PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Marken, Brands und Logos ODER?



urban
18.03.12, 22:58
Beim samstäglichen Blättern der GQ kam mir die Frage in den Sinn:
Wer würde sich für diese Sachen interessieren wenn sie nicht gebrandet wären - also nur optisch, also ihr Design mehr oder weniger auffiele?
Und was würden die Leser dieses Magazins, oder einfach die Leute, online kaufen - wovon hinge ihre Entscheidung dabei ab?
Und wie würden sie in einem Geschäft auswählen?
Nur optisch? Oder haptisch? Oder die Material- und Verarbeitungsqualität - oder eine Mischung daraus?
Macht es (nur) das Design aus oder führt die Qualität, Kennen vorausgesetzt, zu einer Kaufentscheidung?

Für mich selbst kann ich die Frage sehr leicht beantworten, aber ich frage mich in der letzten Zeit überaus oft, warum so viele Leute mit Logos oder anderen eindeutig erkennbaren Abzeichnungen
auf ihrer Kleidung oder ihren Taschen herumlaufen. Eigentlich nur mit Krempel, aber eindeutig signiert - für alle Betrachter also leicht zu identifizieren.
Die Frage dabei ist nur: als was?
Als wohlhabend? Als geschmacksicher? Als Brand-Aficionado? Als Erkennungszeichen einer Kaste? Als Vereinsabzeichen oder eines (mir unbekannten) Geheimbundes?
Oder gibt's vielleicht tatsächlich sogar einen Verein der Goldtatzen-Käppi- und -juppenträger?

Oder ist es einfach nur der Zwang oder Hang vom Michel Deutsch und seiner Ehefrau zum Tragen von Uniformen und als Zeichen dafür, dass man wirklich dazu gehört,
zum erlesenen Kundenkreis der Tartanschal-, Goldstick- und logobedruckten Taschen-Käufer?
Wir können uns das leisten!

ABER was denken diese Werbeträger eigentlich dabei wenn sie sich umfangreich mit diversen Markenzeichen, Logos und Aufnähern zugepflastert zur Schau stellen?

Einen bestimmten Stil haben und pflegen sie damit sicherlich - aber zeugen sie so etwa von ihrem guten Geschmack, ihrem Sinn für das Schöne oder von ihrer Stilsicherheit?
Ausgeprägt, oder doch eher weniger?
Und vor allen Dingen: Passen Kleidung und Accessoires zu dem Typ, der sie trägt?

Gretchenfragen:
Wie stehen Sie zu Marken?
Was assoziieren Sie mit einer Marke?
Differenzieren Sie zwischen Marken und Brands, also Firmen, die nur ihren Bekanntheitsgrad vermarkten aber von ihrer Historie her keinerlei Beziehung zu dem jeweiligen Produkt haben?
Z.B. CHEF: Schuhe, Strümpfe, Taschen, Schuhe.... es wird einfach alles angeboten, oft vom jeweiligen Produkthersteller via gekaufter Lizenz.
Oder tragen Sie auch unbekannte, sprich: nicht gebrandete/gelabelte Sachen oder lassen Sie gar auf Maß schneidern oder anfertigen?

toni
19.03.12, 12:31
Glückwunsch zu diesem Beitrag!
Was denken diese wandelndenden Litfasssäulen tatsächlich, wenn sie viel Geld für mitunter miserable Qualität ausgeben?
Um den Versuch einer Antwort wird gebeten...
Toni
P.S. Dieses Forum ist im Vergleich zu anderen hervorragend!
Ich habe noch nie solch geballtes Know-how gelesen.
Machen Sie weiter so und ich wünsche Ihnen viel Erfolg

urban
21.03.12, 20:34
Nur der kleine Hinweis auf die Ausstellung FASHION TALKS in Frankfurt http://www.bestofbest-mode.com/showthread.php?413-FASHION-TALKS-Ausstellung-im-Museum-f%FCr-Kommunikation-Frankfurt&p=523#post523