PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Made-to-order (MTO) Schuhe vom Schuhmacher



urban
07.11.17, 19:07
Nach einem längeren Telefonat mit einem Schuhmachergesellen möchte ich folgende Idee in Stichworten vorstellen.

Der an Schuhen Interessierte bestellt sich in seiner Größe verschiedene transparente Probeschuhe gemacht auf verschiedenen Leisten und
ggf. in verschiedenen Größen bzw. Weiten für den Fall, dass seine 2 Füße unterschiedlich groß bzw. dimensioniert sind;
Fußballspieler haben oft einen starken rechten oder linken Fuß, ihren Schussfuß, und einen schwächeren zweiten Fuß:
Set für 25.- €

Fotos: https://www.google.it/search?q=Probeschuhe&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwi3mL_19azXAhXC-aQKHRtKBIwQsAQIKw&biw=1920&bih=1061

Der Käufer sucht sich die passende Schuhformen für seine zwei Füße aus, was recht einfach ist, da die Modelle durchsichtig sind:
ad 1 kann er sehen wo sein Fuß eng und wo er nicht anliegt,
ad 2 kann er das fühlen
Ergo kann er zwischen verschiedenen Größen und Weiten bzw. verschiedenen Leistenformen für seine 2 Füße aussuchen

Im zweiten Schritt bestimmt er ob Oxford oder Derby oder die Loaferart oder Stiefelette

im dritten das konkrete Modell, das er möchte.

Anhand der Ledermuster sucht er sich dann das/die Leder und die Farbe(n) für seine Schuhe aus - zwei Leder wie z.B. Rau- und Glattleder, oder zwei Glattleder oder... oder..

Die gewünschte Machart und Ausführung wäre der letzte Schritt - er kann dabei auswählen zwischen:

geklebt
Blake Rapid, mit Rahmen, also rahmengenäht, oder mit Zwischensohle, anders konstruiert/gemacht - sieht optisch aber zum verwechseln ähnlich aus
rahmengenäht - handeingestochen und die Sohle von Hand angedoppelt - ähnlich einem Maßschuh - oder einfacher/günstiger; handeingestochen + Sohle mit der Maschine genäht
Norvegese, Stagno, Bentivegna oder andere Macharten wie Mocassino, Tubolare oder Reverso für seine Loafer


Er bestellt seine Wunschschuhe und macht eine Anzahlung darauf.
Nach 4 bis 6 Wochen spätestens erhält er seine Schuhe in der gewünschten Ausführung. Die Kosten für die transparenten Probeschuhe werden vom Kaufpreis abgezogen.

Er kann also soweit alle Details vollkommen frei bestimmen.
Der Preis richtet sich nach den ausgewählten Ledern und der gewünschten Ausführung.
Zwei Beispiele:
In Blake Rapid würde ein Paar Schuhe in Schuhmacherqualität, komplett aus vegetabil gegerbtem Leder einschl. Sohlen und Absätze bei ca. 400 € starten,
in der komplett von Hand genähten Machart Norvegese inkl. handgedoppelter, vegetabil gegerbter Ledersohlen ca. 800/900 €
Diese Preise beinhalten 22 % MWSt.

Die Schuhmacherqualität liegt oberhalb der von Serienschuhen der Preisklasse 500 € aufwärts, insbesondere werden viel bessere Ledersohlen, Brandsohlen,
Futter- und Oberleder verarbeitet!

Nun würde mich interessieren was davon zu halten ist sich zuerst einen Satz durchsichtige Probeschuhe nach Hause kommen zu lassen
und dann ein paar Wochen auf die fertigen Schuhe zu warten.
Der Hintergrund ist sehr einfach:
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren mit dem Gedanken hochwertige, tatsächlich handgemachte Schuhe in Deutschland zu vertreiben.
Dabei gibt es verschiedene Probleme zu lösen, insbesondere, dass solche Schuhe möglichst gut an beiden Füße sitzen sollen.

Die Vorteile für den Schuhkäufer ergeben sich aus der Beschreibung, dabei eventuell auftauchende Fragen werden telefonisch gelöst.
Dass der Preis für solche Schuhe in Deutschland höher ist als in Italien beim Schuhmacher direkt dürfte erklärbar sein.

Mich würde nun interessieren ob es an solchen individuell gefertigten Schuhen ein Interesse oder Fragen dazu gibt. :writer:

vinzent
09.11.17, 18:24
Grundsätzlich gefällt mir die Idee schon sehr gut. Sehe ich das richtig, dass ich auf dem durchsichtigen Probeschuh einzeichne, wo der Schuh drückt oder zu weit ist? –*Das setzt aber voraus, dass ich zuvor sehr gut informiert und instruiert wurde. Hier würden mir persönlich neben schriftlichen Beschreibungen und Grafiken, die die jeweiligen Macharten etc. erläutern auch kurze Videos zur Anprobe und Anpassung helfen.

Was mir bei meinen Schuhen vom Schuhmacher sehr gefällt ist, dass ich den Schuh jederzeit leicht korrigieren lassen kann. Ich hatte erst einmal das Glück, dass ein Schuh aufhieb passte. Manchmal war es mit Klopfen der Verse getan, ein anderes mal konnte eine neue Einlegesohle Wunder bewirken...

Spinne den Gedanken bitte weiter Urban – meine Gedanken sollten dich nicht ausbremsen.

urban
09.11.17, 18:49
Man muss abwarten was sich in der Hinsicht tut - ob der Schuhmacher meinem Vorschlag folgt und wie weit...
Eine zweite Idee ist/war pro Größe 6 (7) verschiedene Musterschuhe pro Größe (Länge) anzufertigen - das würde aber sehr teuer werden und wäre nur für deutsche Wiederverkäufer interessant...
Die müssten sich auch dann noch damit auskennen.

Die Gretchenfrage ist halt die:
Wie kommen die Schuhe an die zu ihnen passenden Füße?

urban
17.11.17, 19:59
19359

19360

19361

19362

19363

19364

19365

urban
17.11.17, 21:22
Man kann sich also prinzipiell jedes erdenkliche Schuhdesign anfertigen lassen - man muss nur sagen, was man will:

19371

19367

19368

19369

19370




Leistenform
Lederart - glatt, Rauleder oder Nubuk
Lederfarbe
die einzelnen Bestandteile wie gerader Spitzenkappenbesatz, geschwungen + kurz, geschwungen + lang, mit oder ohne Fersenkappenbesatz usw. usw.
Machart - Ausführung: Von Blake Rapid mit Rahmen oder Zwischensohle bis hin zu Stagno

urban
21.11.17, 14:16
Fotos aus 2012 - die allerersten, die ich mit meiner damals neuen Kamera aufnahm...

19386193871938819389193901939119392193931939419395 19396

Gehirnbrand
30.12.17, 02:04
Die Idee finde ich super. Würde sicherlich einigen eine Menge Zeit sparen, denn es gibt bestimmt einige, die bereit wären mehr Geld auszugeben, wenn Sie dafür nicht nach Italien fahren müssen um an gute (passende) Schuhe zu kommen.

Man müsste aber gleichzeitig den Leuten die Notwendigkeit aufzeigen passende Schuhe zu besitzen.

Ist denn aus der Idee was geworden?

urban
31.12.17, 14:04
Die Idee ruht während der Advents - Weihnachts - zwischen den Jahren - Silvester - Neujahrstag - Heilige Drei Könige - Urlaubspause.

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass etwas daraus wird, zumindest nicht unter meiner Ägide - da braucht's schon welche, die den Schuhmachern in Monte den süßen Brei um'd Maul schmieren
und mit vielen Geldscheinen vor ihrer Nase herum wedeln.... obwohl solche Platzpatronen weder von Schuhen viel wissen, die Mentalität der Calzolai nur grob einschätzen können
noch bisher etwas konkret auf die Reihe gebracht haben, sieht man von picturesque & colourful-Videos und Fotos einmal ab.
Der Umsatz der Schuhmacher ist bis dato: NULL

Ich werde noch einen Versuch starten und irgendwann runter fahren, denn alles andere bringt nichts, und wenn die Schuhmacher auch dann nicht in die Schuhe [Puschen] kommen,
dann sollen sie doch machen was sie wollen - nur ohne mich!
Ich bin - ehrlich gesagt - diese Spiegelfechtereien in und rund um's Internet inklusive dem ich-will-unbedingt-möchte-aber-nichts-riskieren-Mentalität der Schuhmacher überdrüssig!

Zu dem System allgemein:
So einfach wie es sich liest ist es nun auch wiederum nicht.
Viele Leser denken dabei einfach etwas zu kurz, sprich: rücken den finanziellen Aspekt, den Kostenvorteil, in's Zentrum ihrer Überlegungen.
Das ist aber zu kurz gesprungen!
Erstens müssen sich Interessenten mit ihren eigenen Füßen schon etwas auskennen, auch wissen, dass sie bei der Anprobe dünne Strümpfe tragen sollten,
ihre Füße, insbesondere aber ihre Fersenkurve, also ob ausgeprägte oder doch etwas flachere Fersenrundung vor der Bestellung der Probeschuhe kennen
und
es muss eine zweite Person bei der Anprobe anwesend sein, die den Sitz dieser transparenten Schuhe unter Last und ohne beurteilen kann.
Alleine kann man das nun einmal nicht, auch nicht vor dem Spiegel, denn dafür ist die Entfernung zu groß - es kommt auf Nuancen an,
die entscheiden ob ein Schuh perfekt sitzt oder halt eben nicht!

Also ruht die Idee vorläufig - nicht meine Schuld! :pardon:

Gehirnbrand
01.01.18, 16:41
Das kann ich gut verstehen. Du bist nicht da um es allen Recht zu machen und es sollte auch im Eigeninteresse der Schuster sein dort Initiative zu zeigen.
Für mich als Kunden wäre die Idee natürlich toll, aber vielleicht ist das auch ein sehr spezielles Feld, weil man tatsächlich erst mal tiefer einsteigen muss in das Feld der Schuhe und eigenen Füße, bevor man diesen Service zu schätzen wüsste.
Ich bin ja auch erst seit Kurzem dabei und habe schon viel gelernt, dank deiner ausführlichen Artikel.

(Übrigens konnte ich das Forum erst einsehen als ich mich registriert hatte. Falls du möchtest, dass es weiter wächst und mehr Leute Beiträge schreiben, solltest du das vielleicht ändern. Denn meistens bin ich in Foren über lange Zeit nur stiller Mitleser, bevor ich mich entscheide selber etwas zu schreiben und mich dafür registriere.)

AMGRS
01.01.18, 18:01
Was soll es für ein Problem darstellen sich anzumelden?

@Urban
So ist es schon gut

LG

urban
01.01.18, 18:07
Ehrlich - ich will ganz einfach nicht die Billigmacher-Mespoke hier haben, die das Niveau grausam nach unten zieht.

Nichts gegen günstige Preise - die SALES haben schon begonnen, die Saldi starten am Samstag in Bella Italia, die Soldes - muss ich mal nachschauen

Also ganz: Ein gewisse Hürde sollte jeder überschreiten wollen - wer das nicht will... Jeder ist seines Glückes Schmied!

Gehirnbrand
03.01.18, 22:00
Vielleicht hast du Recht. Ich sehe auch gar keinen Grund, warum du nicht Werbung für deinen Shop machen solltest in deinem eigenen Forum. Vor Allem, weil du soviel nützlichen, interessanten Content umsonst gibst dafür. Ich werde definitiv meine nächste Schuhpflegebestellung bei dir machen.

Ich habe besonders von meinen eigenen Erfahrungen gesprochen und bin nur auf dieses Forum gestoßen, weil Jemand zu einem Artikel hier verlinkt hat, den ich nicht sehen konnte. Das ist mir in der Vergangenheit schon mehrmals passiert und ich habe mich erst beim dritten oder vierten Mal dazu entschieden, herauszufinden, was sich hier verbirgt.
Wenn man also nicht sehen kann, welche Qualität hier geliefert wird, wird man auch kaum wissen, dass es die Anmeldung Wert ist.

urban
03.01.18, 22:55
Da magst Du Recht haben, es ist aber alles noch verbesserungsfähig.
Mir fehlt leider die Zeit, um aufwendige Recherchen zu machen, da ich einfach an zu vielen Fronten gleichzeitig sein muss.
Daher wäre es nett wenn die leider weniger Mitglieder ihr Scherflein dazu beitragen würden noch mehr Informationen zusammen zu tragen.

Bis gleich...