Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Baumwolle - Mako Giza - Pima - Cotton + West Indian Sea Island Cotton

  1. #1
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.206

    Baumwolle - Mako Giza - Pima - Cotton + West Indian Sea Island Cotton

    Sea Island Cotton – West Indian Sea Island Cotton - Giza - Pima

    Wissen Sie lieber Leser, dass einer der größten Handelsplätze für Baumwolle seinen Sitz in Deutschland hat?
    Es ist die Bremer Baumwollbörse http://www.baumwollboerse.de/

    Die hochwertigsten Baumwollsorten sind Sea Island Cotton, West Indian Sea Island Cotton (WISIC) auch bekannt als „black seed“ (schwarzer Samen), Pima Cotton und die ägyptische Baumwolle Giza 45 - alles Züchtungen aus der gossypium barbadense, die sich grundsätzlich nur durch das Anbaugebiet, das aber wesentlich die Eigenschaften der Baumwolle prägt, unterscheiden.

    Für das Weben von Denim bevorzugen die japanischen Weber auf ihren alten Shuttle Looms (Webstühlen) die Baumwolle aus Simbabwe (Gossypium herbaceum).

    Das Zauberwort bei Baumwolle ist für viele Interessierte die Stapel- oder Faserlänge, Extra Long Staple (kurz: ELS), die bei West Indian Sea Island Cotton bis ca. 90 mm betragen kann.
    Außer der Faserlänge sind aber u.a. auch die Reißfestigkeit, der weiche Griff und der Glanz der Baumwolle sehr wichtige Qualitätsmerkmale nebst dem Geruch und die Reinheit reinen Farbe Weiss (Brilliant White).

    Der Micronairewert als Gradmesser für die Feinheit der Fasern ist in folgende Kategorien eingeteilt:
    < 3,0: sehr fein
    3,0 – 3,9: fein
    4,0 – 4,9 durchschnittlich
    5,0 – 5,9: leicht grob
    ab 6,0: sehr grob

    Die Faserstärke/der Faserdurchmesser – bitte nicht mit dem Micronairewert verwechseln – wird ausgedrückt in micron (1/1000tel Millimeter).
    Hochwertige Rohbaumrohwolle kann nur durch Pflücken per Hand erzielt werden, weil die Baumwolle bei maschineller Ernte durch die Beschädigung des Baumwollkerns verunreinigt und verfärbt werden kann.
    Daher werden alle hochwertigen Baumwollsorten von Hand geerntet und mit ihrem speziellen Gütesiegel versehen.

    Die bekanntesten und hochwertigsten Baumwollsorten (Handelsmarken) sind:
    • WISIC – West Indian Sea Island Cotton
    • Belize-Cotton by Cariaggi
    • Giza 45 – Ägypten, Nildelta
    • Sea Island Cotton – USA und Karibik
    • Pima Algodón/Cotton – Peru
    • Supima Cotton – USA: Handelsmarke/Gütezeichen für ELS Cotton
    • Giza xx – Ägypten [xx = verschiedene Sorten]

    Es ist ein in Deutschland schon oft verbreiteter Foren-Unsinn, dass Sea Island Cotton (gossypium barbadense) nur auf den Westindischen Inseln Jamaica, Barbados, Antigua und Nevis wächst – es trifft vielmehr zu,
    dass diese Sorte auch im Süden und der Ostküste der USA (South Carolina, Georgia, Florida) und im gesamten Karibikraum angebaut, erreicht aber dort aufgrund
    der ungünstigeren klimatischen Bedingungen mit ca. 36 mm nicht die Faserlänge der Baumwolle auf den Westindischen Inseln mit ca. 90 mm Länge.
    Dieser Irrtum basiert vermutlich auf der Gleichsetzung von Sea Island Cotton mit West Indian Sea Island Cotton (WISIC) von den Inseln Jamaica und Barbados;
    das Gütezeichen der WISICA wird nur für Baumwolle dieser beiden Inseln verliehen.
    Eine Tabelle über die verschiedenen Giza Baumwollqualitäten, die auch als Mako-Baumwolle bezeichnet werden, aus Ägypten:

    • Long Straple (LS) - langfaserig
    • Giza 80 1.5/32" - 1.3/16" Oberägypten
    • Giza 90 1.5/32" - 1.3/16" Oberägypten
    • Giza 86 1.7/32" - 1.1/4" Nildelta
      EXTRA Long Staple (ELS) - extra-langfserige Baumwolle
    • Giza 92
    • Giza 88 1.3/8" - 1.1/2" Nildelta
    • Giza 87 1.7/16" - 1.1./2" Nildelta
    • Giza 70 (Isis)
    • Giza 45 1.7/16" - 1.1/2" Nildelta



