Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 95 von 95

Thema: Krawatten - was Mann weiß ./. was Mann wissen sollte

  1. #91
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    11.461
    Der Wahn mit dem "handgemacht" greift jetzt auch schon auf die Krawatten über:
    Gestern habe ich gelesen, dass solche mit der Liba genähten auch schon zu dieser Liga zählen - Sachen gibt's!

    Aber es wird so sein wie immer im digitumben Zeitalter:
    Von nix eine Ahnung aber über Marken babbeln,
    denn sonst würde Mann wissen wo er hinschauen muss, um auf einen Blick zu sehen ob sie wirklich von Hand genäht wurde.

  2. #92
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.07.2018
    Beiträge
    424
    Liba genähte Krawatten sind durchaus schöne Stücke was die Verarbeitung betrifft. Ich habe beides, handmade und Libagenäht. Probleme habe ich mit keiner. Wobei handmade, gefühlt, die sensiblere Variante ist. Bei mir wird eh jede Krawatte nach dem tragen locker aufgerollt und über Nacht seitlich abgelegt und danach wieder auf den Krawattenhänger im Schrank - da es eine Klappvariante im begehbaren Schrank ist hängen die Krawatten da locker und frei...

  3. #93
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    11.461


    Der Schlips passt zu ihm genauso wie seine billigen, häßlichen Socken und Schuhe!

    Was sagen allein die Krawatten über ihre Träger aus?
    Oder anders herum gefragt: Wie würde jemand die Krawatten beschreiben - Farben, Design, Ausdruck... ? Knoten?

    Und nun er mit seinen Duchamp [bei den Hemden haben beide noch Nachholbedarf!]:





  4. #94
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    11.461
    Nochmal zur Aufbewahrung, der Lagerung von Krawatten:
    Krawatten bestehen aus 3 Teilen und gut gemachte, weil von Hand genäht, weisen eine Fadenreserve auf - ihr Vorderteil muss makellos sein.

    Ergo sollte man sie flach liegend in einer entsprechend breiten Schublade lagern, und die Nahtstellen bieten sich als Umlegepunkte geradezu an.
    Auf jeden Fall ist jeglicher Druck zu vermeiden, denn sonst zeichnet sich die Rückseite auf der Vorderseite, dem sichtbaren Teil, ab.
    Damit würde die Krawatte genauso entwertet wie durch die sichtbaren Nähte der Handrollierung, was sie zur Ausschussware degradiert (nicht bei tie-box-pushern + auch nicht für ahnungslose Käufer)
    Hängen kann man Krawatten dagegen schon wenn's gar nicht anders geht - ich halte wohl absolut nichts davon - aber wenn schon, dann sollte der Stoß exakt über dem Bügel sein,
    um den möglichen Schaden so gering wie möglich zu halten.
    Seitlichen Druck durch zusammengequetschte Schlipse in der Schublade führen ebenfalls zu sichtbaren Knicken und Wellen...
    Wer's schön findet...

  5. #95
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.07.2018
    Beiträge
    424
    ...ja wobei es eine gute Aufhängung gibt. Meine beiden, im begehbaren Kleiderschrank, sind von Torquato - identische gibt es auch bei Campe & Ohff. Ich habe einige handmade Binder dabei und hängend lässt es sich gut lagern. Wobei ich nicht bestreite das liegend die bessere Variante ist.

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •