PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weihnachtsfest mit der ganzen Familie bei uns zu Hause



Brini91
21.11.18, 16:37
Wir sind dran! :boredom: Gut, das wissen wir nicht seit gestern, aber da Weihnachten direkt vor der Tür steht, ist es uns erst richtig bewusst geworden. Also Weihnachten wurde bisher immer und ausschließlich bei meinen Eltern gefeiert. Die haben aber jetzt keine Lust mehr und nun soll das Fest immer mal woanders stattfinden - eben bei einem meiner beiden Geschwister oder bei mir. Wir sind dran! Zuerst :smile: Jetzt frag ich euch, wie ihr Weihnachten normalerweise feiert? Macht ihr auch bei euch ein großes Festmahl? Wie sieht euer Tisch dann aus? Was gibt es zu essen und - natürlich - welchen Wein dazu?

urban
21.11.18, 22:27
Keine Ahnung wie man Weihnachten mit der Familie oder im größeren Kreis feiert, aber ein paar Stunden nach Deinem Post eine Idee:
Mach Dich doch mal schlau wie ein typische Weihnachstfeier in Spanien oder Frankreich gestaltet wird bzw. abläuft und richte Deine Feier dementsprechend aus.
Ich könnte mir leicht vorstellen, dass Du damit alle überraschst mit dem neuen, ungewohnten Ablauf und den enstprechenden Gerichten,
denn das, was der Magen eines Franzosen oder Spaniers verkraftet, sollte auch Deutschen nicht unbekömmlich sein.

Nächstes Jahr könnte dann ein anderes Familienmitglied beispielsweise eine Skandinavische Weihnachtsfeier ausrichten - ohne vorher das Land bekannt zu geben:
Überraschung! 21277

Kami
21.11.18, 23:29
Fisch an Heiligabend.
Zuerst Fischsuppe als Vorspeise. Dann Karpfen, Wels, Viktoriabasch, Scholle, allgemein verschiedene Fischsorten panniert und außerdem in einer Marinade aus dem Backofen, dazu Kartoffeln und Selleriesalat, Rotkohlsalat, ....
Am ersten und zweiten Weihnachtstag gibt es Klöse und Rouladen, am anderen Tag etwas anderes, wie einen Braten oder Entenbrust.
Die Rouladen sind mit Senf, Zwiebeln und Möhren gefüllt.

Andere Familien essen wohl je nach Herkunft und Region etwas Anderes, Gans oder Kartoffelsalat mit Würstchen.
Letzteres verstehe ich als aus Armut historisch gewachsener Tradition oder Zeitmangel, aber warum es fortgeführt wird, wo Lebensmittel doch so billig in Deutschland sind und ein anständiges Mittagessen zuzubereiten nicht lange dauert?
Karpfen ist relativ grätenlastig, das kann gerade Kinder frustrieren. Bei Ente und Gans würde ich immer mehr ausgeben, die billige 2-3€/kg Supermarkttiefkühlware hat wenig Fleisch.
Letztens für knapp 7€ eine 2,2kg Ente im Angebot im Supermarkt gekauft und ich hatte gefühlt 800 gramm Fleisch. Selber schuld, you get what you pay for.
Im Kaufland gibt es in der Tiefkühlabteilung eine gewisse Auswahl an Wild: Reh, Fasan, Wildschwein. Alles im Bereich 9-20€/kg.

Ich würde nicht all meine Energie und Zeit in das Fleisch investieren, aber sehr gute Beilagen anbieten.

Der Hanseat
22.11.18, 11:04
Lasst bloss die Finger von einer Gans... absoluter Schweinkram den Ofen danach zu reinigen... Das verdirbt noch das ganze Fest im Nachgang.

BergmannChristi
22.11.18, 17:02
Dann habt ihr bisher doch immer Glück gehabt, wenn man es so sieht. Immerhin seid ihr JETZT erst dran. Wir feiern normalerweise im kleinen Rahmen den Heiligabend (zu viert) und gehen an einem der Feiertage zu unseren Eltern. Eine Gans gönnen wir uns schon zum Fest, mit Rotkraut und Klößen. Der Ofen - ja, der ist danach eine Katastrophe, aber nur einmal im Jahr. Bei La Tavola (https://www.tafeltuch.de/) haben wir uns passende Tischwäsche besorgt, allerdings bereits im vorigen Jahr. Das macht was her und das Besteck sowie die Weingläser wirken gleich ganz anders. Rotwein zur Gans ist ein Muss. Die Idee mit den Weihnachtsbräuchen in anderen Ländern finde ich übrigens absolut Spitze.

Brini91
30.11.18, 12:16
Wow, so viel Anteilnahme, das ist ja total toll von euch, dankeschön :) Jetzt überlege ich halt wirklich, ob ich mir das mit der Gans antue :ja:

BergmannChristi
26.12.18, 18:37
Na? Was habt ihr gemacht?

Der Hanseat
27.12.18, 01:27
...wir (Familie mit zwei Kids) haben Heiligabend mit meinen Schwiegereltern verbracht, am ersten W-Tag waren wir dann bei Ihnen zum Cafe und am zweiten zu Hause... war wie jedes Jahr ein sehr schönes Fest. Man darf sich nur nicht selbst verrückt machen und die Zeit (bestmöglich) genießen.

Bueno
28.12.18, 00:47
Lasst bloss die Finger von einer Gans... absoluter Schweinkram den Ofen danach zu reinigen... Das verdirbt noch das ganze Fest im Nachgang.

Da könnte ich einen Grill empfehlen, der soetwas bewerkstelligen kann, ohne gleich im Haus olfaktorisch zu belästigen und ohne diese Sauerei im Ofen, nur weiss ich nicht, ob das das richtige Forum dafür ist. Bei Interesse PN, bin auch kein Vertriebler, versprochen.