriffe wie Emulsionscremes, Hartwachspaste, Lederöl, seltsame Anleitungen und Behauptungen halten sich hartnäckig, meint:
    Schuhpflege-UNSINN zu schreiben ist Standard, nicht nur in Deutsch sondern überhaupt - irgendwie müssen ja die Premium-Schuhpasten verhökert werden.

  4. #1884
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.334

    Idee Die deutsche Sprache kann Vorteile bieten

    Die deutsche Sprache mit ihren vielen Wörtern bietet immense Vorteile gegenüber Englisch zum Beispiel WENN die Leute ein klein wenig über sie nachdenken!
    In Englisch heißt es shoe tree = Schuhbaum oder eleganter übersetzt Schuhhölzer, was dem bekannten Shoe Babbler Just-so-Fritzl große Schmerzen bereitet, Kopfschmerzen etwa?
    Einem derart versierten Schuhkenner sollte es wirklich nicht schwer fallen shoe trees einzulegen.
    In Deutsch spricht man von Schuh-Spannern oder von Schuhhölzern, Schuhmacher dürften eventuell noch weitere Termini dafür kennen.

    Schuhspanner dienen wozu?
    Claro, den Schuh zu spannen, so einfach ist das!

    Beim Gehen rollt sich die Sohle nach oben, weil sie bei jedem Schritt gebogen wird, und der Schaft wird gestaucht - das Ergebnis sind die begehrten Gehfalten
    zwischen Schnürung/Schnalle und Vorderkappe (gemeint: die zwischen Futter- und Oberleder) bzw. Kappenbesatz.
    Stellt Mann einen getragenen Schuh vor sich auf den Tisch und betrachtet ihn von der Seite, dann sieht er, dass die Schuhspitze deutlich nach oben zeigt.

    Legt ein Mann den Schuhspanner nach dem Gehen in den Schuh, dann legt sich das hintere Ende an die Ferse(-nkappe) als Widerlager an und das Vorderteil findet seinen Halt,
    man könnte auch sagen Widerstand, dort, wo der Schuhschaft mehr oder weniger spitz zu läuft.
    Idealerweise ist so ein Schuhspanner von dem Leisten, auf dem der Schuh gemacht wurde abgeleitet:
    So weist er dieselbe Form und Proportionen auf besitzt aber 2-3 mm weniger Umfang, damit man den Schuhspanner leichter einlegen kann.
    Das Ausleisten ist ein echter Kraftakt für den Schuhmacher. Deshalb!

    Beim Einlegen wird die hoch stehende Schuhspitze nach vorne gedrückt, so zumindest wirkt die Kraft, kann aber nicht wirklich nach vorne sondern nur nach unten:
    Der Schuh, die Sohle, wird wieder in ihre ursprüngliche Form gespannt - dabei legt sich der vordere Teil des Schuhschaftes, der wohl oder übel der Sohle, an der er fest genäht ist,
    folgen muss, nach unten und legt sich an den Schuhspanner an:
    Deswegen die sehr ähnliche Form von Leisten und Schuhspanner. Der Schuh nimmt/geht wieder in seine ursprüngliche Form zurück durch das Spannen der Schuhesohle.
    (Brandsohle und Zwischensohle unterschlage ich hier)

    Schuhhölzer sind die edlere Variante und sie bestehen in der Regel aus 3 Teilen für Schuhe, bei Stiefeletten und Stiefeln ggf. aus 4 Holzteilen.
    Ein Holz(teil) (k)ragt nach vorne in Richtung Schuhspitze, das zweite legt sich an die Rückseite = Ferse an und bildet dort das Wiederlager;
    das mittlere Holzteil, der Keil, drückt gegen die beiden ersten = treibt diese beiden auseinander solange bis das hintere Teil fest an der Rückseite bzw. Ferse anliegt
    und das vordere die Sohle wieder herunter gedrückt hat - eine Arbeit, die Mann mit etwas Gefühl und von Hand machen sollte, um Schuh oder Stiefel nicht aus der Form zu drücken,
    was je nach Durchfeuchtung (von innen her) von Futterleder und Schaft durchaus denkbar wäre, vor allem im Sommer wenn Mann stark im Schuh/Stiefelette geschwitzt hat
    und dadurch die Leder feucht und leicht dehnbar geworden sind, ihre Stabilität = ihren Stand verloren haben.

    In beiden Fällen kann man mit der zweiten Hand das Einlegen erleichtern indem Mann zeitgleich den Schaft vorsichtig herunter drückt - das kennt eigentlich jeder.
    Grobmotoriker klopfen den Schuh dabei kräftig mit der (Außen-) Seite auf eine stabile Holzplatte - Chinaholzhändler halten beim Einlegen den Schuh kopfüber, die lustigste Art!

    Schuhspanner sollten, insbesondere deshalb weil die individuelle gefertigten zu teuer sind!, zumindest zu der jeweiligen Schuhform passen, mit ihr harmonieren.
    Zu Schuhen für einen niedrigen Fußrücken passen nun einmal schwerlich Spanner mit einem hohen Rist; dito breite Spanner zu relativ spitz zulaufenden Schuhen.
    Mann sollte also zumindest etwas Acht auf Schuhform und auf Schuhspannerform haben!
    Ggf. kann man sich mit einem Paar Schuhspanner eine Nummer kleiner behelfen, wenn's denn unbedingt Chinaholz - Red Cedar - sein muss.

    Idealerweise sind Schuhspanner - und -hölzer aus Buchenholz, demselben Material der Schuhleisten, oder für die Reise aus Lindenholz, da leichter.
    Bohrlöcher helfen beim Abtrocknen des Futterleders.
    Lackierte Schuhspanner - zumindest schön für's Auge; die Debatte ob das Holz hydrophob sein darf oder hydrophil sein muss: geschenkt.

    Hab' ich etwas vergessen?
    Wenn's mir noch einfällt, dann trage ich es nach, aber nur dann!

    1. Passive Schuhpflege:
    Das Einlegen von Schuhspannern ist nach Meinung von so einigen Shoe Babblern eine passive Tätigkeit.
    Ich teile diese Meinung nicht.
    2. Etwas Achtsamkeit ist beim Einlegen schon angesagt, zur Not können motorisch-mental Benachteiligte dafür einen Schuhlöffel/-anzieher benutzen.

    3. Schuhstecker sind keine Schuhspanner sondern bestehen nur aus dem Vorderteil und werden gerne bei Damenschuhen oder hinten offenen Schuhen und Sandalen benutzt.

    4. Der Stiefelknecht .... Nein, der hilft beim Schuhspannen garantiert nicht!

    5. Schuhspanner mit Schraubgewinde:
    VORSICHT ist angesagt, denn Mann kann damit auch Schuhe zerstören, Stichwort: Schuhweiter, der größte Schwachsinn seit es box pusher und Narren gibt,
    die sich selbst für versierte cobbler halten!

  5. #1885
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.334

    Leder, Rauleder + Nubuk: Reinigen und entfärben

    NIEMALS verwenden:

    ACETON:
    https://www.patin-a.de/blog/aceton-als-lederreiniger

    SATTELSEIFE:
    Enthält Glyzerin, ph Wert 8.0 und höher, vermindert die Atmungsaktivität (breathability) von Leder:
    daher für Schuhe vollkommen ungeeignet

    LEDERSEIFE:
    Wenn sie, auch in geringer Menge, Glyzerin enthält, ph Wert 8.0 und höher, dann ist sie für die Schuhreinigung ungeeignet
    Enthält sie kein Glyzerin und weist einen ph Wert von max. 6.0 auf, besser weniger, dann kann man damit auch Schuhe waschen,
    sowohl glatte Leder als auch Rauleder und Nubuk.

    LEDERSHAMPOO:
    Liegt sein ph Wert unter 6.0 und enthält es kein Glyzerin oder sonstige Schadstoffe, dann ist es für Schuhe geeignet

    SCHAUM-SHAMPOOS (FOAM SHMAPOO)
    Auf die Zusammensetzung und den ph Wert achten!
    Die meisten enthalten als Hauptwirkstoff Tenside wie man sie auch in Waschpulver findet; sie eignen sich daher sowohl für Leder als auch für Stoffe, was bei der Möbelreinigung oder der Lederjackenpflege sehr praktisch sein kann. Dann sind sie allerdings auch ph-neutral, senken ihn nicht in den sauren Bereich ab.

    SNEAKER-SHAMPOO, -seifen, reiniger:
    Die Zusammensetzung sehr genau lesen, denn Sneakerleder ist beschichtet und das verwendete Reinigungsmittel
    sollte darauf abgestimmt sein:
    Es darf weder die Beschichtung angreifen noch nach mehrmaligem Gebrauch zu Verfärbungen, Farbablagerungen
    oder gar zu Lederbruch führen!
    ACETON und vergleichbar aggressive Bestanteile wie starke Bleichmittel dürfen nicht enthalten sein!

    HAUSHALTSMITTEL
    Nagellackentferner, Haushaltsreiniger, Poliermittel, flüssige Reiniger mit Schleifmittelzusatz usw.
    haben auf und an Leder absolut nichts zu suchen!

  6. #1886

  7. #1887
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.334

    BESPOKE SHOEMAKING





  8. #1888
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.334
    Ich warte jetzt noch auf den Tag, dass PRIL + ATA zum Putzen von Schuhen + Sneakern verwendet werden.
    Lang kann es auf jeden Fall nicht mehr dauern, Scheuersplitt wird ja schon benutzt.Name:  rofl.gif
Hits: 12
Größe:  30,5 KB

    Kostet halt eben alles Geld, und wenn's denn unbedingt stilvoll + preiswert sein muss, dann nimmt man halt für's Name:  viannen_81.gif
Hits: 13
Größe:  57,5 KB
    ACETON + MELANINHARZSPLITT


    Es sieht ganz so aus als würden stilvolle Männer einen Rechtfertigungsgrund für den Kauf von 1 Paar neuer Schuhe bei ihrem sparsamen Haushaltsvorstand nachweisen müssen.
    Ein Singleleben bietet halt grundsätzlich gewisse Vorteile; wenn Mann sich mit seinen Sachen auskennt - Stichworte: Schuhe + Pflege - dann erst recht.
    Aber ganz besonders dann, wenn Mann auch rechnen kann....ein paar €uro mehr für Schuhpflegemittel hilft Sparen bei Schuhmacher und -kauf! Name:  Laie_11.gif
Hits: 16
Größe:  13,1 KB
    Warum?
    Sie halten einfach länger!


    WARTEN wir also auf ATA + PRIL...

    Save Our Sense!

  9. #1889
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.334

    FAZ Online



    NACH VIER GENERATIONEN:
    Wenn der Familienbetrieb schließen muss
    VON JULIA DETTMER


    https://www.faz.net/aktuell/stil/mod...-17308230.html

  10. #1890

Seite 189 von 191 ErsteErste ... 89139179187188189190191 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •