Seite 50 von 90 ErsteErste ... 40484950515260 ... LetzteLetzte
Ergebnis 491 bis 500 von 897

Thema: Geschichten, die das Leben schreibt

  1. #491
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.193
    Irgendwann vor ein zwei, drei Wochen fiel mir ein Gebäude ein, wieso und warum kann ich nicht sagen, und da kam mir eine Idee.
    Ja, klar, mittlerweile sind es schon ein paar mehr, denn für verrückte Ideen bin ich manchen Leuten schon bekannt:
    Zuerst schütteln sie den Kopf weil davon überrascht - wenn ich sie dann etwas erläutere, dann klingt das wohl noch immer stark nach phantasievoll, aber so langsam beginnt es dann zu dämmern.
    So bin ich zum Beispiel der Meinung, und sogar der festen Überzeugung, dass sich die Mobilität in den nächsten 5 bis 10 Jahren gravierend verändern wird und
    die Diskussion über das bedingungslose Grundeinkommen so schnell wie möglich geführt werden müsste., aber nicht nur darüber muss händeringend gesprochen werden,
    sondern auch über bis heute unantastbare gesellschaftliche Konventionen wie zum Beispiel das Erben und Vererben.
    Nur leider fehlen derzeit die intelligenten Politiker, um solche Themen anzupacken.
    Es fehlen auch die Menschen, die bereit und fähig sind, ihre Denkweisen und Standpunkte zu verändern.

    Nun ja - sei's drum: Es wird sich vieles verändern in den nächsten Jahren.

    Die Mobilität, wie sich Menschen von A nach B bewegen, betrifft nur einen kleinen Teil meiner Idee, und wie es grundsätzlich zu lösen ist, ist mir auch schon klar,
    jetzt muss ich nur noch ein paar Politiker davon überzeugen - sollte mir das nicht gelingen, wovon ich derzeit ausgehe, dann spiele ich den Ball ganz einfach in deren Feld.
    Spätestens dann werden sie aufmüpfig werden und ihren eigenen Standpunkt überdenken, denn den Schuh werden sie sich garantiert nicht anziehen wollen.
    Warte ich also mal ab was dabei heraus kommen wird bei dem Gespräch, das ja nur ein kleiner Teil des Ganzen ist wenn es nach mir geht.

    Gestern hat mich eine Bedienung überrascht: Sie sprach beim Kassieren davon, dass ich ein Projekt entwickele!
    Ich war in dem Moment total perplex!
    Ja, ich habe auf meinem Block gezeichnet und gekritzelt, Zahlen und Multiplikationen konnte sie erahnen - aber es war das allererste Mal in meinem Leben, dass jemand mich wegen dem Gekritzel
    ansprach und dabei die Worte "Entwicklung" und "Projekt" gebrauchte, was allerhöchstens Leute aus der Branche tun.

    Ich mache jetzt mal damit weiter - vielleicht kriege ich es ja hin.
    Dann tritt dieser Bereich wieder dahin zurück wo er vor 30 Jahren war, in die Hobbyecke. Es macht mir eh keinen Spaß mehr.

  2. #492
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    165
    Ich kann kaum glauben, dass die billigen Schneider in Süd(ost)asienso populär bei den Touristen sind.
    Das meiste was die abliefern ist totaler Mist, und ordentliche Informationen zu bekommen ist mühselig.

    Es wimmelt nur so vor gefälschten Rezensionen.
    Im grandiosen Stylefoum bleibt am Ende wenig übrig ( in erster Linie Schneider in China und Narin in Bangkok, der in Paris das Schneiderhandwerk gelernt hat. Angenehmer Mensch, aber er nimmt nur die Maße und schneidert nicht selber.
    "You get what you pay for"
    Für ordentliche Hemden zahlt man dort auch mindestens 100€, eher 130€. Mit ein paar Extras wie unfused collar etc. Ich hatte jedoch nicht das Gefühl, dass er sich so gut auskennt, Albini war ihm kein Begriff, als ich gesehen habe, dass er Thomas Mason anbietet.

    Will man wenig zahlen (15-20€/Hemd, 20-30€/Hose) braucht man prinzipiell Übersetzer und dann sind die Ergebnisse oft dürftig, bis ein paar mal nachgebessert worden ist.
    Die Stoffe sind auch deutlich schlechter, dass merkt man sofort.beim Tragen, in der Hitze mit der sehr hohen Luftfeuchtigkeit.
    Auch beim Waschen der Kleidung, wenn man vermeintlich einfache Essensflecken entfernen möchte, wird es schwieriger.
    Natürlich dauert das noch ein paar Tage oder Wochen, so ist man gezwungen zu bleiben oder wieder zurückzukommen.

    Was gut funktionieren kann ist das Kopieren von Kleidungsstück, also wenn man ein Stück mitbringt und es vor Ort lässt.
    Wenn man keine Kopie hat schneidern sie - außer wenn sie ordentliche T
    Ärgerliche Kleinigkeiten, z.B. zu kleine oder zu große Knopflöcher, ein zu schmales revers bei der Hose, sodass der Reisverschluss des Hosenschlitzes zu sehen ist können auch frustrierend sein.

    Für mehr als 100€/Hemd würde ich ganz deutlich den Empfehlungen des Forums folgen. Bei Albini bekommt man aus eigener Erfahrung top Hemden.
    Das Leinenhemd war auch mit den Oscalitowoll-seide-mischboxershorts das beste Kleidungsstück. Beide stinken tagelang nicht und sind perfekt für das Klima.
    Bitter, dass das Hemd einen schnelleren Motorradunfall nicht überlebt hat. ..
    Hat man die Sachen im Gepäck und keinen Platz und will die gekauften Sachen nach Europa schicken zahlt man mind. 40€ für eine 3-9 monatige Schifffahrt oder 140€ aufwärts für einen Lufttransport.
    Sparmöglichkeiten sind nicht zwangsläufig gegeben.
    Die Armen und die Sparsamen sollten eher mit dem Fahrrad nach Italien fahren (oder mit dem Fernbus, Fahrradmitnahme kostet 9€) und sich von Magerquark ernähren als in Asien mäßige Maßkleidung zu kaufen.
    Bei mir haben sich am Anfang der reise die lange Hose und das Hemd verabschiedet, welche ich eben kopieren haben lasse. Ein Paket mit Hemden und Hosen ist noch unterwegs, wenn es komplett ankommt - sofern es ankommt - kann ich ich noch einigermaßen zufrieden aus dem Wahnsinn herauskommen.

    Die Oscalito Woll-Seide Shirts waren bei Temperaturen unter 25°C richtig gut, bei mehr Hitze das Leinenhemd von Albini.
    Der Vorteil am Hemd war natürlich noch der Kragen und die langen Ärmel um Sonnebrand vorzubeugen.

  3. #493
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.193
    Zitat Zitat von Kami Beitrag anzeigen
    ...Die Armen und die Sparsamen sollten eher mit dem Fahrrad nach Italien fahren (oder mit dem Fernbus, Fahrradmitnahme kostet 9€) und sich von Magerquark ernähren als in Asien mäßige Maßkleidung zu kaufen.
    Name:  Mauridia_34.gif
Hits: 107
Größe:  37,7 KB

    Alternativ können sie auch in Ebay dem brand hunting of vintage clothing frönen.

    Ich komm' nicht mehr aus dem Lachen raus!

  4. #494
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.193
    Mal ganz abgesehen von dem Joke mit der Radtour nach Italien mit Magerquark als Proviant,
    bin ich froh darüber, dass die Forenempfehlungen Dir zusagen.

    Mir ist just in diesem Moment eingefallen: Ich mache einen Thread auf mit Erfahrungsberichten.

  5. #495
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    165
    Das war alles ernst gemeint
    Wenn man etwas Wasser in den Magerquark gibt kann man ihn auch essen, ohne dass er im Halse stecken bleibt.
    Wer etwas besser betucht ist, kauft sich GUT&GÜNSTIG Mozarella in Deutschland in Massen und läuft nicht in Gefahr, sich von den nicht-discount-billigen Leckereien Italiens verführen.

    Das Übernachten reduziert man auf das Minimum: Für fünf Euro bekommt man schon eine Rettungsdecke. Top Preis/Leistungsverhältnis.

    Ich habe erfahren, dass Italien sich nach der EU-Richtlinie bzgl. Leichtkrafträdern (AM-Klasse, "Roller", welcher quasi überall in dem normalen PWK-Führerschein inkludiert ist) richtet, die sich auf 11kW und 125cc³ beschränkt. Nix mit 50km/h damit man eine Krücke. A1 ist eine rein teutsche Klasse.
    Vorraussetzung: 3 Jahre Führerschein. Bonus: Ausländer dürfen das auch genießen.
    Bei Frankreich ist das nicht ganz wasserdicht, und nur Spanien und Italien sind eine total sichere Sache, deutschsprachige Berichte sind rar, aber durchwegs positiv.
    In Kukanien muss man nur ein paar Extrastunden machen ohne Prüfung.
    Andererseits werden die ausländischen Polizisten wohl kaum die deutschen Verordnungen kennen und einen in Ruhe lassen sofern man keinen Unfall baut.