    Neben der Faserlänge spielt auch die Feinheit, ausgedrückt in Micronaire, der einzelnen Baumwollfasern eine große Rolle, weil sie über daraus gesponnenen Faden schlussendlich auch die Feinheit des fertigen Stoffes sehr wesentlich mit beeinflusst.
    Die Pima-Baumwolle aus Peru weißt folgende Eigenschaften auf
    Faserlänge 36,51- 42,86 mm
    Micronairewert 3,2 - 3,9
    Wert Pressley 6328 - 7734 (kg/cm2)
    Wert g.p.t. 35 - 42 (gf/tex)

    Belize-Cotton von Cariaggi
    Faserlänge <47 mm
    Micronairewert 3.1 – 3.4

    West Indian Sea Island Cotton – WISIC
    Faserlänge ca. 90 mm
    Micronaire 3.0 – 3.1

    Vergleicht man die Faserlänge von Giza 45 und der Qualitätsnorm als Mindeststandart (nicht zu verwechseln mit eventuell ausgesuchten Ballen) von Pima Algodón aus Peru, so stellt man leicht fest, dass die Peruanische Baumwolle wohl längere,
    aber keine so feinen Fasern wie der ausgesuchte Ballen von ägyptischer Baumwolle hat. Dies schließt natürlich nicht aus, dass einzelne Ballen Baumwolle auch einen Micronairewert von <3.20 haben können.
    Aber auch an der Ost- und Südküste der USA wird Sea Island Cotton, um einmal bei der englischen Bezeichnung zu bleiben, angebaut. Dieser erreicht jedoch nicht ganz die Stapellänge von WISIC und trägt ggf. das Gütesiegel Supima Cotton, http://www.supima.com/.

    Die aus Peru stammende Baumwolle, Gossypium herbaceum, gilt als der Stammvater der amerikanischen Baumwolle, Gossypium hirstum, die ihren Namen Pima-Baumwolle dadurch erhielt, dass er zuerst im Stammesgebiet der Pima-Indianer in den USA angebaut wurde. Aktuell wird in Peru in erster Linie die Pima-Baumwolle angepflanzt, der aber aus Gossypium Baradense gezüchtet wurde..
    http://www.monografias.com/trabajos2...-peruano.shtml
    Nicht umsonst werden die Lacoste-Polohemden in Peru gestrickt, und auch die Firma Zimmerli aus der Schweiz verwendet u.a. den sehr feinen Pima-Cotton für ihre Unter- und Nachtwäsche, bietet aber auch seit einem Jahr Wäsche aus WISIC-Garn von SPOERRY an.

    Die Qualität des Stoffes oder der Stricksachen hängt natürlich wesentlich von der Qualität des Spinnens der Rohwolle zum Garn ab, denn diese entscheidet über die Qualität, die der Endkunde einkauft.
    Es gibt z.B. wenige Spinnereien, die die feinen Baumwollqualitäten auch zu entsprechend wertigen Garnen verspinnen können.
    Dies trifft speziell bei Hemdenstoffen zu, deren Feinheit extrem stark von der Garnqualität abhängt und selbst kleinste Fehler sofort sichtbar werden.


    Nachfolgend eine Übersicht der WISIC Garne der Firma SPOERRY 1866, dem Marktführer für West Indian Sea Island Cotton:

    Name:  SPOERRY Garnübersicht.jpg
Hits: 289
Größe:  77,7 KB

    Wie man der Produktübersicht entnehmen kann, reichen die Garnstärken bei West Indian Sea Island Cotton von NM 70 bis NM 220, d.h. 1 kg dieses Garnes ist 220.000m lang; bei der Baumwolle Giza 45 reicht die Skala bis NM 205000.
    Der Faden, aus dem das Garn verzwirnt wird, erreicht bei WISIC allerdings bis NM 500, also unerreicht dünn, besteht noch aus 17 einzelnen Baumwollfasern
    mit einer Länge von jeweils ca. 90 mm.
    An diese Garnfeinheit kommt keine andere Baumwollsorte auch nur annähernd heran - lediglich beim Micronairewert von 3.0 bis 2.1 zieht GIZA 45 mit WISIC gleich,
    erreicht aber nicht annähernd dessen Faserlänge, sie sind nur ungefähr halb so lang.

  2. #2
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.206
    Nachtrag:
    Ebenfalls im Nildelta, und nirgendwo sonst auf der Welt, zwischen den Seen Burullus und Manzala wächst die langstapelige (LS) Baumwollsorte Karnak Menoufi, die cremefarbene Fasern hat.


    Angeboten werden von FILMAR, dem einzigen mir bekannten Anbieter, folgenden Garnqualitäten:
    NM 2/150 - Ne 90/2 Gassed Mercerized (gasiert und mercerisiert; vgl.Filoscozia)
    NM 3/150 - Ne 90/3 Gassed Supersoft
    NM 4/150 - Ne 90/4 Gassed Supersoft
    NM 6/150 - Ne 90/6 Gassed Supersoft
    NM 8/150 - Ne 90/8 Gassed Supersoft

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •