Seite 53 von 121 ErsteErste ... 343515253545563103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 521 bis 530 von 1208

Thema: Geschichten, die das Leben schreibt

  1. #521
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.493
    Ich würde gerne etwas vollkommen Neues machen - hat keiner eine Idee?

  2. #522
    Benutzer
    Registriert seit
    23.09.2017
    Ort
    Sydney/Moscow/Bodensee
    Beiträge
    41
    Welche Richtung?

  3. #523
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.10.2015
    Beiträge
    318
    Muss es eine erfüllende Aufgabe sein(Ehrenämter gibt's wie Sand am Meer), oder geht es vorrangig um einen neuen Job?

  4. #524
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2016
    Beiträge
    485
    Bleiben Sie bei Ihren Leisten, Herr Buchmann.
    Unterfüttern Sie Ihre Einlassungen zum Thema Stil bzw. der diesbezüglichen Grobschlächtigkeiten in unseren Breitengraden gern öfter theoretisch, d.h. kulturphilosophisch bzw. -historisch. Dies erfordert natürlich bisweilen ein Unmaß an Lektüre. Trotzen Sie blinden Aktionismen, bleiben Sie sich selbst treu. Hier liegt Ihre wahre Stärke.

  5. #525
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2016
    Beiträge
    485
    Mir kam heute der Gedanke, dass ich eigentlich gern ein Kompendium aus Ihrer Feder in meiner Bibliothek hätte - ein Handbuch über Schuhe, ihre Macharten, sowie der entsprechenden Pflege mit zielorientierter praktischer Anleitung.
    Es ist schon enorm, was Sie im Laufe der Zeit vielerorts an unbestreitbarem (Fach-)wissen gelassen haben (NAS/SM/SF et al.). Bündeln Sie diese Einlassungen zu einer Publikation! Dieses Feld bedarf endlich eines fundierten Standardwerkes.
    Sparen Sie die psychologischen Aspekte der Konsumentenkritik aus, entsprechende PLV-Herren vom Kreissparkassenschalter können gern weiterhin al gusto ihre Infos aus dem Stilmagazin destillieren; jene werden Sie nicht erreichen. Die Sternkes, Küblbecks und Roetzels mitsamt ihrer "Guides" bedürfen der Wachablösung. Herr Buchmann, übernehmen Sie endlich! ;)

  6. #526
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.493
    Bei welchen Leisten genau soll ich bleiben?
    Angefangen habe ich als Zimmerer, Azubi meines Vaters über mehrere Jahre hinweg, Dachdecken und Berechnungen dazu inklusive,
    dann war ich Ausbilder bei der Polizei (mittlerer Dienst, Bereich Information + Kommunikation), danach im Einzeldienst,
    zwischendurch war ich Bauträger, spezialisiert auf Projektentwicklung mit fast fertiger Ausbildung zum Zertifizierten Sachverständigen nach Europäischem Recht, nicht bloß 2 Tage IHK-Kurs,
    mein Spezialgebiet war sogenannte (heute sehr umstrittenen) Studentenappartements inkl. Garagenstellplätzen, bekannt war ich dafür branchenintern über mehrere Bundesländer hinweg,
    Schuhe waren über all die Jahre hinweg eigentlich mein Hobby, eins neben mehreren anderen wie Krawattensammeln und "Einsatz bezogen" tragen wie bei Behördengängen usw..

    Da böte alleine schon meine Vergangenheit jede Menge Leistenauswahl.
    Derzeit beschäftige ich mich mit "Produktplatzierung", aktuell von der Lumière, die zündende Idee dazu habe ich, aber... naja, nennen wir es lieber Vertrieb von Schuhpflegemitteln,
    genauer gesagt: multichannel distribution.
    Dann hatte ich mir vor ein paar Jahren während eines Spaziergangs mit meinem Kumpel adhoc ein System ausgedacht, um per Versandhandel
    möglichst gut sitzende Schuhe zu vertreiben; vor kurzem die Vertriebsidee mit großer positiver Resonanz unter Zuhilfenahme von transparenten Probeschuhen lanciert.
    Leider will der angesprochene Schuhmacher nichts investieren sondern am liebsten nur gegen Vorkasse verkaufen - also müsste ein anderer her;
    das Frühjahr kommt und dann schauen wir mal.

    Das Buch über Schuhe, Macharten, Pflege erweitert um die Feintäschnerei - nun ja, dazu fehlen mir schlicht und einfach Geld und Zeit,
    denn ich müsste unter anderem mehrere Wochen nach Italien,
    nach Paris, bei Hermés um ein Entrée bitten, nach Japan zu verschiedenen Schuhmachern und Feintäschnern.
    Zu aufwendig und zu teuer.
    All das,was ich in den letzten Jahren darüber geschrieben habe, müsste komprimiert und zusammen gefasst und um diverse Feinheiten ergänzt werden,
    damit es möglichst umfassend und perfekt wäre - was es wohl letzten Endes dann doch nicht wäre, aber immerhin könnte ich dann oder so damit leben,
    da es doch schon ein sehr umfassendes Kompendium sein würde.

    Tja - so etwas richtig gutes ist mir noch nicht eingefallen, was man mit einem ökonomischen Aufwand starten könnte. Ideen, aufgeflammt und wieder beiseite geschoben,
    habe ich schon gehabt - aber irgendwie ist noch nicht das Wahre dabei gewesen, muss mal weiter darüber nachdenken ob eine zündende dabei sein könnte
    und mich dabei von alle Konventionen fern halten.
    Vor 5 Jahren habe ich zum Beispiel in meinem Bekanntenkreis Immobilieninvestments in Cuba empfohlen - ich muss jetzt noch grinsen
    wenn ich nur an die Antworten & Ausreden denke.
    Nun ist der Zug seit 2, 3 Jahren voll am Beschleunigen, die Preise stark gestiegen,und jetzt kommen die Biedermänner und wollen noch schnell aufspringen,
    dabei hatte ich ihnen damals schon sehr bildhaft erklärt was wahrscheinlich passieren wird...konnte halt eben keine schriftlichen, notariell verbrieften Garantien auf Gewinne liefern.
    Asì es la vida!

    Japan nicht zu vergessen: The Warmcrafths, Munekawa und viele andere Kunsthandwerker - Produkte in einer Qualität wie sie die Welt noch nicht gesehen hat.
    Da böten sie auch einige Möglichkeiten, immer vorausgesetzt man kommt mit "den Japanern" klar.
    Kuska Krawatten - nicht der Schrott aus Italien zum 4-fachen EK an die Naiven vertickt; Anzugstoffe für Krawatten - ich schrei mich weg!
    Aus handgewebten Stoffen auf alten, schmalen Holzwebstühlen - 3 Quellen oder Zentren habe ich bisher ausfindig machen können, nur leider keine Zeit gefunden;
    abgesehen von Kuska, die Krawattenmacher aufzustöbern.

    Schnappsideen sagt man im Saarland dazu, dabei trinke ich keinen Tropfen!

    P.S.
    Bei den Foren fehlt übrigens noch DS (Daily Shoes von John Agricola), das erste, in dem ich aktiv war - und - nicht gesperrt wurde!

  7. #527
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.493
    Dazu fiel mir gerade noch eine weitere Geschichte ein.

    Als ich vor ein paar Jahren aus Peru zurück kam musste ich mein Auto in die Werkstatt bringen, warten, und kam mit dem BOSS in's Gespräch (wir kannten uns schon seit Jahren).
    Ich erzählte ihm von meiner Idee in Peru Stadthäuser zu bauen und von der Rentabilität der Immobilien und dergleichen mehr.
    Dann schaute er mich an und sagte: Das funktioniert!
    Hä, wie bitte? Ich war baff!
    "Sie sind der erste, der mir so eine Antwort gibt!"
    Dann schmunzelte er und erzählte mir, dass er und 2 Geschäftspartner einen zweistelligen Millionenbetrag in ... Peru investieren wollten, ein paar Monate vorher,
    und es aus genau dem von mir beschriebenen Problem nicht klappte.
    Ich war sprachlos!

    Tja, meine Ideen sind wohl sehr unkonventionell, aber...
    Nun brauche ich eine neue, zündende, die mir aber auch Spaß macht!

  8. #528
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2016
    Beiträge
    485
    Ihre vormaligen Tätigkeitsfelder waren mir gänzlich unbekannt, pardon.
    Mit den salopp dahin geschriebenen "Leisten" war natürlich diejenige Ihrer Kernkompetenzen gemeint, um die sich thematisch an diesem Ort alles dreht. Vielleicht auch, weil aus Ihren Zeilen eine Nuance Müdigkeit oder Zweifel mitklang.