    Italien, Spanien, Portugal, Belgien, Frankreich, Polen, Tschechien...ganz Europa? Nein, Zwei Nationen wehren sich dagegen, die BRD und die Niederlande....
    Gegen die Automobillobby geht bei uns jedenfalls nichts voran.

    Jedenfalls war mein Gedanke der, mir ein 125cc³ Motorrad zu kaufen und im Februar/März herumzufahren und kleidungstechnisch größer aufzustocken. Das war schon für November 2016 geplant, bin allerdings zu diesem Zeitpunkt krank geworden.
    Mieten scheint teuer zu sein, auf faire 13€/Tag oder 28€/Woche werde ich hier wohl nicht kommen. Kaufen und Wiederverkaufen wäre eine Option.
    Manuell schalten wäre mir lieber, aber eine ungedrosselte Vespa hätte auch ihren Reiz.
    Es sei noch gesagt, dass ich nach dem Unfall noch über 4000km unfallfrei mit dem gleichen Motorrad gemacht habe, ich habe mich zu einem recht guten Fahrer entwickelt.
    Oder mit dem Auto oder mit dem Fahrrad.

    Das Sparschwein ist gut gefüllt, mein alter Arbeitgeber hat bei mir angefragt ob ich wieder arbeiten möchte und unabhängig davon ob ich wieder arbeiten würde oder nicht würde ich dann 3-4 Paar Schuhe kaufen, ein paar Hemden, vielleicht einen Anzug. Außerdem hätte ich an zwei oder drei maßangepassten Strickwaren Interesse, aber da gibt es nicht viele Anbieter. Im Forum hast du glaube ich mal auf ein paar verwiesen. Eine Firma war aber nicht mehr existent, als ich versucht habe, sie in Mailand(?) aufzufinden and Anwohner gefragt habe.

  6. #496
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.193
    Strick nach Maß?
    Da müsste ich mal in meiner Linksammlung nachschauen, ein oder zwei Adressen ließen sich da eventuell finden, aber Diego Tasselli hatte das schon mal im Angebot.
    Da er sich aber zu einem Edelstricker von Cariaggi-Cashmere-Garnen entwickelt hat, weiß ich nicht ob er sich mit solchem Kleinkram abgeben möchte.

    Ich möchte sowieso in den nächsten Tagen noch ein zwei Firmen kontaktieren, um an neue Infos heran zu kommen, als da wären
    Fioroni Cashmere und Vittorio Spernanzoni [Internetseiten aktuell offline]

  7. #497
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    165
    Das wäre super.
    Ich habe ein Bild eines vermeintlichen Prototypens und würde den sehr gerne in meiner Größe für mich haben.
    Bis Sommer 2013 hat Inverallan noch Endkunden direkt Strick auf Maß angeboten, danach aber nur noch Unternehmen geliefert, ohne individuelle Anpassung.
    Mal so als Beispiel: https://www.crnfrd.co.uk/brands/inve...ardigannatural
    Mit ca. 220€ nicht teuer, laut anderen Shops wären das 6ply.
    Mal sehen, ob es klappt, wenn ich "als Unternehmen" anfrage, ob eine Kleinserie möglich wäre.
    Inverallan ist, sofern ich das richtig verstanden habe, eher ein Vermittler von Aufträgen an Hobbystrickerinnen, die kaum Geld dafür bekommen. Ich tippe da auf 3-4 GBP/Stunde.
    Angeboten wird nur "Lambswool" und ich wäre bereit für gute Merinowolle o.Ä. mehr zu zahlen.
    Natürlich würde das ganze sehr teuer werden, im besten Fall kann man ein bekanntes Schnittmuster an den Ärmeln und dem Torso verlängern, außerdem will ich etwas dickes haben, also mind.4ply, eher 6ply oder 8ply.
    Leider passt mir nichts was mir gefällt und was mir passt gefällt mir nicht. Oder ist von schlechter Qualität. Zwei Pullover von John Smedley, einer passt und ist von der Qualität her top, der andere ist aus Merinowolle auch super, an den Ärmeln und dem Torso aber etwas zu kurz.
    Dann habe ich noch einen kleineren italienischen Anbieter gefunden, bei dem mir aber die Wolle nicht hochwertig genug ist bzw. kratzt.

    Jedenfalls gebe ich lieber einmal Geld für ein ordentliches Produkt aus, als mich mit mäßigen Kompromissen herumzuärgern, auf die Dauer ist mir das zu teuer.
    Den Kauf der Oscalito-Unterwäsche habe ich beispielsweise nie bereut. Die Lehrgeldliste ist lang und wird selbst jetzt noch länger, für mich sehr frustrierend. Die Liste mit den guten, kompromisslosen Käufen kurz, gerade im Vergleich.

  8. #498
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.2016
    Beiträge
    47
    Zitat Zitat von Kami Beitrag anzeigen
    Außerdem hätte ich an zwei oder drei maßangepassten Strickwaren Interesse, aber da gibt es nicht viele Anbieter.
    Bei Sobs gibt es Fedeli nach Maß.

  9. #499
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.193
    Das gibt es auch (noch) bei Tasselli Cashmere:
    http://tassellicashmere.com/en/conte...ld-of-tasselli

    Ich habe ja mehrfach versucht in Deutschland einen Pop-Up-Store, auch Trunk Show genant, zu initiieren.
    Wollt aber niemand so richtig mitziehen....

    Verstehen muss ich ja nicht unbedingt warum das Interesse wirklich sehr hochwertige Artikel wie Cashmerestrick, Schuhe & Co
    so wie früher zu kaufen - anschauen, befühlen, anprobieren, beraten lassen ... so gering ist.
    Liegt's nur an der Bequemlichkeit seinen Hintern ein paar hundert Kilometer bewegen zu müssen oder ist es einfach nur spannender jede Woche vom Paketboten
    Überraschungs-Pakete, wie an Weihnachten, überreicht zu bekommen resp. im nächsten DHL-Depot abholen zu müssen:
    Die moderne Art seine Zeit zu verplempern?

    Eigentlich sehr schade - aber andererseits auch verständlich:
    Mann will ja nicht desillusioniert werden, dass gute Sachen gutes Geld kosten, mal etwas mehr und mal etwas weniger, je nach Qualität.
    Da ist es doch ganz praktisch wenn man im Internet der Illusion frönen kann, bestätigt durch zahlreiche andere, die ebenfalls nur noch so einkaufen,
    dass man für 49,95 € einen erstklassigen Cashmerepulli bekommen kann oder für 200 € oder so handgemachte & rahmengenähte Schuhe aus bestem Leder.

  10. #500
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    10.193
    Andererseits bin ich absolut davon überzeugt,dass immer mehr Menschen, zumindest ist es so wenn ich von meinem Bekanntenkreis auf die andere schließen darf,
    nach absolut hoher Qualität suchen - nur halt eben leider nicht finden genauso wenig wie dieses Forum.
    Gerät man in andere Foren so ist der Nebel ziemlich dicht, das bekannte X und das U, und ja, ich bin nun auch einmal der festen Überzeugung,
    dass ich weiß worüber ich schreibe und Ahnung davon habe.
    Das bedeutet aber noch lange nicht, dass ich in jedem Bereich der Beste und/oder der Allwissende bin - bei weitem nicht, garantiert!
    Denn es gibt immer [mindestens] einen, der es viel besser weiß und sich auch weit besser in allen Details auskennt!

    Universal-Dilettanten wurden wir, meine Kollegen und ich in der Menge genannt - das trifft es eigentlich ganz gut.
    Von vielen Dingen etwas zu wissen aber nirgendwo der absolute Spezialist zu sein!
    Das aber wiederum auf einem so hohen Niveau, dass ich kein vergleichbare Informations-Plattform kenne, die diesem Forum auch nur annähernd das Wasser reichen kann.

    Nein, ich bin nicht auf Beifall oder Lob aus, sondern hann einfach nur de Flemm!
    Ich verstehe zum Beispiel nicht warum viele Männer einfach nur tratschen wollen, wo sie sich doch sonst so gerne als das technikaffine Geschlecht sehen.
    Frauen, die sich lieber mit Luxusbrands und deren Abzeichen schmücken, mit schlechter Qualität bei sehr hohen Preisen, designmäßig nur so oh, là, là,
    aber Frau muss schließlich zeigen...

    DIE FLEMM

Seite 50 von 90 ErsteErste ... 40484950515260 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •