PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Benjamin Bigot – Maßschuhdesigner aus Karlsruhe-Grötzingen



vinzent
07.09.18, 09:19
Ich möchte mein neues Schuhwerk zum Anlass nehmen, Benjamin Bigot gebürtig aus Mâcon vorzustellen. Er ist Mitglied der traditionellen Handwerkervereinigung "Compagnon du Devoir du Tour de France" und ist sowohl als Maßschuhmachermeister als auch als Orthopädieschuhmacher ausgebildet. Seit 2010 hat er seine Werkstatt in Karlsruhe und fertigt vom Leisten an alles selbst. An der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim hat er einen Lehrauftrag und steht den Studierenden im Studiengang Accessoire-Design zur Seite. Seinen Lebenslauf und einige Bilder bisheriger Arbeiten finden sich auf seiner Webseite (http://www.originelleschuhe.de/).

Mit meinen bisherigen Stiefeletten wurde ich oft nicht so richtig glücklich. Mal wirkten sie zu klobig, beinahe wie Arbeiterstiefel – was sie im Fall der Redwing Iron Ranger auch waren – und/oder die Verarbeitung war nicht so optimal. Von Allen Edmond besitze ich ein Paar dunkelbraune Shaker Heights mit Harris Tweed an den Seiten. Sie gefallen mir optisch unglaublich gut, doch der Stand ist miserabel und das macht sich auch beim Laufen bemerkbar. Da habe ich vermutlich ein Montagsmodell erwischt.

So kam der Gedanke auf, mir ein Paar Jodhpur nach meinen Vorstellungen fertigen zu lassen. Benjamin Bigot fand die Idee ganz spannend und so begannen Planung und Ausführung. Über Wochen suchte ich im Netz und in seiner Werkstatt nach passenden Schnallen, doch so richtig glücklich wurde ich mit keiner. So vereinbarte Benjamin Bigot für uns einen Termin mit einer Schmuckdesignerin und wir ließen sie aus Silber fertigen. Es sind eben solche Details, die seine Arbeit so besonders machen und wer ihn kennt, weiß, dass immer eine gute Stimmung in der Werkstatt herrscht und der Besuch sehr kurzweilig zu werden verspricht.

Als Leder hatte ich mir ein Box Calf ausgesucht, doch das ließ sich von Hand nicht gut spannen: es riss bei der Verarbeitung an der Kappe. Da die Anschaffung einer speziell dafür gemachten Maschine in keinem Verhältnis zum Stiefel stand, wechselten wir zum weicheren und damit wesentlich einfacher zu verarbeitenden Indiana Calf, einem vollnarbigen Fettleder.

Das Sohlenleder ist dank Urbans Beitrag von der Gerberei Martin und die Schuhspanner hat Hervé Brunelle gefertigt, über den Urban schon 2013 einen Beitrag hier im Forum (https://www.bestofbest-mode.com/showthread.php?987-Herv%C3%A9-Brunelle-Schuhspanner-und-Leisten-auf-Ma%C3%9F) schrieb.

Soweit die Bilder nicht von mir selbst stammen, habe ich die Erlaubnis von Herrn Bigot eingeholt, sie hier veröffentlichen zu dürfen.

20737

20738

20739

20740

20741

20742

20743

20744

20745

20746

20747

20748

20749

20750

urban
07.09.18, 09:51
Vielen Dank für Deinen umfangreichen Beitrag! :Good!:

MoGuL
07.09.18, 15:47
Ganz tolle Idee und schön umgesetzt. Ich fände es nur schöner wenn das Andoppeln mit einem engeren Stichabstand geschehen wäre. Dennoch großes Lob! Da steht ja der Bestellung bei Urban nichts mehr im Wege!