    D'accord, dann kein Kompendium, schade. ;)
    Geändert von Biondo (23.02.18 um 23:56 Uhr)

  9. #529
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.493
    Es stimmt leider(!), dass ich etwas müde bin - liegt's am Alter oder war es bloß zu viel in den letzten Wochen, so genau weiß ich es nicht,
    aber vermutlich ist es eine Kombination von mehreren Gründen, die gemeinsam den Lustverlust verursacht haben.

    Das Kompendium, oder einfach nur ein Buch über Schuhe, ist noch nicht ganz aus der Welt.
    So bin ich gerade darüber am Nachdenken wie ich zu den Fotos kommen könnte ohne dass ständig ein Fotograf mitreisen müsste,
    oder wie ich die (meiner Meinung nach) fehlenden Details anders zusammentragen könnte ohne jeweils anzureisen.
    Dazu fällt mir gerade ein wie verwöhnt das Publikum heute ist, da jeder perfekte Fotos, perfekte Texte und eine perfekte Inszenierung erwartet,
    was nur mit viel Geld, Stichwörter: Risikokapital, Start-Up usw. zu bewerkstelligen ist.
    Das ist das eine Thema, ich müsste mir auch mal genau überlegen wie man Leute am einfachsten, am leichtesten verständlich an das Thema Taschen und Schuhe heran führt,
    da es da unheimlich große Defizite gibt.
    Wie bei einer Hand- und Aktentasche gutes Leder und feine Verarbeitung aussieht wissen die allerwenigsten, dass man Leder vor dem ersten Gebrauch pflegen sollte ist ebenso unbekannt.

    Nun bemerke ich gerade wie viel Zeit das tatsächlich erfordern wird und dass ich im Schreiben noch nicht so locker bin wie früher, war da ja auch noch etwas jünger.
    Schauen wir mal was sich in den nächsten Monaten tun wird.
    Ich muss ja auch endlich mal die E-Mail mit meinen Vorschlägen und den spinnerten Ideen eines Gaijins an den zuständigen Manager von Columbus schicken,
    denn es sind nur noch 10 Monate bis zum großen Jubiläum.
    Eine verrate ich hier mal:
    Eine englischsprachige Sonderausgabe des Magazins LAST - das würde nicht viel kosten, wäre aber sowohl für Columbus als auch den Verlag eine Win-Win-Situation.
    Ich muss mich jetzt selbst einbremsen, denn sonst sprudeln die anderen Vorschläge auch noch heraus.
    Stay tuned! wie die Deutschen dazu sagen.

    Vielleicht mach ich mir die ganzen Gedanken aber umsonst - wer weiß?

  10. #530
    Administrator Avatar von urban
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    12.493
    Ein Gaijin ist nun einmal ein Gaijin, und der hat gegen jemanden mit der Mentalität - wie ich es heute gegenüber einem Fiskalier formuliert hatte - eines Beamten auf Lebenszeit,
    der kurz vor seiner Versetzung in den Ruhestand steht, keinerlei Chance auf eine konstruktive Zusammenarbeit, denn warum sollten wir etwas ändern wo doch die Alimentierung garantiert ist?
    Da lassen wir doch lieber anderen Firmen, die etwas Marktanteile gewinnen möchten, den Vortritt, es könnte ja sonst in Arbeit ausarten.
    Zur guten Vorsicht, damit der Kelch auch ja vorüber geht - versteht man natürlich alle gemachten Vorschläge falsch, denn wenn man sie verstehen würde,
    dann müsste man zugeben, dass man weder ein Konzept hat, noch bereit ist eines zu erstellen oder gar sich darüber ein paar Gedanken zu machen.
    Das Geld kommt doch jeden Monat auch so!
    Was schert da einen die Firma, die jeden Monat brav die Alimente überweist?

    Als Gaijin habe ich mich natürlich für meine Fragen, Vorschläge und all die verursachten Unannehmlichkeiten entschuldigt.

    Es gibt Dinge, die verstehe ich nicht, nicht weil ich es nicht kann, sondern weil ich es nicht will!

Seite 53 von 121 ErsteErste ... 343515253545563103 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •