PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage 19 - Haltbarkeit?



bobadmin
07.04.12, 19:34
Die Frage Nr. 19

Eventuell die Antwort ergänzen wie z.B. bei Cashmere akzeptiere ich auch kürze Tragezeiten

urban
15.04.12, 10:27
Um die Haltbarkeit zu erhöhen mischt man empfindlichen, dünnen Garnen Polyamid, ggf. kombiniert mit Elasthan/Lycra, bei oder verwendet dickere, weniger empfindliche Garne.
Dünne Garne, selbst wenn sie 2- oder 3-fädig sind, enthalten weit weniger dickere und härtere Grannenhaare (Deckhaare), die die Haltbarkeit der Strümpfe somit auf natürlichem Weg erhöhen,
aber dann sind sie auch bei weitem nicht mehr so weich.
Hat jemand einen Vorschlag wie man die Haltbarkeit sonstwie bei dünnen, weichen Garnen erhöhen könnte?

urban
15.04.12, 10:59
Ein solches Garn, Cashmere mit Baby-Alpaca-Anteil, ist meines Wissens nach nicht auf dem Markt - die Pflegeeigenschaften im Sinne von Waschen richten sich immer nach dem empfindlicheren Garnbestandteil.
Diese Mischung würde auch nicht viel Sinn machen, denn es wären einfacher das Cashmervlies weniger stark zu entgrannen, und dieses Garn ist bereits auf dem Markt.
Royal Alpaca mit einem Faserdurchmesser von 19 micron und weniger würde bei Strümpfen einen Sinn ergeben, da der Haarkanal im Gegensatz zu Cashmerefasern hohl ist und daher diese Wolle stärker isoliert.
Einen weiteren Vorteil bieten die bis zu 72 natürlich vorkommenden Farben bei Alpaca so dass ein Färben entfallen würde - dies wäre eventuell ein Argument für Allergiker.
Wenn ich mir aber anschaue was die Leute bereit sind für ihre Strümpfe auszugeben - nein, nicht in der Umfrage sondern tatsächlich in den Geschäften - dann bin ich leicht skeptisch
zumal das Garn wahrscheinlich aus Peru importiert werden müsste.
Bei Cashmere sind die Leute schon eher bereit etwas mehr zu bezahlen - aber im Laden dürften Strümpfe für rd. 80 €uro auch in Cashmere (Falke) immer und überall sehr schwer verkäuflich sein.

urban
01.05.12, 12:39
Meinen vorletzten Beitrag habe ich etwas ungeschickt formuliert:

Ein mehrfädiges Garn (=Zwirn) ist natürlich wesentlich haltbarer als ein einfädiges, je mehr Einzelfäden zu einem Garn/Zwirn verzwirn wurden, desto haltbarer ist es.

Bsp: Ein dreifädiges Garn in NM 3/80 ist wesentlich haltbarer als ein 1-fädiges NM 80 und natürlich auch fast 3 mal so dick.

Vom Durchmesser her entspricht es in etwa einem einfädigen NM 28, ist diesem aber von der Weichheit, weil es weit weniger Grannenhaare enthält,
als auch von der Haltbarkeit her, durch die Verzwirnung an sich und weil es aus 3 Einzelgarnen besteht, weit überlegen!
Der weit höhere Aufwand beim Spinnen: es müssen zuerst einmal 3 (Einzel-)Garne gesponnen werden, die dann verzwirnt werden,
schlägt sich natürlich auch in einem wesentlich höheren Preis nieder.

Aber mit diesem Garn in NM 3/80 kann man natürlich einen superweichen und trotzdem relativ haltbaren Strumpf stricken - leider aber auch sehr teuer.

Den Preis senken und dabei die Haltbarkeit gleichzeitig erhöhen kann man, wenn man ein 2-fädiges Garn/Zwirn verstrickt und beispielsweise 20 % Nylon beimischt.